Archiv der Kategorie: APA Nachrichten

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

ÖVP-Chef Kurz soll
die neue Regierung bilden

Am 29. September hat es
in Österreich eine Wahl gegeben.
Das war die Nationalrats-Wahl.
Bei der Wahl hat die
Partei ÖVP gewonnen.
Aber die ÖVP bekam nicht genug Stimmen,
um alleine zu regieren.
Sie braucht zum Regieren
eine andere Partei als Partner.

Bundes-Präsident Alexander Van der Bellen
hat Kurz nun den Auftrag gegeben,
die neue Regierung zu bilden.
Kurz muss jetzt eine ́andere Partei
als Partner für die Regierung finden.
Darüber will er jetzt mit den Chefs
von den anderen Parteien reden.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

ÖVP-Chef Kurz hat Gespräche
mit den anderen Parteien begonnen

Bei der Nationalrats-Wahl hat die Partei ÖVP
die meisten Stimmen bekommen.
Bundes-Präsident Alexander Van der Bellen
hat deshalb ÖVP-Chef Sebastian Kurz
mit der Regierungs-Bildung beauftragt.
Kurz spricht nun mit den Chefs
von den anderen politischen Parteien über
die Bildung von einer neuen Regierung.

In den Gesprächen will Kurz herausfinden,
welche Partei am besten zur ÖVP passt.
Kurz traf am Dienstag zuerst die
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner.
Am Nachmittag sprach er dann
mit dem FPÖ-Chef Norbert Hofer.
Am Mittwoch spricht Kurz mit
Beate Meinl-Reisinger von der Partei NEOS
und mit Werner Kogler von den Grünen.

Die Partei FPÖ will nicht in die Regierung

Die Partei ÖVP hat bei der
Nationalrats-Wahl in Österreich
die meisten Stimmen bekommen.
Die ÖVP kann aber nicht allein regieren.
Sie braucht eine andere Partei
als Partner für eine Regierung.
Deshalb spricht ÖVP-Chef Sebastian Kurz
mit den Chefs von den anderen Parteien.

FPÖ-Chef Norbert Hofer hat jetzt gesagt,
dass die FPÖ nicht in die Regierung will.
Deshalb will er nicht weiter mit Kurz
über eine gemeinsame Regierung reden.
Die FPÖ wird in die Opposition gehen,
sagte Hofer.

Sebastian Kurz will ab Mittwoch in der
nächsten Woche weiter mit den Chefs
von anderen Parteien reden.

Erklärung: Opposition

Opposition sind alle Parteien,
die im Parlament sind,
aber nicht in der Regierung.

APA unnamed

Österreich will keine Migranten
aus dem Mittel-Meer aufnehmen

Immer wieder kommen Migranten
über das Mittel-Meer nach Europa.
Aber nicht alle schaffen es.
Viele Migranten sterben auf dem Meer.
Zum Beispiel, weil ihre Boote untergehen.

Viel Migranten werden aber gerettet.
Die Länder von der EU streiten darüber,
wer diese Migranten aufnehmen soll.
Vor kurzem haben sich Frankreich, Italien,
Deutschland und Malta geeinigt.
Sie wollen die Migranten aufnehmen.

Diese Länder wollen, dass auch andere
EU-Länder Migranten aufnehmen.
Viele EU-Länder wollen das aber nicht,
zum Beispiel Tschechien, Polen und Ungarn.
Auch Österreich will keine zusätzlichen
Migranten aufnehmen.
Das hat der österreichische Innen-Minister
Wolfgang Peschorn gesagt.

Erklärung: Migranten

Viele Menschen verlassen ihr Land,
um in einem anderen Land zu leben.
Das nennt man Migration.
Diese Menschen nennt man Migranten.
Migranten verlassen ihr Land, damit es
ihnen in einem anderen Land besser geht.
Oft herrscht in ihrem Heimat-Land Krieg.
Dann flüchten diese Menschen,
und man nennt sie Flüchtlinge.

APA unnamed

Immer mehr Menschen
mit Behinderung sind arbeitslos

In Österreich ist in den letzten Jahren
die Arbeitslosigkeit weniger geworden.
Das heißt, es sind
weniger Menschen ohne Arbeit.

Aber Menschen mit Behinderung
haben immer öfter keine Arbeit.
Heuer sind sehr viel mehr behinderte
Menschen arbeitslos als vor 10 Jahren.

Das liegt auch daran, dass das AMS
diese Menschen nicht genug fördert,
sagen Vertreter von behinderten Menschen.
Deshalb wollen die Vertreter, dass man
mehr für Menschen mit Behinderung tut.

Erklärung: AMS

AMS ist die Abkürzung
für Arbeitsmarkt-Service.
Wer in Österreich Arbeit sucht,
muss sich beim AMS melden.
Vom AMS bekommt man auch
das Arbeitslosen-Geld.
Das AMS hilft Menschen,
Arbeit zu bekommen.

APA unnamed

Der Minister-Präsident von Äthiopien bekommt den Friedens-Nobelpreis

Äthiopien ist ein Land in Afrika.
Abiy Ahmed ist der Minister-Präsident
von Äthiopien.
Das heißt, er ist der Chef
von der Regierung.
Abiy Ahmed bekommt heuer
den Friedens-Nobelpreis.
Denn er hat viel für den Frieden getan.

Die Länder Äthiopien und Eritrea stritten
lange mit einander.
Sie kämpften sogar
in einem Krieg gegen einander.
Abiy Ahmed beendete diesen Streit
und machte Frieden mit Eritrea.

Erklärung: Nobelpreis

Der Nobelpreis ist eine von den
wichtigsten Auszeichnungen auf der Welt.
Jedes Jahr werden 5 Nobelpreise vergeben.
Für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und
für den Einsatz um Frieden in der Welt.
Der Nobelpreis wurde von dem
Wissenschafter Alfred Nobel gegründet.
Er erfand den Sprengstoff Dynamit.

APA unnamed

Die Frauen in Österreich
werden immer später Mütter

Die Frauen in Österreich bekommen ihr
1. Kind immer später.
Viele von ihnen sind dann schon
über 40 Jahre alt.
Es gibt auch immer weniger Teenager,
die Mütter werden.
Als Teenager gilt man, wenn man
jünger als 20 Jahre alt ist.

Im Durchschnitt sind die Österreicherinnen
bei ihrem 1. Kind rund 30 Jahre alt.
Das zeigt eine Statistik.

APA unnamed

Ein Tiger bekam einen Zahn aus Gold

In Deutschland hat ein Tiger
eine Zahn aus Gold bekommen.
Der Tiger lebt in einem Tier-Heim.
Dort kaute er zu viel
auf einem Spiel-Zeug herum.
Dadurch wurde ein Zahn kaputt.
Der Tiger brauchte einen neuen Zahn.

Dieser neue Zahn wurde aus Gold gemacht.
Bei einer Operation setzten Tier-Ärzte
dem Tiger den Zahn aus Gold ein.
Jetzt kann der Tiger wieder
ganz normal fressen.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Ganz aktuell …


apa-unnamed

Österreichischer Autor Peter Handke bekommt den Literatur-Nobelpreis

Peter Handke ist ein sehr bekannter
Autor aus Österreich.
Er hat schon viele Preise bekommen.
Jetzt bekommt er den Literatur-Nobelpreis.
Das ist der wichtigste Preis für Literatur.
Mit dem Nobelpreis bekommt Handke auch
viel Geld, nämlich rund 830.000 Euro.

Peter Handke ist 76 Jahre alt.
Er kommt aus dem Bundesland Kärnten.
Handke ist schon der 2. Österreicher,
der den Literatur-Nobelpreis bekommt.
Vor 15 Jahren bekam schon die Autorin
Elfriede Jelinek den Literatur-Nobelpreis.

Erklärung: Autor

Ein Autor ist jemand, der etwas schreibt,
zum Beispiel Bücher.
Statt Autor kann man auch
Schrift-Steller sagen.

Erklärung: Nobelpreis

Der Nobelpreis ist eine von den
wichtigsten Auszeichnungen auf der Welt.
Jedes Jahr werden 5 Nobelpreise vergeben.
Für Physik, Chemie, Medizin, Literatur und
für den Einsatz um Frieden in der Welt.
Der Nobelpreis wurde von dem
Wissenschafter Alfred Nobel gegründet.
Er erfand den Sprengstoff Dynamit.

apa-unnamed

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Die ÖVP hat die Nationalrats-Wahl
klar gewonnen

Die Menschen in Österreich haben
am Sonntag den Nationalrat gewählt.
Die Partei ÖVP bekam mit großem Abstand
die meisten Stimmen.
Die ÖVP landete damit auf Platz 1.
Auf Platz 2 kam die Partei SPÖ.
Für die SPÖ war es aber das bisher
schlechteste Ergebnis.
Auch die Partei FPÖ musste
eine Niederlage einstecken.
Die FPÖ landete zwar auf Platz 3.
Sie bekam aber viel weniger Stimmen
als bei der letzten Wahl im Jahr 2017.

Die Partei die Grünen durfte sich freuen.
Sie schafften es wieder in den Nationalrat.
Auf dem 5. Platz landete die Partei NEOS.
Sie bekam mehr Stimmen als 2017.
Die Partei JETZT bekam zu wenige Stimmen
und ist nun nicht mehr im Nationalrat.

Das Ergebnis von der Wahl
ist aber noch nicht endgültig.
Es müssen nämlich noch sehr viele
Wahl-Karten ausgezählt werden.
Deshalb kann sich das Ergebnis
noch ändern, aber nicht sehr viel.
Das End-Ergebnis gibt es am Donnerstag.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Das Ergebnis von der
Nationalrats-Wahl steht jetzt fest

Das Ergebnis von der Nationalrats-Wahl
steht endgültig fest.
Denn jetzt sind auch
alle Wahl-Karten ausgezählt.
Die ÖVP hat bei der Wahl
die meisten Stimmen bekommen.
Sie hat nun 71 Abgeordnete im Nationalrat.
Die SPÖ bekommt 40 Abgeordnete.
Die FPÖ hat nun 31 Abgeordnete.

Die Grünen bekommen 26 Abgeordnete
und die NEOS 15 Abgeordnete.
Die Liste JETZT hat es nicht
in den Nationalrat geschafft.
Sie hat zu wenige Stimmen bekommen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Wahl-Karten

Will man wählen, dann geht das
normalerweise nur an einem bestimmten Tag.
Am sogenannten Wahl-Tag geht man dann
in ein eigenes Wahl-Lokal.
Wer am Wahl-Tag nicht ins Wahl-Lokal gehen
kann, darf mit einer Wahl-Karte wählen.

Die ausgefüllte Wahl-Karte kann man dann
mit der Post abschicken.
Man kann die Wahl-Karte auch am Wahl-Tag
in einem anderen Wahl-Lokal abgeben.

Thomas Drozda hört als Bundes-Geschäftsführer von der SPÖ auf

Thomas Drozda ist seit einem Jahr der
Bundes-Geschäftsführer von der Partei SPÖ.
Bei der Nationalrats-Wahl hat die SPÖ
aber viel weniger Stimmen bekommen als früher.
Deshalb hört Thomas Drozda jetzt als
Bundes-Geschäftsführer von der SPÖ auf.

Drozda bleibt aber Politiker.
Er bleibt Abgeordneter im Nationalrat.
Er bleibt auch der Kultur-Sprecher
und der Medien-Sprecher von der SPÖ.

Erklärung: Bundes-Geschäftsführer der SPÖ

Der Bundes-Geschäftsführer ist einer
von den Chefs von der Partei SPÖ.
Er soll sich darum kümmern,
dass in der SPÖ alles gut funktioniert.
Außerdem leitet er
den Wahlkampf von der SPÖ.

Der Bundes-Geschäftsführer ist aber nicht
der oberste Chef von der SPÖ.
Oberste Chefin von der ganzen SPÖ ist die
Partei-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner.

Der frühere FPÖ-Chef Strache
hört mit der Politik auf

Heinz-Christian Strache war bis Mai
Chef der Partei FPÖ und Vize-Kanzler.
Dann wurde das Ibiza-Video bekannt.
Danach trat Strache zurück.
Kurz vor der Nationalrats-Wahl
kam noch der Spesen-Skandal dazu.
Es wurde bekannt, dass Strache
von der FPÖ viel Geld für Spesen bekam.
Deshalb verlor die FPÖ bei der Wahl.

Jetzt hört Heinz-Christian Strache
ganz mit der Politik auf.
Er ist auch nicht mehr Mitglied
bei der Partei FPÖ.
Strache sagt aber immer noch,
dass er nichts falsch gemacht hat.

Erklärung: Ibiza-Video

Das Ibiza-Video wurde im Jahr 2017
heimlich auf der Insel Ibiza aufgenommen.
Die Insel Ibiza gehört zu Spanien.
In dem Video sieht man unter anderem
Heinz-Christian Strache von der FPÖ.
Er spricht mit einer angeblichen
russischen Geld-Geberin über
verbotene Partei-Spenden für die FPÖ.
Wegen dem Ibiza-Video beendete die ÖVP
die gemeinsame Regierung mit der FPÖ.

Erklärung: Spesen

Wenn Mitarbeiter von Firmen
unterwegs sind, bekommen sie extra Geld.
Damit können sie zum Beispiel
Essen oder Übernachtungen bezahlen.
Dieses Geld nennt man Spesen.
Auch Politiker können Spesen bekommen.

APA unnamed

Viele Menschen in Österreich finden,
dass E-Scooter gefährlich sind

E-Scooter (sprich: E-Skuter)
sind Tretroller mit einem Elektro-Motor.
Damit kann man bequem
durch die Stadt flitzen.
Deshalb sieht man immer mehr Menschen,
die mit E-Scootern unterwegs sind.
Aber viele Menschen in Österreich
stört das auch.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Die meisten Befragten finden,
das E-Scooter gefährlich sind.
Viele Menschen stört es auch, das die
E-Scooter überall herumstehen.
Oft blockieren sie Gehsteige und Eingänge.

Viele finden auch, dass die Fahrer von
E-Scootern zu wenig auf Fußgänger
und Radfahrer aufpassen.

APA unnamed

Österreich ist beim Schienen-Verkehr
die Nummer 1 von der EU

Zum Schienen-Verkehr gehören alle
Verkehrs-Mittel, die auf Schienen fahren.
Das sind Zug, Straßenbahn und U-Bahn.
In der EU sind die Österreicher
die Nummer 1 beim Schienen-Verkehr.
Das heißt, die Menschen in Österreich
fahren viel mehr mit Zug, Straßenbahn
und U-Bahn als alle anderen in der EU.

APA unnamed

Ein Gemälde vom Maler Banksy
wurde für 11 Millionen Euro verkauft

In Großbritannien ist ein Gemälde von
dem Künstler Banksy verkauft worden.
Bei einer Versteigerung hat jemand
rund 11 Millionen Euro dafür bezahlt.
Das Gemälde von Banksy ist berühmt.
Es zeigt das Parlament von Großbritannien.
Darin sitzen aber keine Politiker,
sondern lauter Affen.

Banksy (sprich: Bänksi) ist ein
berühmter Künstler aus Großbritannien.
Obwohl er so berühmt ist,
weiß man nicht, wer er wirklich ist.
Man weiß auch nicht, wie er aussieht.
Das hat Banksy bis jetzt geheim gehalten.
Banksy ist nicht sein richtiger Name.
Es ist sein Künstler-Name.
Das heißt, er hat sich diesen Namen
selbst ausgesucht.

Erklärung: Gemälde

Ein Gemälde ist ein Bild,
das ein Künstler gemalt hat.
Dazu hat er Farben und Pinsel verwendet.

Erklärung: Versteigerung

Bei einer Versteigerung wird etwas
auf besondere Art verkauft.
Mehrere Menschen können gleichzeitig
Geld-Angebote für eine Ware abgeben.
Wer das meiste Geld geboten hat,
bekommt dann die Ware.

APA unnamed

In der Antarktis
treibt ein riesiger Eisberg

In der Antarktis treibt jetzt
ein riesiger Eisberg im Meer.
Er ist 50 Kilometer lang
und 30 Kilometer breit.

Mit der Zeit treibt der Eisberg
in wärmere Teile vom Meer.
Dann schmilzt er langsam.

Der Klima-Wandel ist nicht schuld
an dem Eisberg, sagen Forscher.
Manchmal brechen Eisberge
in der Antarktis ab.
Das ist ganz normal, sagen die Forscher.

Erklärung: Antarktis

Die Antarktis ist die Gegend
rund um den Südpol.
Dort ist es dauernd sehr kalt.
Deshalb gibt es in der Antarktis
riesige Mengen Eis.
Immer wieder brechen dort Eisberge ab
und treiben dann im Meer.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Erd-Erwärmung
oder Klima-Wandel.
Durch den Klima-Wandel verändern sich
die Temperaturen auf der Erde anders,
als es die Natur verkraftet.

Schon wenige Grad mehr können
schwere Folgen haben.
So können zum Beispiel flache Inseln
vom Meer überschwemmt werden.
Das kann passieren, wenn das Eis
am Nordpol oder am Südpol schmilzt.

APA unnamed

In Zukunft muss Facebook
Hass-Postings löschen

Facebook muss Hass-Postings löschen.
Das hat der Europäische Gerichts-Hof
am Donnerstag entschieden.
Wenn der Inhalt von einem Posting
gegen das Gesetz ist, muss das Posting
gelöscht werden.

Auslöser für das Urteil gegen Facebook
war eine Klage aus Österreich.
Eine ehemalige Politikerin war
auf Facebook beleidigt worden.
Das wollte sie sich nicht gefallen lassen
Sie klagte vor Gericht gegen Facebook.

Erklärung: Hass-Postings

Dieses Wort gibt es noch nicht so lange.
Das Wort ist eine Mischung
aus Hass und Postings.
Postings sind kurze Beiträge,
die man im Internet schreibt.
Man findet sie
zum Beispiel auf Facebook.

Hass-Postings sind Beiträge,
die voll mit Hass sind.
Sie sind sehr negativ.
Meistens richten sich Hass-Postings
gegen bestimmte Menschen,
zum Beispiel gegen Ausländer.

Erklärung: Europäischer Gerichts-Hof

Der Europäische Gerichts-Hof ist das
oberste Gericht von der EU.
Er wird auch EuGH genannt.
Der EuGH soll darauf schauen, dass sich
alle EU-Länder an die EU-Gesetze halten.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Beim UNO-Klimagipfel in New York
nahm auch Greta Thunberg teil

Am Montag war der letzte Tag
vom Klima-Gipfel in New York
in den USA.
Dabei haben sich 77 Länder ausgemacht,
dass sie bis zum Jahr 2050
Klima-neutral werden wollen.
Antonio Guterres findet die Ergebnisse
von dem Klima-Gipfel gut.
Guterres ist der Chef der UNO.

Auch die Greta Thunberg aus Schweden
war bei diesem Klima-Gipfel dabei.
Sie ist eine 16-jährige Schülerin,
die sich für den Klima-Schutz einsetzt.
Sie ist ein Vorbild für Millionen Menschen
auf der ganzen Welt.
Beim Klima-Gipfel forderte Thunberg
von den Politikern, mehr für den
Klima-Schutz zu tun.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

Erklärung: Klima-neutral

Mit Klima-neutral meint man,
dass Firmen versuchen, den Schaden
durch ihre Abgase auszugleichen.
So können sie zum Beispiel Bäume pflanzen,
die frische Luft produzieren.

 

Der Alternative Nobelpreis
geht an Greta Thunberg

Die Klima-Schützerin Greta Thunberg
bekommt den Alternativen Nobelpreis.
Das hat die schwedische Stiftung
von dem Preis am Mittwoch bekannt gegeben.
Durch Thunberg nehmen viele Menschen
weltweit das Thema Klima-Schutz ernster.
Dafür bekommt sie auch den Preis.
Der Alternative Nobelpreis
wird bereits seit 40 Jahren vergeben.

Thunberg ist aber nicht die einzige,
die den Alternativen Nobelpreis bekommt.
Außer ihr setzen sich noch mehr Menschen
für die Umwelt und die Menschen ein.
Zum Beispiel bekam Davi Kopenawa
den Preis, weil er sich für den Schutz
vom Amazonas-Wald einsetzt.

Erklärung: Alternativer Nobelpreis

Den Alternativen Nobelpreis bekommen
Menschen oder Organisationen, die sich
für Menschen-Rechte, Presse-Freiheit
und den Umwelt-Schutz einsetzen.
Den Preis bekommen jedes Jahr
4 Menschen oder Organisationen.

Erklärung: Stiftung

Eine Stiftung gibt Geld
für bestimmte Zwecke.
Für welche Zwecke Geld gegeben wird,
bestimmt der Gründer von der Stiftung.

APA unnamed

In ganz Österreich demonstrierten
viele Menschen für den Klima-Schutz

Am Freitag hat es auf der ganzen Welt
Demonstrationen gegeben.
Demonstriert wurde für den Klima-Schutz,
genauso wie am Freitag davor.
Auch in Österreich haben
viele Menschen mitgemacht,
vor allem Schüler und Studenten.
An diesem Freitag haben in Österreich viel
mehr Menschen mitgemacht als bei jeder
anderen Klima-Demonstration davor.

Das lag wahrscheinlich an einer neuen
Regel in den Bundesländern Wien,
Burgenland und Vorarlberg.
Dort zählten die Demonstrationen
an diesem Freitag zum Unterricht.
Schüler mussten für die Demonstrationen
diesmal nicht den Unterricht schwänzen.

APA unnamed

Die Österreicher
wählen am Sonntag den Nationalrat

Die Menschen in Österreich
wählen am Sonntag den Nationalrat.
Bei der Nationalrats-Wahl kann man
eine von mehreren Parteien wählen.
Bekannte Parteien sind ÖVP, SPÖ,
FPÖ, Grüne, NEOS oder Liste Jetzt.
Es gibt aber auch unbekannterer Parteien
wie „Der Wandel“ oder KPÖ.

Im Fernsehen wird über die Wahl berichtet.
Dabei fangen manche Sender schon
um 9 Uhr in der Früh damit an.
Kurz nach 17 Uhr am Sonntag gibt es
erste Vorhersagen, wer gewonnen hat.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Wien hat eine sogenannte
„intelligente Ampel“

In Wien gibt es eine sogenannte
„intelligente“ Ampel.
Sie wurde am Dienstag
zum ersten Mal eingeschaltet.
Die Ampel befindet sich vor einer Schule.

Die neue Ampel schaut genau so aus
wie jede andere Ampel.
Wieso nennt man sie aber „intelligent“?
Die neue Ampel ist mit einer
Kamera verbunden.
Diese Kamera beobachtet,
ob sich Fußgänger der Ampel nähern.
Ist dies der Fall, schaltet die Ampel auf Grün
für die Fußgänger.
Das macht die neue Ampel ganz automatisch.

In Wien konnten schon bisher Fußgänger der
Ampel zeigen, dass sie
über die Straße wollen.
Dazu müssen sie einen Knopf bei den Ampeln
an der Straße drücken.
Diese Druckknopf-Ampeln sollen nun durch
die „intelligenten“ Ampeln ersetzt werden.

APA unnamed

Die Menschen in Österreich
zahlen immer öfter mit Karte

Die Menschen in Österreich bezahlen
immer öfter ohne Bargeld.
Stattdessen bezahlen sie mit Kredit-Karte
oder mit Bankomat-Karte.
Im Jahr 2010 haben die Österreicher
im Durchschnitt 48 Mal im Jahr
mit Karte gezahlt.
Im Jahr 2018 waren es schon 96 Mal.

Damit liegt Österreich von allen Ländern
auf der Welt auf Platz 21.
Am meisten mit Karte bezahlt man in den
Ländern Hongkong, Singapur und Norwegen.

Die Österreicher
fahren immer mehr mit dem Auto

Die Menschen in Österreich
fahren immer mehr mit dem Auto.
Deshalb ist der Auto-Verkehr
in Österreich deutlich mehr geworden.
Seit dem Jahr 2010 ist der Auto-Verkehr
um mehr als 11 Prozent angestiegen.
Das ist viel mehr als der EU-Durchschnitt.
In der EU hat sich der Auto-Verkehr
nämlich nur um 6 Prozent erhöht.

In einigen EU-Ländern ist
der Auto-Verkehr sogar gesunken.
In den Niederlanden und Belgien
hat man in Städten sogar
autofreie Zonen gemacht.
Jetzt fahren die Menschen dort
mehr mit dem Rad.

APA unnamed

Urlauber haben Probleme,
weil die Reise-Firma Thomas Cook
pleite ist

Thomas Cook ist eine große Reise-Firma
aus Großbritannien.
Jetzt ist Thomas Cook pleite.
Das heißt, diese Firma
hat kein Geld mehr und muss zusperren.
Rund 600.000 Menschen sind derzeit auf
einer Urlaubs-Reise mit Thomas Cook.
Viele von diesen Menschen wissen nicht,
wie sie jetzt nach Hause kommen.
Ihre Flüge wurden nämlich abgesagt.

Zu Thomas Cook gehören
auch andere Reise-Firmen,
wie zum Beispiel Neckermann Reisen.
In Österreich kann man keine Reisen mehr
mit Thomas Cook machen.
Wer eine Reise gebucht hat und noch nicht
weggefahren ist, bekommt sein Geld zurück.
Das bezahlt die Versicherung von Thomas Cook.
Wer schon auf Urlaub ist,
muss rasch und kostenlos
nach Österreich gebracht werden.
So sind die Vorschriften.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Auf der ganzen Welt wurde
für den Klima-Schutz demonstriert


Am Freitag hat es auf der ganzen Welt
Demonstrationen gegeben.
Demonstriert wurde für den Klima-Schutz.
Vor allem Schüler und Studenten
haben am Freitag demonstriert.
Sie forderten, dass die Politiker
mehr gegen den Klima-Wandel tun.

Auch in Österreich
demonstrierten viele Menschen.
Die Demonstrationen waren der Anfang
von der Woche für den Klima-Schutz.
In dieser Woche gibt es auf der ganzen
Welt Aktionen für mehr Klima-Schutz.

Am Freitag haben über 700 österreichische
Gemeinden bei so einer Aktion mitgemacht.
Diese Gemeinden befestigten
auf ihrem Orts-Schild noch ein Schild.
Darauf stand „Für die Zukunft“.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Erd-Erwärmung
oder Klima-Wandel.
Durch den Klima-Wandel verändern sich
die Temperaturen auf der Erde anders,
als es die Natur verkraftet.
Schon wenige Grad mehr können
schwere Folgen haben.
So können zum Beispiel flache Inseln
vom Meer überschwemmt werden.

APA unnamed

 

Greta Thunberg hat den Amnesty-Menschenrechts-Preis bekommen

Die schwedische Klima-Schützerin
Greta Thunberg hat am Montag
einen Preis bekommen.
Amnesty International überreichte ihr
den Menschenrechts-Preis.
Thunberg bekam den Preis für
ihre Proteste für den Klima-Schutz.
Um für den Klima-Schutz zu protestieren
hat sie angefangen, jeden Freitag
die Schule zu schwänzen.
Greta Thunberg ist für viele Schüler
weltweit ein Vorbild.

Weltweit gehen inzwischen jeden Freitag
mehrere 100.000 Menschen
für den Klima-Schutz demonstrieren.
Thunberg sagte am Montag, dass der Preis
für all die Schüler ist, die sich wie sie
für den Klima-Schutz einsetzen.

Erklärung: Amnesty International

Amnesty International ist eine
weltweite Organisation.
Sie setzt sich überall auf der Welt
für die Menschen-Rechte ein und auch,
dass sich daran gehalten wird.

APA unnamed

Österreich ist
gegen den EU-Mercosur-Vertrag

Die EU will den Handel mit einigen Ländern
in Süd-Amerika einfacher machen.
Dafür soll ein Vertrag sorgen.
Er heißt EU-Mercosur-Abkommen.

Aber der Nationalrat von Österreich
hat jetzt gegen diesen Vertrag gestimmt.
Deshalb muss Österreich in der EU gegen
den Vertrag mit dem Mercosur stimmen.
Dadurch kann es sein, dass der Vertrag
nie gültig wird.
Denn die EU darf den Vertrag
nur dann unterschreiben,
wenn alle EU-Länder dafür stimmen.

Um den EU-Mercosur-Vertrag
gibt es viel Streit.
In Süd-Amerika wird zum Beispiel
der Regen-Wald abgebrannt.
So will man mehr Platz bekommen,
damit man billiger Rinder züchten kann.

Viele Bauern in Österreich haben Angst
vor dem EU-Mercosur-Vertrag.
Denn damit könnte mehr billiges Fleisch
aus Süd-Amerika nach Österreich kommen.
Die österreichischen Bauern würden dann
viel weniger Fleisch verkaufen.
Denn österreichisches Fleisch ist teurer
als Fleisch aus Süd-Amerika.

Erklärung: Mercosur

Mercosur ist eine spanische Abkürzung.
Sie bedeutet „Gemeinsamer Markt
von Süd-Amerika“.
Zu Mercosur gehören Argentinien,
Brasilien, Paraguay und Uruguay.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Anna und Paul sind die beliebtesten Babynamen in Österreich

Anna und Paul waren im Vorjahr
die beliebtesten Baby-Namen in Österreich.
869 Babys wurden Anna
und 830 Babys Paul genannt.
Anna ist bereits zum 13. Mal auf Platz 1.
Paul löste Maximilian als
beliebtesten Bubennamen ab.

Bei den Mädchen waren auch die Namen
Emma, Laura und Marie sehr beliebt.
Bei den Buben waren auch die Namen
David, Jakob und Maximilian sehr beliebt.
Insgesamt wurden 85.000 Babys geboren
und etwas mehr Buben als Mädchen.

APA unnamed

Die japanische Prinzessin Kako
ist zu Besuch in Österreich

Prinzessin Kako ist 24 Jahre alt und kommt
aus dem Land Japan.
Sie ist nun bis Donnerstag zu Besuch
in Österreich.
Am Montag sprach Prinzessin Kako mit
Bundes-Präsident Alexander Van der Bellen.
Am Mittwoch soll Kako gemeinsam mit
Bundes-Kanzlerin Brigitte Bierlein
essen gehen.

Kako ist in Österreich, weil Österreich
und Japan ein Jubiläum feiern.
Denn vor 150 Jahren begannen die
politischen Beziehungen
zwischen Österreich und Japan.

APA unnamed

Vielen Menschen mit wenig Geld
soll mehr Lohn und Pension bleiben

Der Nationalrat von Österreich hat
eine Steuer-Reform beschlossen.
Dadurch sollen Menschen mit wenig Lohn
auch weniger Lohn-Steuern bezahlen.

Außerdem hat der Nationalrat
eine Erhöhung der Pensionen beschlossen.
Die Pensions-Erhöhung bekommt man
außerdem früher als bisher.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Lohn-Steuer

Die Lohn-Steuer ist die Steuer,
die Arbeit-Nehmer bezahlen müssen.
Die Lohn-Steuer wird automatisch
vom Lohn oder vom Gehalt abgezogen.
Wer sehr wenig Geld verdient,
muss keine Lohn-Steuer bezahlen.

Die Inflation in Österreich
ist im August etwas gestiegen

Im August ist die Inflation in Österreich
etwas höher gewesen als im Juli.
Das heißt, das Leben in Österreich
ist insgesamt etwas teurer geworden.

Deutlich teurer wurden Mieten,
Wasser, Energie und Lebens-Mittel.
Auch Essen im Lokal und Wohnen im Hotel
wurde deutlich teurer.
Billiger wurden Benzin und Diesel.
Auch Flug-Tickets wurden billiger.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran,
dass alles teurer wird.
Deshalb nennt man sie auch Teuerung.
Ist die Inflation niedrig,
steigen die Preise nur leicht.
Ist die Inflation hoch,
steigen die Preise stärker.

Bei der Inflation wird das Geld
immer weniger wert.
Deshalb braucht man mehr Geld,
wenn man sich etwas kaufen will.

APA unnamed

Affen im Haus des Meeres
haben Nachwuchs bekommen

Im Haus des Meeres in Wien
wohnen Springtamarine.
Das sind kleine Affen.
Sie haben wieder ein Baby bekommen.

Dem Affen-Baby und seiner Mama
geht es gut.
Die beiden sind schon im Gehege unterwegs.
Auch Zoo-Besucher konnten das Affen-Baby
und seine Mama schon sehen.

Das Affen-Baby hat 2 ältere Geschwister.
Sie heißen Elvira und Rufus.
Die beiden tragen das Affen-Baby
gerne auf dem Rücken.
Im Haus des Meeres leben jetzt
insgesamt 8 Springtamarine.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Die lebenswerteste Stadt der Welt
ist Wien


In Wien kann man besser leben als in allen
anderen großen Städten auf der Welt.
Das sagt die große
britische Zeitschrift „The Economist“.
Sie hat Wien zur lebenswertesten Stadt
auf der Welt gewählt.
Die Zeitschrift hat sich 140 Städte
auf der ganzen Welt angeschaut und
findet Wien am besten.

Denn Wien ist eine sehr sichere Stadt.
Außerdem gibt es in Wien
gute Spitäler und gute Schulen.
Wien hat auch eine sehr saubere Umwelt.
Auch viel Kultur gibt es in Wien.

Das Kunsthistorische Museum in Wien bietet barrierefreie Führungen an

Im Kunsthistorischen Museum in Wien
gibt es ab Oktober
barrierefreie Führungen.
Menschen mit Seh-Behinderungen
können an Tast-Führungen teilnehmen.
Für Menschen mit Hör-Behinderungen
gibt es Führungen mit Gebärden-Sprache.
Für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten
gibt es Führungen in einfacher Sprache.

Die Führungen dauern rund eine Stunde.
Sie sind jeden Freitag um 15.00 Uhr.
Der Eintritt kostet auch für
Begleit-Personen nichts.
Aber man muss seinen
Behinderten-Ausweis vorzeigen.

Erklärung: Barriere-Freiheit

Barrieren sind Hindernisse.
Viele Menschen haben jeden Tag
mit Barrieren zu tun.
Für Rollstuhl-Fahrer
sind Stufen Barrieren.
Deshalb können Rollstuhl-Fahrer
nur schwer in Gebäude hinein.
Daher werden für sie Rampen gebaut.
So kommen sie leichter in Gebäude hinein.

Für blinde Menschen ist Barriere-Freiheit,
wenn man ihnen zum Beispiel Dinge
mit gesprochenen Worten beschreibt.

Erklärung: Gebärden-Sprache

Gebärden-Sprache ist eine Sprache.
Sie wird aber nicht mit
dem Mund gesprochen.
Gebärden-Sprache wird mit
Hand-Bewegungen gezeigt.
So kann man verschiedene Wörter
und Buchstaben zeigen.

 

apa-unnamed

Die Partei ÖVP
will die Zeitung „Falter“ verklagen

Am 29. September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Jede Partei darf im Wahl-Kampf
nur 7 Millionen Euro ausgeben.
So steht es im Gesetz.

Die ÖVP will aber angeblich
9 Millionen Euro ausgeben.
Das schreibt die Zeitung „Falter“.
Die ÖVP sagt: Das stimmt nicht.

Jetzt will die ÖVP den „Falter“
vor Gericht verklagen.
Der Falter soll nicht mehr schreiben, dass
die ÖVP zu viel Geld ausgibt.
Das soll das Gericht
dem „Falter“ verbieten.

Hacker sollen ÖVP-Computer angegriffen haben


Hacker haben die Computer
von der Partei ÖVP angegriffen.
Das sagt ÖVP-Chef Sebastian Kurz.
Die Hacker sollen Daten von der ÖVP
gestohlen und gefälscht haben.

Vor einigen Tagen sorgte
die Zeitung „Falter“ für Wirbel.
Sie schrieb, dass die ÖVP im Wahl-Kampf
mehr Geld ausgeben will als erlaubt.
Das steht in Daten von der ÖVP,
schrieb der „Falter“.
Das stimmt nicht, und die Daten
sind teilweise gefälscht, sagte die ÖVP.

Erklärung: Hacker

Das Wort Hacker stammt ursprünglich
aus dem Englischen.
Mit dem Werkzeug Hacke
hat das Wort nichts zu tun.

Hacker sind Computer-Experten.
Sie stehlen im Internet Daten
von fremden Menschen
oder von Firmen oder Parteien.

APA unnamed

Im August gab es in Österreich
weniger Arbeitslose

In Österreich sind heuer im August
weniger Menschen ohne Arbeit gewesen
als im August 2018.
Vor allem mehr junge Menschen
fanden wieder eine Arbeit.

Aber Menschen mit Behinderung
waren heuer im August öfter arbeitslos.
Auch bei älteren Menschen
gab es mehr Arbeitslose.

APA unnamed

 

Viele Menschen in Österreich
brauchen lange in die Arbeit

Viele Menschen in Österreich müssen
sehr weit in die Arbeit fahren.
Zum Beispiel in eine andere Stadt
oder in einen anderen Ort.
Diese Menschen nennt man Pendler.
Viele Pendler brauchen mehr
als 1 Stunde in die Arbeit.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Pendler müssen mit dem Zug
oder mit dem Auto fahren.
Das kostet aber oft viel Geld.
Deshalb wünschen sich viele Pendler
billigere Fahrkarten für den Zug.
Außerdem wollen viele Pendler,
dass die Züge öfter fahren.

APA unnamed

Für den Urlaub
geben die Österreicher viel Geld aus

Die Menschen in Österreich geben für
den Urlaub mehr Geld aus als die Menschen
in anderen Ländern von der EU.
Im Durchschnitt zahlen die Österreicher
641 Euro für eine Urlaubs-Reise.
Damit sind sie in der EU auf dem 2. Platz.

Nur die Menschen in Luxemburg geben
noch mehr Geld für den Urlaub aus,
nämlich 769 Euro.
Die Menschen in allen anderen EU-Ländern
geben weniger Geld für den Urlaub aus.
Am wenigsten Geld für den Urlaub
haben die Menschen in Rumänien.
Sie können nur 135 Euro
für eine Urlaubs-Reise ausgeben.

APA unnamed

Softdrinks in Europa enthalten unterschiedlich viel Zucker

Die Arbeiter-Kammer Oberösterreich
hat Softdrinks in Europa untersucht.
Es ging darum, wie viel Zucker
Softdrinks in Österreich und in anderen
Ländern enthalten.
Ein halber Liter Fanta enthält
in Österreich 51,5 Gramm Zucker.
In Großbritannien ist nicht einmal
halb so viel Zucker drin.

Das liegt an den verschiedenen
Zucker-Steuern, sagt die AK.
Denn für Getränke mit viel Zucker verlangt
Großbritannien höhere Steuern.

Erklärung: Arbeiter-Kammer

Die Arbeiter-Kammer ist eine Organisation.
Abgekürzt wird die Arbeiter-Kammer mit AK.
Die AK hilft Arbeit-Nehmern.
Arbeit-Nehmer werden Menschen genannt,
die in einer Firma arbeiten.

Die AK hilft auch Konsumenten.
Konsumenten sind alle Menschen,
die etwas kaufen.

Erklärung: Softdrinks

Softdrinks sind Erfrischungs-Getränke
ohne Alkohol.
In Softdrinks sind oft Kohlensäure und
süße oder saure Geschmacks-Stoffe.
Bekannte Softdrinks sind Cola oder Fanta.

APA unnamed

In Klagenfurt gibt es jetzt
einen Wald im Stadion

Klagenfurt ist die Landes-Hauptstadt
vom Bundesland Kärnten.
Im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt
hat man jetzt rund 300 Bäume gepflanzt.
Das gehört zu einer Kunst-Aktion.

Die Bäume sind bis zu 14 Meter hoch.
Sie sind ein Misch-Wald im Stadion.
Ein Misch-Wald ist ein Wald, in dem viele
verschiedene Arten von Bäumen stehen.
Man kann den Wald im Wörthersee-Stadion
bis Ende Oktober anschauen.
Der Eintritt ist gratis.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Jetzt kann man
das Klima-Volksbegehren unterschreiben

Mehrere Organisationen haben in Österreich
ein Klima-Volksbegehren gestartet.
Dieses Volksbegehren kann man
seit Mittwoch unterschreiben.
Bis Dezember dauert die 1. Phase.
In dieser Zeit müssen 8.401 Unterschriften
gesammelt werden.
Erst wenn das geschafft ist, kann
die 2. Phase beginnen.
Dann müssen insgesamt
100.000 Unterschriften gesammelt werden.
Ist auch das geschafft, wird das
Volksbegehren im Parlament besprochen.

Am Mittwoch haben bereits einige bekannte
Österreicher das Klima-Volksbegehren
unterschrieben.
Ein Ziel von dem Klima-Volksbegehren
ist zum Beispiel, dass Autos in Zukunft
umweltfreundlicher werden.

apa-unnamed

Die Grünen stellten
ihr Wahl-Programm vor

Am 29. September wird in Österreich
wieder der Nationalrat gewählt.
Aber schon jetzt werben die Parteien
um die Stimmen der Wähler.
Die Grünen haben jetzt
ihr Wahl-Programm vorgestellt.
Auf 82 Seiten stehen
alle Ziele der Grünen.
So wollen sie den Österreichern zeigen,
warum man die Grünen wählen soll.

Der Umweltschutz ist für die Grünen
das wichtigste Thema.
Aber es gibt auch andere Themen.
Das sind Bildung, Gerechtigkeit
und Tierschutz.
Die Grünen wollen wieder zurück
in den Nationalrat.
Sie sind bei den Wahlen vor 2 Jahren
dort überraschend rausgeflogen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.
Eine Partei braucht mindestens 4 Prozent
aller Stimmen bei der Wahl,
um in den Nationalrat zu kommen.

Facebook-Seiten anderer FPÖ-Politiker.
APA unnamed

Papas können sich ab 1. September
einen Monat für das Baby freinehmen

Nach der Geburt von einem Baby
bleibt die Mama erstmal zu Hause.
Ab September kann auch der Papa zusätzlich
gleich nach der Geburt von dem Baby
1 Monat lang zu Hause bleiben.
Das nennt man Papa-Monat.
Die Parteien SPÖ, FPÖ und Liste JETZT
haben das schon im Juli beschlossen.
Im Papa-Monat bekommt der Papa
aber von seiner Firma kein Geld.

Möchte man einen Papa-Monat haben,
muss man mit dem Baby im gleichen Haus leben.
Außerdem muss man das seinem Chef
3 Monate vorher sagen.
Im Papa-Monat und 4 Monate vor der Geburt
des Babys kann man nicht gekündigt werden.

APA unnamed

Viele Touristen
kamen im Sommer nach Österreich

Viele Menschen machen gerne
Sommerurlaub in Österreich.
Von Mai bis Juli gab es einen neuen
Rekord bei den Gäste-Zahlen.
Außerdem gab es mehr Übernachtungen
als im vorigen Jahr.

Die meisten Urlauber aus dem Ausland
kamen aus Deutschland.
Auch bei Menschen aus den Niederlanden,
Rumänien, Russland und Schweden
war Österreich beliebt.
Aber auch viele Österreicher urlauben
gerne in ihrer Heimat.

APA unnamed

Viele Länder bieten Brasilien
Geld zur Löschung der Wald-Brände an

Im Land Brasilien in Südamerika
brennen große Teile vom Regenwald.
Der Regenwald in Brasilien produziert
viel Sauerstoff für die ganze Welt.
Darum wollen viele Länder,
dass die Brände schnell gelöscht werden.
Die G-7-Staaten wollen Brasilien
fast 18 Millionen Euro geben.
Brasilien soll mit dem Geld zum Beispiel
Lösch-Flugzeuge kaufen.

Brasilien zeigt sich zwar dankbar
für die angebotene Hilfe.
Brasilien will sich aber nicht sagen lassen,
wie es das Geld verwenden soll.

Erklärung: G-7

G-7 ist eine Abkürzung und
steht für die Gruppe der 7.
Damit sind die 7 wichtigsten
Industrie-Länder gemeint.
Dazu gehören Deutschland, Frankreich,
Italien, Japan, Kanada, Großbritannien und
die USA.

Im Land Brasilien gilt nun
ein Brandrodungs-Verbot

Im Land Brasilien gibt es im Regenwald
seit mehreren Wochen schwere Brände.
Viele dieser Brände wurden
durch Brandrodung ausgelöst.
Deshalb gilt in Brasilien
jetzt ein 60-tägiges Brandrodungs-Verbot.
Brandrodung bedeutet, dass man
absichtlich Wald abbrennt.
Dadurch entstehen leere Flächen,
die man dann in Straßen oder
in Felder umbauen kann.
Brandrodung ist aber sehr gefährlich.
Man kann Feuer nämlich
nicht kontrollieren.
Außerdem ist es schlecht für die Umwelt.

Das Brandrodungs-Verbot hat der
Präsident von Brasilien beschlossen.
Damit reagiert er auf die Kritik
von Umwelt-Schützern.
Sie sagen, dass er nicht genug
gegen die Brände tut.

APA unnamed

Aufgenommene Tiger-Babys
im Tiergarten Schönbrunn
in Wien gestorben

2 Tiger-Babys sind im
Tiergarten Schönbrunn in Wien gestorben.
Die Tiger-Babys waren vor etwa 2 Wochen
in einer Wohnung in Niederösterreich
gefunden worden.
Tiger sind aber keine Haustiere.
Deshalb kamen sie nach Schönbrunn.
Die Tiger waren erst wenige Tage alt,
als sie vom Tiergarten aufgenommen wurden.
Sie waren noch winzig klein und hilflos.
Tierpfleger und Tierärzte kümmerten sich
liebevoll um die Tiger-Babys.

Am Anfang sah es noch gut aus
und die Tiger-Babys entwickelten sich gut.
Am Wochenende ging es den beiden
aber extrem schlecht.
Sie konnten nicht mehr gerettet werden.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Das Regierungs-Team von Kanzlerin Bierlein hat weniger Mitarbeiter

Jede Regierung braucht Mitarbeiter.
Diese arbeiten entweder in einem
Ministerium oder im Bundes-Kanzler-Amt.
Das alte Regierungs-Team von ÖVP und FPÖ
hatte fast 400 Mitarbeiter.
Das Regierungs-Team von Bundes-Kanzlerin
Brigitte Bierlein hat weniger als 200 Mitarbeiter.
Das heißt, dass das Team der
neuen Regierung um die Hälfte
weniger Mitarbeiter hat.

Das Innen-Ministerium hatte in der alten
Regierung die meisten Mitarbeiter.
Dort arbeiteten damals 54 Menschen.
Die neue Regierung von Bundes-Kanzlerin
Brigitte Bierlein hat im Innen-Ministerium
jetzt nur noch 15 Mitarbeiter.
Insgesamt gibt es 12 Minister-Büros.

apa-unnamed

Viele Firmen
nutzen den 12-Stunden-Tag

In Österreich darf man höchstens
12 Stunden am Tag arbeiten.
Das steht im neuen Gesetz zur Arbeitszeit.
3 von 10 Firmen nutzen das aus.
Das zeigen aktuelle Umfragen.
Immer unwichtiger werden damit
feste Arbeitszeiten.
Das heißt, weniger Menschen arbeiten
jeden Tag zur selben Zeit.

Stark zugenommen hat die Heimarbeit.
Das heißt, dass Mitarbeiter ihre Büro-Jobs
bei sich zu Hause erledigen können.
Allerdings dürfen das nicht alle,
sondern nur einige Mitarbeiter.

apa-unnamed

Greta Thunberg fährt mit dem Boot zum Klima-Gipfel nach New York

Die schwedische Klima-Schützerin
Greta Thunberg ist auf dem Weg
zum UNO-Klima-Gipfel nach New York.
Die 16-Jährige fliegt aber nicht
mit dem Flugzeug.
Thunberg verzichtet nämlich auf Flugzeuge,
weil diese schlecht für das Klima sind.
Sie fährt daher mit einem Boot über
den Atlantik nach New York in den USA.

Ihre Reise wird etwa 2 Wochen dauern.
Thunberg wird am 28. August oder
am 29. August in New York ankommen.
Bei der Reise wird sie von ihrem Vater
und einem Filme-Macher begleitet.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

APA unnamed

Die Partei ÖVP will etwas
gegen den Extremismus unternehmen

Extremismus ist eine bestimmte Art,
wie manche Menschen über die Politik
und die Gesellschaft denken.
Dabei geht es um extreme Meinungen.
Es gibt mehrere Formen von Extremismus.
Zum Beispiel den Rechts-Extremismus.
Die Partei ÖVP plant nun,
etwas gegen den Extremismus zu unternehmen.

Die ÖVP will etwa, dass die
Identitäre Bewegung Österreich
aufgelöst werden kann.
Im Moment kann die rechtsextreme Bewegung
nur aufgelöst werden,
wenn sie gegen Gesetze verstößt.
Das will die ÖVP ändern.
Außerdem will die ÖVP
den politischen Islam verbieten.
Im politischen Islam orientiert sich
die Politik an den Regeln vom Islam.

Erklärung: Identitäre Bewegung Österreich

Die Identitäre Bewegung Österreich ist
eine rechtsextreme Gruppe.
Sie sieht Zuwanderer aus anderen Ländern
als Gefahr.

Erklärung: Islam

Der Islam ist die zweitgrößte Religion auf der Welt.
Die Menschen, die an den Islam glauben,
nennt man Muslime.
Sie nennen ihren Gott Allah.
Die Gebetshäuser der Muslime
nennt man Moschee.

APA unnamed

Ein Österreicher stellte
in einer Eis-Kabine einen Welt-Rekord auf

Ein Österreicher hat am Samstag
einen Welt-Rekord aufgestellt.
Er stand sehr lange Zeit in einer
Kabine voller Eiswürfel.
Der Österreicher Josef Köberl
stand 2 Stunden, 8 Minuten
und 47 Sekunden in der Eis-Kabine.

Köberl hat alles gut überstanden.
Er hat schon neue Pläne.
Er will zum Beispiel die ganze
Donau entlang schwimmen.

APA unnamed

Gefundene Tiger-Babys
vorübergehend
im Tiergarten Schönbrunn

2 Tiger-Babys sind vor einer Woche
in einer Wohnung im Bundesland
Niederösterreich gefunden worden.
Die Tiger wurden nun vorübergehend
vom Tiergarten Schönbrunn in Wien
aufgenommen.
Es steht noch nicht fest, wie lange sie
in Schönbrunn bleiben können.

Tierpfleger und Tierärzte kümmern sich
um die beiden Tiger-Babys.
Die meiste Zeit schlafen die beiden Tiger.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Viele Arbeit-Nehmer in Österreich bekommen mehr Lohn

Heuer bekommen viele Arbeit-Nehmer
in Österreich mehr Geld.
Zum Beispiel im Tourismus und
bei Banken und Versicherungen.
Auch bei Transport und Verkehr
verdienen die Menschen mehr.
Für alle diese Berufe gibt es
neue Kollektiv-Verträge
mit höheren Löhnen.

Im Durchschnitt bekommen die Arbeit-Nehmer
in diesen Berufen 3 Prozent mehr Lohn.
Die Inflation ist aber nur 1,7 Prozent.
Deshalb bleibt den Menschen mehr
Geld zum Ausgeben oder zum Sparen über.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für
alle Arbeit-Nehmer in einem Beruf.
Es gibt Kollektiv-Verträge für
viele verschiedene Berufe.
In einem Kollektiv-Vertrag stehen
die Rechte von den Arbeit-Nehmern.

Darin steht aber auch,
was sie in ihrer Arbeit tun müssen
und wie viel Lohn sie bekommen.
Der Kollektiv-Vertrag soll
die Arbeit-Nehmer schützen.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran,
dass alles teurer wird.
Deshalb nennt man sie auch Teuerung.
Ist die Inflation niedrig,
steigen die Preise nur leicht.
Ist die Inflation hoch,
steigen die Preise stärker.

Bei der Inflation wird das Geld
immer weniger wert.
Deshalb braucht man mehr Geld,
wenn man sich etwas kaufen will.

Strom und Heizung sind im Juni teurer geworden

Im Juni ist in Österreich die Energie
für die eigene Wohnung teurer geworden.
Die Österreicher mussten heuer
für Strom und Heizung
mehr bezahlen als letztes Jahr.

Viel teurer als letztes Jahr waren
zum Beispiel Strom und Brenn-Holz.
Auch Gas und Fern-Wärme wurden teurer.
Die Autofahrer hatten aber Glück.
Denn Benzin und Diesel wurden billiger.

apa-unnamed

In vielen Salaten aus dem Supermarkt
ist zu viel Zucker und Salz

Im Supermarkt gibt es fertige Salate
in der Packung.
Zum Beispiel Kraut-Salat
und Erdäpfel-Salat.
Die Arbeiterkammer (AK) hat sich solche
fertige Salate genau angeschaut.
Im Kraut-Salat fand die AK zu viel Zucker.
In einem Kraut-Salat waren sogar
8 Stück Würfel-Zucker.

Im Erdäpfel-Salat fand die AK
vor allem zu viel Salz.
Außerdem war der Erdäpfel-Salat
immer gefärbt.

Erklärung: Arbeiter-Kammer

Die Arbeiter-Kammer ist eine Organisation.
Abgekürzt wird die Arbeiter-Kammer mit AK.
Die AK hilft Arbeit-Nehmern.
Arbeit-Nehmer werden Menschen genannt,
die in einer Firma arbeiten.

Die AK hilft auch Konsumenten.
Konsumenten sind alle Menschen,
die etwas kaufen.

apa-unnamed

Viele Österreicher
nutzen beim Einkaufen
keine Plastiksackerln mehr

In Österreich nutzen die meisten Menschen
keine Plastik-Sackerln mehr zum Einkaufen.
Statt Plastik-Sackerln nutzen sie
Körbe oder Sackerln aus Stoff.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Die meisten Befragten finden es auch gut,
dass die EU Plastik-Sackerln verbietet.
Ab dem Jahr 2021 sind in der EU
nicht nur Plastik-Sackerln verboten.
Auch andere Dinge aus Plastik
sind dann verboten.
Zum Beispiel Watte-Stäbchen,
Teller und Stroh-Halme aus Plastik.

APA unnamed

Fast 25 Prozent der Menschen weltweit haben zu wenig Wasser


In vielen Ländern auf der Welt
gibt es immer weniger Wasser.
Der Grund dafür ist, dass es
immer wärmer wird.
Fast 25 Prozent der Menschen auf der Welt
haben zu wenig Wasser.
Das sagen Forscher aus den USA.

Besonders die Länder Saudi-Arabien,
Libyen und Israel haben sehr wenig Wasser.
In Österreich gibt es aber sehr viel Wasser.
Deshalb wird Österreich das Wasser
nicht so schnell ausgehen.

APA unnamed

In einer Wohnung in Niederösterreich wurden 2 Tiger-Babys gefunden

Im Bundesland Niederösterreich
sind in einer Wohnung
2 Tiger-Babys gefunden worden.
Sie gehörten einer Frau aus der Slowakei.
Die 2 Tiger-Babys kommen
auch aus der Slowakei.
Sie sind erst wenige Tage alt.

Den 2 Tiger-Babys ging es sehr schlecht.
Aber der Österreichische Tierschutz-Verein
kümmerte sich um die kleinen Tiger.
Sie bekamen die Namen Sangha und Kumal.
Die 2 Tiger-Babys kommen jetzt in den
Tiergarten Schönbrunn in Wien.

APA unnamed

Am Wochenende wird es in Österreich wieder heißer

Am Wochenende wird es wieder heiß.
Am Freitag scheint
in ganz Österreich die Sonne.
Es wird 30 bis 33 Grad warm.
Am Samstag ist es im Osten
und im Süden von Österreich sehr heiß.
Im Westen wird es nicht so heiß.
Dort kann es auch Gewitter geben.

Am Sonntag hat es in ganz Österreich
nicht mehr als 30 Grad,
und im Westen kann es regnen.
Am Montag wird es
in fast ganz Österreich sehr heiß.
Nur im Westen ist es kühler.
Dort kann es auch regnen.

Der Welt-Klima-Rat will, dass man mehr
gegen den Klima-Wandel tut

Durch den Klimawandel wird es
auf der Erde immer wärmer.
In den letzten 170 Jahren wurde es
im Durchschnitt fast 1 Grad wärmer.
Das hat der Welt-Klima-Rat jetzt gesagt.
1 Grad klingt nicht nach viel.
Es kann aber schlimme Folgen haben,
wenn es noch wärmer wird.

Dann wird das Wetter in vielen Gegenden
auf der Welt extremer.
In manchen Gegenden wird es viel heißer.
In anderen Gegenden wird es dann
viel zu viel regnen.
Deshalb will der Welt-Klima-Rat,
dass man mehr gegen den Klima-Wandel tut.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Klima-Wandel
oder Erd-Erwärmung.
Der Klima-Wandel bringt die Natur
und auch die Menschen in Gefahr.

Denn durch den Klima-Wandel
wird das Wetter extremer.
Außerdem schmilzt das Eis in der Arktis.
Dadurch wird das Meer überall höher
und kann flache Inseln überschwemmen.

Erklärung: Welt-Klima-Rat

Im Welt-Klima-Rat sind 107 Forscher
aus 53 Ländern der Welt.
Diese Forscher beschäftigen sich
mit dem Klima-Wandel.
Sie schreiben auch regelmäßig Berichte.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Bald muss jeder in Österreich
ein Foto auf seiner E-Card haben

Ab 1. Jänner 2020 gibt es neue E-Cards.
Dann muss auf jeder E-Card
ein Foto vom Besitzer der E-Card sein.
Das gilt für alle Menschen,
die bereits 14 Jahre alt sind.

Die E-Card bekommt man
von der Sozial-Versicherung.
Diese bekommt das Foto von
anderen Behörden.
Zum Beispiel von der Behörde,
von der man seinen Reisepass bekommt.
Wenn es aber kein Foto gibt,
muss man selbst eines
an die Sozial-Versicherung schicken.

Erklärung: Sozial-Versicherung

Die Sozial-Versicherung ist in Österreich
eine Pflicht-Versicherung.
Das heißt, man kann sich nicht aussuchen,
ob man versichert sein will oder nicht.
Wer Geld verdient, muss
in die Sozial-Versicherung einzahlen.

Die Sozial-Versicherung zahlt die Kosten,
wenn man krank wird
oder wenn man Pflege braucht.
Die Sozial-Versicherung bezahlt auch
die Pension und das Arbeitslosen-Geld.
Abgekürzt sagt man auch SV
zu der Sozial-Versicherung.

apa-unnamed

3 kleine Parteien haben genug Unterschriften für die Nationalrats-Wahl

Am 29. September findet in Österreich
die Nationalrats-Wahl statt.
Man kann dann auch kleine Parteien wählen,
die bisher nicht im Nationalrat waren.
Jede von diesen kleinen Parteien muss
Unterschriften von 2.600 Menschen sammeln.
Nur mit diesen Unterschriften dürfen sie
in ganz Österreich bei der Wahl antreten.

Bis Donnerstag haben 3 kleine Parteien
genug Unterschriften gesammelt.
Die Grünen, die KPÖ und Der Wandel werden
bei der Nationalrats-Wahl dabei sein.
Die anderen kleinen Parteien haben noch
bis Freitag Zeit für die Unterschriften.
Sie müssen sich beeilen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

apa-unnamed

Im Sommer werden viele Tiere ausgesetzt

Auch Besitzer von Haustieren
fahren im Sommer auf Urlaub.
Sie können ihre Haustiere aber
oft nicht mitnehmen.
Deshalb setzen manche Besitzer
ihr Haustier einfach aus.
Das heißt, sie lassen es irgendwo
alleine zurück.

Das ist aber Tier-Quälerei und
deshalb verboten.
Wer erwischt wird, muss eine
Geld-Strafe zahlen.
Die Geld-Strafe kann
bis zu 7.500 Euro hoch sein.
In besonders schlimmen Fällen
kann man sogar ins Gefängnis kommen.

APA unnamed

Die Österreicher machen
beim Auto-Fahren
nicht immer alles richtig

Die Menschen in Österreich machen beim
Auto-Fahren nicht immer alles richtig.
Viele Österreicher sind nämlich schon
bei Rot über eine Ampel gefahren.
Manche wollten auch unabsichtlich
ein fremdes Auto aufsperren.
Oder sie blieben mit dem Auto stehen,
weil das Benzin aus war.

Ganz wenige waren schon einmal
als Geister-Fahrer unterwegs.
Das ergab eine Umfrage unter Auto-Fahrern.

Erklärung: Geister-Fahrer

Auf den Autobahnen in Österreich
gibt es immer 2 Fahrbahnen.
Auf jeder Fahrbahn darf man nur
in eine Richtung fahren.
Fährt man auf die falsche Fahrbahn auf,
kommt man den anderen Autos entgegen.
Dann ist man ein Geister-Fahrer.
Das ist gefährlich,
weil schwere Unfälle passieren können.

APA unnamed

Der Österreicher David Wang wurde Weltmeister im Computerspiel Fortnite

Wir Menschen haben viele Sportarten,
bei denen wir gegeneinander spielen.
Das kann Fußball sein oder Golf.
In der heutigen Zeit gibt es aber auch
schon große Computerspiel-Turniere.

Gerade hat es die Weltmeisterschaft meisterschaft für
das beliebte Spiel Fortnite gegeben.
Die Spieler kämpfen dabei auf einer Insel
mit ihren Figuren um das Überleben.

Der 17 Jahre alte Österreicher David Wang
konnte dieses Turnier nun gewinnen.
Er und sein Teamkollege sind Weltmeister
und bekommen über 2,5 Millionen Euro.
Man konnte das Turnier im Internet ansehen
und Menschen auf der ganzen Welt sahen zu.

APA unnamed

In Indien gibt es wieder mehr Tiger

In Indien leben wieder mehr Tiger.
Derzeit leben dort fast 3.000 Tiger.
Vor 15 Jahren gab es in Indien
nur noch 1.400 Tiger.
Für die Regierung von Indien
ist das ein Erfolg.
Denn die indische Regierung
schützt die Tiger.

3 Viertel von allen Tigern auf der Welt
leben in Indien.
Tiger sind in der Natur bedroht.
Denn es gibt Menschen,
die Tiger unerlaubt jagen.

In Frankreich wurde ein sehr großer Dinosaurier-Knochen gefunden

In Frankreich wurde ein sehr großer
Dinosaurier-Knochen gefunden.
Der Knochen gehörte zum Schenkel
von einem sogenannten Sauropoden.
Der Knochen ist etwa 2 Meter groß und
wiegt 400 Kilogramm.
Die Wissenschafter glauben, dass der
Knochen rund 140 Millionen Jahre alt ist.

Der Knochen wurde in einer Gebiet in
der Weinbau-Gegend Bordeaux
(sprich: Bordo) gefunden.
Bordeaux ist bekannt für seine Weine.
Aber auch für Dinosaurier-Funde.
Seit 10 Jahren wurden dort mehrere 1.000
Dinosaurier-Knochen gefunden.

Erklärung: Sauropode

Sauropoden waren Dinosaurier.
Sie waren die größten Lebewesen,
die jemals auf der Erde waren.
Sie waren Pflanzen-Fresser
und wurden bis zu 18 Meter lang.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Am Donnerstag hat das Wiener Popfest begonnen

Am Donnerstag hat am Karlsplatz
das 10. Wiener Popfest begonnen.
Beim Popfest treten viele Sänger
und Musik-Gruppen aus Österreich auf.
Als erster trat der Sänger Wurst auf.

Wurst heißt eigentlich Tom Neuwirth.
Bisher nannte sich Tom Neuwirth
aber immer Conchita Wurst.
Jetzt nennt er sich nur noch Wurst.
Bis Sonntag treten beim Popfest
insgesamt rund 70 Künstler auf.
Der Eintritt kostet nichts.

apa-unnamed

Die Grünen werden
an der Nationalrats-Wahl teilnehmen

Am 29. September findet in Österreich
die Nationalrats-Wahl statt.
Die Grünen haben es geschafft,
wieder bei der Wahl kandidieren zu dürfen.
Sie haben nämlich mehr als
10.000 Unterschriften von Unterstützern
sammeln können.
Eigentlich hätten sie nur
2.600 Unterschriften gebraucht.

Die Grünen sind seit der Wahl im Jahr 2017
nicht mehr im Nationalrat.
Der Spitzen-Kandidat von den Grünen
ist Werner Kogler.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.
Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.
Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch oft im Fernsehen.
Bei der Nationalrats-Wahl
ist der Spitzen-Kandidat
auch Kanzler-Kandidat.
Das heißt, er will Bundes-Kanzler werden.

apa-unnamed

Ein ÖVP-Mitarbeiter ließ Daten
aus dem Bundeskanzler-Amt zerstören

Ein Mitarbeiter von der Partei ÖVP
hat für viel Kritik gesorgt.
Er ließ nämlich Daten aus dem
Bundeskanzler-Amt zerstören.
Das war kurz nach dem Erscheinen
von dem so genannten Ibiza-Video.

Der ÖVP-Mitarbeiter brachte die Daten
zu einer Firma, die Daten zerstört.
Bei der Firma sagte er aber
einen falschen Namen.

Damals arbeitete der ÖVP-Mitarbeiter
für das Bundeskanzler-Amt.
Bundeskanzler war damals
Sebastian Kurz von der ÖVP.

Kurz findet diese Daten-Zerstörung
gar nicht schlimm.
Das macht man so, wenn eine Regierung
aufhört, sagte Kurz.
Die anderen Parteien finden diese
Daten-Zerstörung aber schon schlimm.
Sie glauben, dass der ÖVP-Mitarbeiter
vielleicht Beweise zerstören ließ.

Erklärung: Ibiza-Video

Das Ibiza-Video wurde im Jahr 2017
heimlich auf der Insel Ibiza aufgenommen.
Die Insel Ibiza gehört zu Spanien.
In dem Video sieht man unter anderem
Heinz-Christian Strache von der FPÖ.
Er spricht mit einer angeblichen
russischen Geld-Geberin über
verbotene Partei-Spenden für die FPÖ.
Wegen dem Ibiza-Video beendete die ÖVP
die gemeinsame Regierung mit der FPÖ.

Erklärung: Bundeskanzler-Amt

Das Bundeskanzler-Amt ist ein Gebäude.
Dort arbeitet der Bundeskanzler.

Der frühere Innen-Minister Kickl wollte einen Grenz-Zaun bauen lassen

Herbert Kickl von der Partei FPÖ
war früher Innen-Minister von Österreich.
Nun ist bekannt geworden, dass Kickl
einen Grenz-Zaun bauen lassen wollte.

Der Zaun sollte dort gebaut werden,
wo viele Flüchtlinge
nach Österreich herein kommen.
Der Grenz-Zaun sollte verhindern,
dass weiter Flüchtlinge kommen.
Für seine Entscheidungen
als Innen-Minister wurde Kickl
oft heftig kritisiert.

Erklärung: Innen-Minister

Der Innen-Minister ist ein Mitglied
von der Regierung.
Er ist der Chef von der Polizei.
Der Innen-Minister ist auch
für die Sicherheit im Land zuständig.

APA unnamed

Selfie-Machen kann sehr gefährlich sein

Viele Menschen fotografieren sich
mit ihren Handys selbst.
Sie zeigen die Fotos dann ihren Freunden.
Diese Art von Fotos nennt man Selfies.

Viele Menschen sind beim
Selfie-Machen sehr unvorsichtig.
Deshalb sterben immer wieder Menschen,
weil sie dabei nicht gut aufpassen.

Viele von ihnen stürzen aus großer Höhe ab,
andere werden von Zügen oder Autos getötet.

Es sterben sogar viel mehr Menschen beim
Selfie-Machen als durch Angriffe von Haien.

APA unnamed

Ältere Menschen in Wien
wurden von falschen Polizisten betrogen

In Wien haben 3 Männer ältere Menschen
um ihr Geld betrogen.
Die Männer riefen bei den älteren Menschen
an und sagten, sie sind Polizisten.

Dann sagten die falschen Polizisten,
dass es derzeit viele Einbrüche gibt.
Deshalb sollten die Menschen ihr Geld
nicht zu Hause lassen,
sondern lieber der Polizei geben.

Dann gingen die falschen Polizisten zu den
älteren Menschen und nahmen das Geld mit.

Insgesamt stahlen sie so 2,5 Millionen Euro.

Die echte Polizei hat inzwischen
die falschen Polizisten verhaftet.

APA unnamed

Bei der Nationalrats-Wahl
kandidiert Helmut Brandstätter
für die NEOS

Am 29. September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Bei dieser Wahl wird auch
die Partei NEOS wieder mitmachen.
Die Chefin von den NEOS heißt
Beate Meinl-Reisinger.
Sie hat jetzt einen
neuen Kandidaten vorgestellt.

Es ist der Journalist Helmut Brandstätter.
Er kandidiert für die NEOS
bei der Nationalrats-Wahl 2019.
Wenn ihn genug Menschen wählen,
kommt Brandstätter in den Nationalrat.

Bis vor ein paar Tagen war
Helmut Brandstätter Chef vom Kurier.
Das ist eine österreichische Zeitung.
Brandstätter will sich im Nationalrat
um Wissenschaft und Forschung kümmern.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Das Elefantenbaby
im Tiergarten Schönbrunn von Wien heißt Kibali

Vor etwas mehr als einer Woche ist in Wien
im Tiergarten Schönbrunn ein
Elefantenbaby geboren worden.
Seit Dienstag hat das Mädchen einen Namen.
Das Elefanten-Mädchen heißt Kibali.
Viele Menschen konnten im Internet
über den Namen abstimmen.

Von Kibali gibt es auch schon einen
eigenen Foto-Kalender für das Jahr 2020.
Der Kalender kostet 14,90 Euro.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Ursula Von der Leyen wird
die Präsidentin von der EU-Kommission

Ursula Von der Leyen wird
die neue Chefin von der EU-Kommission.
Am Dienstag wählte das Europa-Parlament
sie zur neuen Präsidentin
von der EU-Kommission.
Von der Leyen ist die erste Frau,
die dieses Amt bekommt.
Bisher waren immer nur Männer
Chef von der EU-Kommission.

Von der Leyen fängt am 1. November
mit ihrer neuen Arbeit an.
Bisher war Von der Leyen
die Verteidigungs-Ministerin
von Deutschland.
Das heißt, sie war die Chefin
vom deutschen Militär.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist
ein wichtiger Teil von der EU.
Sie schlägt EU-Gesetze vor.
Außerdem prüft die EU-Kommission,
ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

Erklärung: Europa-Parlament

Das Europa-Parlament
ist das Parlament von der EU.
Im Europa-Parlament sind Abgeordnete
aus allen Ländern der Europäischen Union.
Die Europäische Union wird
mit EU abgekürzt.
Deshalb wird das Europa-Parlament
auch EU-Parlament genannt.

Die Abgeordneten im EU-Parlament
halten dort politische Reden.
Sie entscheiden auch mit
über die Politik in Europa.
Sie wählen zum Beispiel den
Präsident von der EU-Kommission.

Gewählt werden die Abgeordneten
vom Parlament bei der EU-Wahl.
Dabei können alle wahl-berechtigten
Bürger in der EU abstimmen.

apa-unnamed

Vor genau 50 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond

Heuer feiert man ein wichtiges Ereignis.
Vor 50 Jahren gelang die erste Landung
von Astronauten auf dem Mond.
Am Sonntag vor genau 50 Jahren
machten 2 Astronauten
die ersten Schritte auf dem Mond.
Die Astronauten kamen aus den USA
und hießen Neil Armstrong und Buzz Aldrin.

Neil Armstrong und Buzz Aldrin blieben
fast einen ganzen Tag lang auf dem Mond.
Dann flogen sie wieder zur Erde zurück.

In den Jahren darauf landeten noch andere
Astronauten aus den USA auf dem Mond.
Zum letzten Mal landeten Menschen
im Jahr 1972 auf dem Mond.

APA unnamed

Die Menschen in Österreich
zahlen am liebsten mit Bargeld

Die Menschen in Österreich zahlen
beim Einkaufen sehr gerne mit Bargeld.
Sie zahlen nicht so gerne mit
Bankomat-Karte oder Kredit-Karte.
Das sagt eine neue Umfrage.
In 15 Ländern rund um die Welt fragte man,
wie die Menschen am liebsten bezahlen.

Das Ergebnis: Von allen befragten Menschen
bezahlen die Österreicher
am liebsten mit Bargeld.

APA unnamed

Für die Österreicher
ist die Familie sehr wichtig

Es gibt Dinge, die die Menschen
in Österreich wichtig finden.
Das Wichtigste für die Österreicher
ist die Familie.
Das war auch schon vor 30 Jahren so.

Was die Menschen wichtig finden,
kann sich aber mit der Zeit ändern.
Weniger wichtig als früher ist für die
Österreicher die Arbeit und die Religion.
Wichtiger sind dafür Freunde,
Bekannte und Freizeit geworden.
Das hat eine Umfrage ergeben.

APA unnamed

Tierpfleger gehen
mit Komodo-Waranen spazieren

Im Haus des Meeres in Wien kann man
viele Tiere betrachten.
Es gibt dort etwa Fische oder Affen.
Aber auch Komodo-Warane
sind dort zu sehen.
Komodo-Warane sind große Echsen.
Sie sind so groß wie große Hunde.

Die Komodo-Warane bekommen jetzt
eine neue Anlage zum Wohnen.
Zum Übersiedeln sollen sie aber nicht
in Kisten gesperrt werden.
Die Komodo-Warane sollen zu Fuß
in ihr neues Zuhause übersiedeln.

Dafür will man die Warane vorbereiten.
Die Tier-Pfleger üben schon mit ihnen.
Sie gehen mit den Waranen spazieren.
Dabei sind die Warane an der Leine,
so wie Hunde beim Gassi gehen.
Die Pfleger legen ihnen jetzt schon
Leinen an und gehen mit ihnen spazieren.
So sollen sich die Tiere
an die Leinen gewöhnen.

APA unnamed

Im Tiergarten Schönbrunn
gibt es ein neues Elefanten-Baby

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien wurde
am Wochenende ein Elefanten-Baby geboren.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und wiegt 90 Kilogramm.

Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Man kann es aber im Tiergarten
noch nicht anschauen.
Denn das Baby und seine Mutter
sollen ein paar Tage lang
noch nicht gestört werden.

Das Elefanten-Baby in Schönbrunn
kann man jetzt anschauen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist am
Samstag ein Elefanten-Baby geboren worden.
Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Es ist aber noch wackelig auf den Beinen.
Trotzdem spielt es schon mit Ästen.

Dabei kann man dem Elefanten-Baby
ab Freitag zuschauen.
Das geht immer am Vormittag
von 10 Uhr bis 11 Uhr.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und hat noch keinen Namen.
Aber es soll bald einen Namen bekommen.

Auf der Internet-Seite vom Tiergarten
kann man einen von 3 Namen aussuchen.
Die Namen sind Phinda, Kibali und Dunia.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Die Europäer sollen mehr Flüchtlinge retten, sagt die UNO

Immer wieder kommen Flüchtlinge
über das Mittel-Meer nach Europa.
Aber nicht alle schaffen es.
Viele Migranten sterben auf dem Meer.
Zum Beispiel, weil ihre Boote untergehen.

Die Länder in Europa sollen mehr tun,
um Flüchtlinge auf dem Meer zu retten.
Das hat die UNO jetzt verlangt.
Die europäischen Länder sollen mehr
Rettungs-Schiffe schicken, sagt die UNO.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

Erklärung: Migrant

Viele Menschen verlassen ihr Land,
um in einem anderen Land zu leben.
Das nennt man Migration.
Diese Menschen nennt man Migranten.
Migranten verlassen ihr Land, damit es
ihnen in einem anderen Land besser geht.
Oft herrscht in ihrem Heimat-Land Krieg.
Dann flüchten diese Menschen,
und man nennt sie Flüchtlinge.

Es kommen weniger Flüchtlinge
über das Meer nach Europa

Immer wieder kommen Flüchtlinge
über das Mittel-Meer nach Europa.
Aber es werden immer weniger.

2019 sind bis jetzt rund
29.000 Flüchtlinge angekommen.

Im Jahr 2018 waren es noch viel mehr,
nämlich rund 46.000 Flüchtlinge.

Vor allem nach Italien und Spanien
kamen heuer viel weniger Flüchtlinge.

apa-unnamed

Die Parteien Grüne und NEOS
haben ihre Spitzen-Kandidaten gewählt

Im September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Für diese Wahl bestimmt jede Partei
einen Spitzen-Kandidaten oder
eine Spitzen-Kandidatin.

Am Wochenende haben
die Parteien Grüne und NEOS
ihre Spitzen-Kandidaten gewählt.

Die Grünen wählten Werner Kogler
zum Spitzen-Kandidat.

Die NEOS wählten Beate Meinl-Reisinger
zur Spitzen-Kandidatin.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.

Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.
Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch oft im Fernsehen.

Bei der Nationalrats-Wahl
ist der Spitzen-Kandidat
auch Kanzler-Kandidat.
Das heißt, er will Bundes-Kanzler werden.

APA unnamed

8.700 Tonnen Müll auf den Autobahnen von Österreich im Jahr 2018

Im Jahr 2018 wurden 8.700 Tonnen Müll auf
die Autobahnen von Österreich geworfen.
Der ganze Müll schadet der Umwelt.
Außerdem ist der Müll gefährlich
für die Autofahrer.

Die Müll-Entsorgung kostete Österreich
über 13 Millionen Euro.

Es kommt auch vor, dass Menschen
alte Kühlschränke oder Auto-Reifen
auf den Rast-Plätzen wegwerfen.

Für die Rast-Plätze sind die so genannten
Autobahn-Meistereien zuständig.
Ihre Mitarbeiter müssen dann
die Kühlschränke wegräumen.

APA unnamed

Österreich will wegen Fehlern
bei Bundespräsidenten-Wahl klagen

Im Jahr 2016 wurde der Bundespräsident
von Österreich gewählt.
Alexander Van der Bellen gewann die Wahl.

Doch bei der Wahl passierten viele Fehler.
Deshalb musste man die Wahl
noch einmal machen.
Das kostete Österreich zusätzlich
über 8 Millionen Euro.

18 Wahl-Leiter sollen an den Fehlern
bei der Wahl Schuld haben.
Dafür soll jeder von ihnen
36.000 Euro als Schaden-Ersatz zahlen.

Das verlangt das Land Österreich.

2 Wahl-Leiter haben schon bezahlt.
Das Land Österreich will, dass auch
die restlichen 16 Wahl-Leiter zahlen.
Deshalb will das Land Österreich
vor Gericht klagen.

Erklärung: Wahl-Leiter

Bei einer Wahl stimmen die Menschen
in einem sogenannten Wahl-Lokal ab.
Das ist kein Restaurant oder Gasthaus,
sondern der Ort, wo Menschen wählen.

Der Chef im Wahl-Lokal
ist der Wahl-Leiter.

Er ist dafür verantwortlich,
dass keine Fehler passieren.

APA unnamed

Die meisten Menschen in Österreich kochen gerne selbst

Für die meisten Menschen in Österreich
ist es wichtig, dass man selber kocht.
Fast alle Österreicher kochen
zumindest einmal in der Woche selbst.

Ein Drittel von den Österreichern
kocht sogar jeden Tag.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Mit dem Kochen wollen viele Österreicher
anderen Menschen eine Freude machen.
Das gilt vor allem, wenn Besuch kommt.
Dann kochen die meisten Menschen
ein besonders gutes Essen.

Fast alle Österreicher verwenden
Koch-Rezepte zum Kochen.
Diese Rezepte finden sie
in Koch-Büchern und im Internet.

APA unnamed

In vielen großen Städten auf der Welt wird es heißer werden

Durch den Klima-Wandel wird es
auf der Erde immer wärmer.
In den großen Städten wird es
besonders warm werden.
Das sagen Schweizer Wissenschafter.

Bis zum Jahr 2050 wird es
in vielen Städten in Europa
im Sommer viel heißer werden.
In Wien könnten die heißesten Sommer-Tage
um 8 Grad heißer sein als heute.
Heuer war es bisher
höchstens 37 Grad heiß.
In Zukunft kann es dann in Wien
bis zu 45 Grad heiß werden.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Klima-Wandel
oder Erd-Erwärmung.
Der Klima-Wandel bringt die Natur
und auch die Menschen in Gefahr.
Denn durch den Klima-Wandel
schmilzt das Eis in der Arktis.
Dadurch wird das Meer überall höher
und kann flache Inseln überschwemmen.

APA unnamed

Die Österreicher wollen die große Liebe

Die meisten Menschen in Österreich
wünschen sich die große Liebe.
Das heißt, sie wollen einen Partner haben,
den sie lieben.
Mit diesem Partner wollen sie
lange zusammen bleiben.

Die Österreicher suchen ihre Partner
am öftesten im Internet.
Das hat eine Studie ergeben.
Haben sich 2 Menschen verliebt,
bleiben sie oft lange ein Paar.
Viele Paare sind schon
mehr als 20 Jahre zusammen.

APA unnamed

In Klagenfurt werden Körper bemalt

In Klagenfurt in Kärnten wird es
von Donnerstag bis Samstag bunt.
Da findet zum 22. Mal das
World Bodypainting Festival statt.

Beim Bodypainting wird der ganze Körper
fantasievoll bemalt.
„Body“ bedeutet auf Englisch
nämlich Körper.
Und „painting“ bedeutet auf Englisch
eben „malen“ oder „bemalen“.

Bei dem Festival in Klagenfurt kommen
Künstler aus mehr als 50 Ländern zusammen.
Besucher von dem Festival können den
Künstlern bei ihrer Arbeit zuschauen.

Sie können aber in Kursen auch selbst lernen,
wie man Körper bemalt.
Neben der Körper-Kunst
gibt es auch Konzerte.

Am Freitag singt zum Beispiel Conchita.
Sie hat im Jahr 2014 für Österreich
den Song Contest gewonnen.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Ab 1. November gilt in allen Lokalen
in Österreich das Rauchverbot

In Österreich wird ab 1. November
in allen Lokalen das Rauchverbot gelten.
Das Verbot hätte es schon
vor einem Jahr gegeben.
Das haben die Parteien FPÖ
und ÖVP verhindert.
Das waren damals die Regierungs-Parteien.

Nun arbeiten aber FPÖ und
ÖVP nicht mehr zusammen.
Die ÖVP stimmte nun mit den Parteien
NEOS, SPÖ und JETZT für ein Rauchverbot.
Die FPÖ ist noch immer dagegen.

apa-unnamed

Die Nationalrats-Wahl
ist am 29. September

Die nächste Nationalrats-Wahl
in Österreich ist am 29. September.
Das hat die Regierung beschlossen.
Alle Parteien, die im Nationalrat sind,
können bei dieser Wahl kandidieren.
Das heißt, sie stehen auf dem Stimmzettel
und man kann sie wählen.

Die Grünen sind eine kleine Partei.
Sie sind nicht mehr im Nationalrat.
Denn bei der Wahl im Jahr 2017
bekamen sie zu wenige Stimmen.
Damit die Grünen kandidieren dürfen,
brauchen sie die Unterschriften
von 2.600 Menschen.
Die Grünen müssen sich jetzt bemühen,
dass sie so viele Unterschriften bekommen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Das Pflanzen-Gift Glyphosat
ist jetzt in Österreich verboten

Glyphosat ist ein chemisches Gift,
das Pflanzen tötet.
Es wird oft gegen Unkraut verwendet.
Glyphosat soll bei Menschen
die Krankheit Krebs auslösen können.
Deshalb sind viele Menschen
gegen Glyphosat.

Am Dienstag hat der Nationalrat ein
Verbot für Glyphosat beschlossen.
Das bedeutet, dass man es in Österreich
gar nicht mehr verwenden darf.

Die Parteien SPÖ, FPÖ, NEOS und JETZT
stimmten alle für das Verbot.
Nur die ÖVP stimmte dagegen.
Sie findet die Entscheidung
unfair für die Bauern.
Denn viele Bauern verwenden
Glyphosat gegen Unkraut.

APA unnamed

Im Kunsthistorisches Museum
kann man nun mit den Händen sehen

Im Kunsthistorischen Museum in Wien
gibt es jetzt sogenannte Tast-Reliefs.
Damit können Menschen mit Seh-Behinderung
Bilder mit den Händen fühlen.

Man kann die Tast-Reliefs auch mit einem
speziellen Computer verwenden.
Der Computer erzählt einem dann,
welchen Teil vom Bild man
gerade mit den Händen fühlt.

APA unnamed

Mit Bäumen könnte man
den Klima-Wandel langsamer machen

Bäume können helfen, dass
der Klima-Wandel langsamer wird.
Denn Bäume könnten die meisten
Treibhaus-Gase aus der Luft
filtern und speichern.
Das sagen Forscher aus dem Land Schweiz.

Dafür müsste man aber
viel mehr Bäume pflanzen.
Man braucht fast so viel Platz
wie die USA groß sind.

Erklärung: Treibhaus-Gase

Treibhaus-Gase tragen dazu bei,
dass es auf der Erde immer wärmer wird.
Kohlen-Dioxid ist so ein Treibhaus-Gas.
Kohlen-Dioxid wird auch CO2 genannt.
Es entsteht, wenn man etwas verbrennt.
Zum Beispiel wenn man mit Heizöl heizt.
Oder wenn man in Kraftwerken
Kohle verbrennt, um Strom zu erzeugen.

Auch aus dem Auto-Auspuff kommt CO2.
Es entsteht, weil im Motor
Benzin oder Diesel verbrannt wird.

APA unnamed

So heiß wie heuer
war es im Juni noch nie

Der Juni heuer war der wärmste Juni
seit rund 250 Jahren.
Der Sonntag war der letzte Tag im Juni.
Da war es noch einmal besonders heiß.
In der Stadt Innsbruck in Tirol
hatte es am Sonntag 38,5 Grad.
So heiß war es in Tirol noch nie.

In den Bundesländern Salzburg, Steiermark
und Oberösterreich war es auch sehr heiß.
Dort war es so heiß wie noch nie im Juni.
Am Dienstag und Mittwoch wird es
überall in Österreich kühler werden.
Dann wird es nur 24 bis 28 Grad warm.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Beim Hitze-Telefon
bekommt man Tipps gegen die Hitze

In Österreich ist es im Moment sehr heiß.
Am Sonntag und am Montag
wird es sogar noch heißer.
Für manche Menschen ist die Hitze
schlecht für die Gesundheit.
Deshalb gibt es jetzt das Hitze-Telefon.

Man muss nur bei der
Nummer 0505 55 555 anrufen.
Dort bekommt man Tipps, wie man
die Hitze gesund übersteht.
Beim Hitze-Telefon kann man
Tag und Nacht anrufen.
Es kostet nichts, wenn man dort anruft.

apa-unnamed

Kickl wird von
SPÖ, NEOS und JETZT kritisiert

Vor einiger Zeit gab es einen
Untersuchungs-Ausschuss
zur Haus-Durchsuchung im BVT.
Die 3 österreichischen Parteien SPÖ,
NEOS und JETZT haben am Freitag
über die Ergebnisse gesprochen.

Sie sagen Herbert Kickl von der Partei FPÖ
hat sein Amt als Innenminister
damals ausgenutzt.
Als Innenminister hatte Kickl
die Kontrolle über die Polizei.
Die FPÖ sagte aber, dass Kickl
seinen Job richtig gemacht hat.

Erklärung: BVT

Das BVT ist eine österreichische Behörde.
Sie soll Terrorismus, Extremismus
und Spionage bekämpfen.
Um das BVT gibt es politischen Streit.
Mitarbeiter vom BVT sollen
Fehler gemacht haben.
Daher hat die Polizei das BVT durchsucht.
Die Polizei soll dabei aber
auch Fehler gemacht haben.
Der BVT-Untersuchungs-Ausschuss
soll genau herausfinden,
was falsch gemacht wurde.

Erklärung: Untersuchungs-Ausschuss

Bei wichtigen Fragen kann das Parlament
einen Untersuchungs-Ausschuss machen.
Dabei schaut man, ob alle Gesetze
eingehalten wurden oder
Fehler gemacht wurden.
Im Ausschuss können die Politiker
Fragen an Personen stellen,
die mit dem Thema zu tun hatten.

APA unnamed

Im Jahr 2017
haben 271 Millionen Menschen
Drogen genommen

271 Millionen Menschen weltweit haben
im Jahr 2017 Drogen genommen.
Die meisten von ihnen nahmen zumindest
einmal die Droge Cannabis.
Zu Cannabis sagt man auch Haschisch
oder Marihuana.

Im Jahr 2017 starben
fast 600.000 Menschen durch Drogen.
Die meisten von ihnen starben
durch Opium und Heroin.
Das steht im Welt-Drogen-Bericht
von der UNO.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

APA unnamed

Im Tiergarten Schönbrunn
kühlen sich die Orang-Utans
mit Wasser ab

Die Orang-Utans im Tiergarten Schönbrunn
kühlen sich in der Hitze mit Wasser ab.
Zum Abkühlen bekommen sie eine Wanne
und einen Wasser-Schlauch mit Löchern.

Orang-Utans sind eigentlich wasser-scheu.
Sie gehen also nicht gerne ins Wasser.
Aber einer von den Orang-Utans spritzt
sich mit dem Wasser-Schlauch ab.
Ein anderer wirft die Wanne so oft um,
bis er komplett nass ist.
Dieser Orang-Utan macht auch
gerne die Pfleger nass.

Grieß-Brei für die
älteste Orang-Utan-Dame der Welt

Orang-Utans sind Menschen-Affen.
Sie haben rotbraunes Fell und
leben im Dschungel.
In freier Natur werden die Affen
etwa 50 Jahre alt.

In einem Zoo in Deutschland lebt
ein Orang-Utan, der schon
58 Jahre alt sein soll.
Der Zoo sagt, der Affe ist der
älteste Orang-Utan auf der Welt.

Der Orang-Utan ist ein Weibchen
und heißt Bella.
Sie hat nur noch wenige Zähne im Mund.
Deshalb isst Bella am liebsten Grieß-Brei.

APA unnamed

Die Kühe in Österreich
geben immer mehr Milch

In Österreich hat es im Jahr 2018
mehr Milch gegeben als im Jahr 2017.
Milch-Kühe gab es aber weniger.
Das heißt, dass jede Milch-Kuh
mehr Milch gegeben hat.
Jede Kuh gab im Durchschnitt
über 7.100 Liter Milch im Jahr.

Der Großteil der Kuh-Milch wurde
an Molkereien verkauft.
Die Molkereien machten daraus
Joghurt, Käse oder Butter.
Die restliche Milch bekamen
die Tiere am Bauernhof als Futter.

Insgesamt gab es in Österreich
538.000 Milch-Kühe.

APA unnamed

Viele Österreicher
können die Freizeit nicht genießen

In Österreich können viele Menschen
ihre Freizeit nicht planen,
wie sie es wollen.
Das hat eine Umfrage gezeigt.
Viele Befragte sagten auch,
dass sie nach der Arbeit müde
und erschöpft sind.
Deshalb können sie ihre Freizeit
nicht richtig genießen.

Aber fast die Hälfte der Österreicher
sind mit ihrer Freizeit zufrieden.
Am zufriedensten sind die Menschen,
die sich ihre Arbeits-Zeit
selber einteilen können.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com