Archiv des Autors: auftakt-zeitung

Über auftakt-zeitung

Impressum „Die AUFTAKT-Zeitung“ ist ein unregelmäßig erscheinender Blog von KlientInnen für KlientInnen der Wohngemeinschaften und des Teilbetreuten Wohnens der Auftakt GmbH Wien. Herausgeber: Auftakt GmbH, Dietrichgasse 48, 1030 Wien, Tel.: +43 1 718 22 66 0, E-Mail: office@auftakt-gmbh.at, Web: www.auftakt-gmbh.at Redaktion: Auftakt GmbH, Darwingasse 35/1, 1030 Wien Tel.: +43 664 415 0558, E-Mail: auftakt.zeitung@gmail.com

Neue Ideen …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Du hast Ideen
für ein gutes Miteinander
in der Nachbarschaft?

Du möchtest ein Projekt weiterentwickeln?

Oder vielleicht
etwas völlig Neues ausprobieren?

Du willst ein Projekt,
das es in einem anderen Stadtteil
bereits gibt, zu dir ins Grätzl holen
und ausprobieren?

Jetzt ist die richtige Zeit dafür!

nachzulesen hier:

Soziale Innovation

Text- und Bildquelle: https://www.soziale-innovation-wien.at


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:


Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Ein Freizeit-Tipp …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Verschiedene
Besichtigungen
in ganz Wien

nachzulesen hier:

https://kurier.at/einfache-sprache/verschiedene-besichtigungen-in-ganz-wien/400581755

Die Links aus dem Artikel
sind ab sofort auch in unserer Linksammlung
am Ende jeder Seite abrufbar.


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:


Besichtigungen etc. in Wien:

http://www.wienguide.at/

https://www.wienzufuss.at/

https://secretvienna.org/de/

https://tagdesdenkmals.at/


100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Das Regierungs-Team von Kanzlerin Bierlein hat weniger Mitarbeiter

Jede Regierung braucht Mitarbeiter.
Diese arbeiten entweder in einem
Ministerium oder im Bundes-Kanzler-Amt.
Das alte Regierungs-Team von ÖVP und FPÖ
hatte fast 400 Mitarbeiter.
Das Regierungs-Team von Bundes-Kanzlerin
Brigitte Bierlein hat weniger als 200 Mitarbeiter.
Das heißt, dass das Team der
neuen Regierung um die Hälfte
weniger Mitarbeiter hat.

Das Innen-Ministerium hatte in der alten
Regierung die meisten Mitarbeiter.
Dort arbeiteten damals 54 Menschen.
Die neue Regierung von Bundes-Kanzlerin
Brigitte Bierlein hat im Innen-Ministerium
jetzt nur noch 15 Mitarbeiter.
Insgesamt gibt es 12 Minister-Büros.

apa-unnamed

Viele Firmen
nutzen den 12-Stunden-Tag

In Österreich darf man höchstens
12 Stunden am Tag arbeiten.
Das steht im neuen Gesetz zur Arbeitszeit.
3 von 10 Firmen nutzen das aus.
Das zeigen aktuelle Umfragen.
Immer unwichtiger werden damit
feste Arbeitszeiten.
Das heißt, weniger Menschen arbeiten
jeden Tag zur selben Zeit.

Stark zugenommen hat die Heimarbeit.
Das heißt, dass Mitarbeiter ihre Büro-Jobs
bei sich zu Hause erledigen können.
Allerdings dürfen das nicht alle,
sondern nur einige Mitarbeiter.

apa-unnamed

Greta Thunberg fährt mit dem Boot zum Klima-Gipfel nach New York

Die schwedische Klima-Schützerin
Greta Thunberg ist auf dem Weg
zum UNO-Klima-Gipfel nach New York.
Die 16-Jährige fliegt aber nicht
mit dem Flugzeug.
Thunberg verzichtet nämlich auf Flugzeuge,
weil diese schlecht für das Klima sind.
Sie fährt daher mit einem Boot über
den Atlantik nach New York in den USA.

Ihre Reise wird etwa 2 Wochen dauern.
Thunberg wird am 28. August oder
am 29. August in New York ankommen.
Bei der Reise wird sie von ihrem Vater
und einem Filme-Macher begleitet.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

APA unnamed

Die Partei ÖVP will etwas
gegen den Extremismus unternehmen

Extremismus ist eine bestimmte Art,
wie manche Menschen über die Politik
und die Gesellschaft denken.
Dabei geht es um extreme Meinungen.
Es gibt mehrere Formen von Extremismus.
Zum Beispiel den Rechts-Extremismus.
Die Partei ÖVP plant nun,
etwas gegen den Extremismus zu unternehmen.

Die ÖVP will etwa, dass die
Identitäre Bewegung Österreich
aufgelöst werden kann.
Im Moment kann die rechtsextreme Bewegung
nur aufgelöst werden,
wenn sie gegen Gesetze verstößt.
Das will die ÖVP ändern.
Außerdem will die ÖVP
den politischen Islam verbieten.
Im politischen Islam orientiert sich
die Politik an den Regeln vom Islam.

Erklärung: Identitäre Bewegung Österreich

Die Identitäre Bewegung Österreich ist
eine rechtsextreme Gruppe.
Sie sieht Zuwanderer aus anderen Ländern
als Gefahr.

Erklärung: Islam

Der Islam ist die zweitgrößte Religion auf der Welt.
Die Menschen, die an den Islam glauben,
nennt man Muslime.
Sie nennen ihren Gott Allah.
Die Gebetshäuser der Muslime
nennt man Moschee.

APA unnamed

Ein Österreicher stellte
in einer Eis-Kabine einen Welt-Rekord auf

Ein Österreicher hat am Samstag
einen Welt-Rekord aufgestellt.
Er stand sehr lange Zeit in einer
Kabine voller Eiswürfel.
Der Österreicher Josef Köberl
stand 2 Stunden, 8 Minuten
und 47 Sekunden in der Eis-Kabine.

Köberl hat alles gut überstanden.
Er hat schon neue Pläne.
Er will zum Beispiel die ganze
Donau entlang schwimmen.

APA unnamed

Gefundene Tiger-Babys
vorübergehend
im Tiergarten Schönbrunn

2 Tiger-Babys sind vor einer Woche
in einer Wohnung im Bundesland
Niederösterreich gefunden worden.
Die Tiger wurden nun vorübergehend
vom Tiergarten Schönbrunn in Wien
aufgenommen.
Es steht noch nicht fest, wie lange sie
in Schönbrunn bleiben können.

Tierpfleger und Tierärzte kümmern sich
um die beiden Tiger-Babys.
Die meiste Zeit schlafen die beiden Tiger.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Krauthausen im Gespräch …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender.


unnamed

 


Im Gespräch mit Raul Krauthausen

In einigen unserer „barrierefrei aufgerollt“ Sendungen
möchten wir Ihnen Menschen vorstellen,
die sich beruflich oder privat
sehr für die Rechte
von Menschen mit Behinderungen einsetzen.

In dieser Sendung spricht Markus Ladstätter
mit dem deutschen Aktivisten Raul Krauthausen.

Unser Gast:

Raul Krauthausen, Gründer des Vereins „Sozialhelden“, Autor, Redner und Moderator.


Hier kannst Du die ganze Sendung anhören:

Die ganze Radio-Sendung

Hier kannst du die Sendung nachlesen:

20190811_Barr_Aufger_Krauthausen


Text- und Bildquelle: https://www.bizeps.or.at/

barrierefrei_aufgerollt_transparent


Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com


 

Ein Tirol-Urlaub …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Tuma_Banner

Unser Reporter Alexander T.
war in Urlaub … in Tirol …
und hat eine Geschichte
und viele Bilder mitgebracht:


 

 

Ein paar schöne Tage in Tirol …

Am 26. 07.2019 ging es für mich sehr früh los.
Knapp vor 05:00 Uhr früh stand ich auf.
Nach dem Frühstück
und dem letzten Einpacken von Dingen
fuhr ich mit der Straßenbahnlinie 18 zum Hauptbahnhof.

Dort angekommen
begab ich mich zum Gleis 8,
wo der Zug (Railjet Express 660 in Richtung Bregenz)
pünktlich um 06:30 Uhr abfuhr.

Der Zug hielt in Wien-Meidling, St. Pölten,
Linz, Salzburg, Wörgl, Jenbach, Innsbruck,
Imst-Pitztal, Landeck-Zams, Langen am Arlberg, Bludenz, Feldkirch u. Dornbirn und endete in Bregenz.

Ich fuhr allerdings nur bis Innsbruck.

Dort kam ich 10:44 Uhr an
und hatte eine Stunde Aufenthalt
und ging in ein Kaffeehaus in der Adamstraße.

201907_Tuma_Tirol_01kl

Kurz vor 13:00 Uhr brachte mich
der ÖBB-Postbus 4176 über Telfs
und das Mieminger Plateau nach Nassereith,
einen Ort, wo das Außerfern,
das Gurgeltal und das Mieminger Plateu zusammentreffen.

Auf der Fahrt dorthin hat sich
das Wetter rapide verschlechtert.

Es begann zu stark zu regnen und es kühlte auf 12° C ab.
Ich hatte meine Regenjacke vergessen,
sodass ich trotz Schirm nass wurde.

(Bei der Wegfahrt in Wien hatten wir 28° Grad.)

In Nassereith mussten wir umsteigen.

Der Postbus (Linie 150) brachte uns über den Fernpass,
vorbei am Hotel Fernsteinsee und dem Fernsteinsee,
dem Blind- und dem Weißensee
nach Biberwier, wo ich gegen 14:30 ankam.

Ich hatte mir eine Frühstückspension ausgesucht.
Das Zimmer war sehr schön und ruhiger Lage.
Nach dem Ankommen ruhte ich mich von der Fahrt aus.

Am Abend traf ich mit meiner Familie
bei der Talstation am Marienberg zusammen.
Ich blieb aber nicht sehr lange,
weil ich müde von der Fahrt
und dem Klimawechsel war.

201907_Tuma_Tirol_20kl

Am nächsten Tag, dem Samstag,
machte ich bereits meine erste Wanderung,
welche mich zur Rochuskapelle führte.

Danach hieß es für mich umziehen.
Am Nachmittag war großes Familientreffen.
Wir feierten bis spät in den Abend.

Am nächsten Tag war
im Nachbardorf Lermoos Schützenfest
und Schützenumzug des Schützenbezirks
Tiroler Oberland/Reutte.

Ein farbenprächtiges Schauspiel,
welches mir immer in Erinnerung bleiben wird.

Danach fuhren wir nach Heiterwang zum Mittagessen.

201907_Tuma_Tirol_08kl

In der Früh besuchte ich die Loisachquellen,
wo die Loisach entspringt
und bei Wolfratshausen in die Isar mündet.

Am Montag fuhren wir nach Ehrwald
zur Talstation der Tiroler Zugspitzbahn
auf 1.200 Meter Seehöhe
um von dort auf die Gamsalm,
welche auf 1.500 Metern Seehöhe liegt, zu wandern.

Es war meine erste Wanderung im steilen Hochgebirge.
Ich war richtig stolz auf mich.

Am letzten Tag besuchte ich dem Blindsee,
einen malerischen Bergsee am Fuß des Fernpasses.

201907_Tuma_Tirol_14kl

Am nächsten Morgen hieß es für mich
Abschied nehmen von den Tiroler Bergen.

In der Nacht hatte das Wetter abermals umgeschlagen
und begann wie aus Kübeln zu schütten.

Der Bus nach Nassereith hatte bereits Verspätung,
sodass wir den Anschluss nach Innsbruck versäumten
und ich eine Stunde im Regen auf den Bus warten musste.

Nach dem Umstieg standen wir
am Mieminger Plateau eine Stunde
wegen Bauarbeiten im Stau.

201907_Tuma_Tirol_11kl

Gott sei Dank erreichte ich noch den Zug
und war gegen 19:00 Uhr in Wien.

201907_Tuma_Tirol_21kl

 

Tuma_Banner


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Der Ketzer-Grill …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final

 


 

Klein, aber fein …

Klein deshalb,
weil es unter freiem Himmel
gefühlte 53 Grad Celsius hatte …
davon kamen mindestens 17 Grad
von den beiden Turbogrillern
auf der Wiese hinter der WG Ketzergasse …

20190810_KetzGrill_01_kl

Fein deshalb,
weil es wieder Handverlesenes
und professionell Gegrilltes zum essen gab …

20190810_KetzGrill_05_kl
Klar, dazu noch Grillkäse, Salate, Zaziki, Brot …
es war für jeden etwas da …
und es gab keine Wartezeiten …
toll organisiert …
Nochmal auf die Größe zurück:
Es war absolut verständlich,
dass die eine oder andere WG
bei diesen tropischen Temperaturen
lieber den Weg ins Schwimmbad gesucht hat.
Dafür ging es allen Gästen beim Ketzer-Grill sehr gut …
es war wieder mal ein schönes kleines Familienfest.
Alles war entspannt und guter Dinge …
Jeder war gut versorgt …
Auch die Musik kam nicht zu kurz:
Apropos Musik:
zwei Gitarren wechselten nachmittags den Besitzer …
sie kamen im Zuge der aktiven guten Nachbarschaft
als „Spende“ von den Nachbarn …
Alles in allem:
Der Ketzer-Grill … vom Feinsten!
Danke für die Einladung …
und danke für die perfekte Organisation und Bewirtung …
Bis 2020 …

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Viele Arbeit-Nehmer in Österreich bekommen mehr Lohn

Heuer bekommen viele Arbeit-Nehmer
in Österreich mehr Geld.
Zum Beispiel im Tourismus und
bei Banken und Versicherungen.
Auch bei Transport und Verkehr
verdienen die Menschen mehr.
Für alle diese Berufe gibt es
neue Kollektiv-Verträge
mit höheren Löhnen.

Im Durchschnitt bekommen die Arbeit-Nehmer
in diesen Berufen 3 Prozent mehr Lohn.
Die Inflation ist aber nur 1,7 Prozent.
Deshalb bleibt den Menschen mehr
Geld zum Ausgeben oder zum Sparen über.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für
alle Arbeit-Nehmer in einem Beruf.
Es gibt Kollektiv-Verträge für
viele verschiedene Berufe.
In einem Kollektiv-Vertrag stehen
die Rechte von den Arbeit-Nehmern.

Darin steht aber auch,
was sie in ihrer Arbeit tun müssen
und wie viel Lohn sie bekommen.
Der Kollektiv-Vertrag soll
die Arbeit-Nehmer schützen.

Erklärung: Inflation

Man bemerkt die Inflation daran,
dass alles teurer wird.
Deshalb nennt man sie auch Teuerung.
Ist die Inflation niedrig,
steigen die Preise nur leicht.
Ist die Inflation hoch,
steigen die Preise stärker.

Bei der Inflation wird das Geld
immer weniger wert.
Deshalb braucht man mehr Geld,
wenn man sich etwas kaufen will.

Strom und Heizung sind im Juni teurer geworden

Im Juni ist in Österreich die Energie
für die eigene Wohnung teurer geworden.
Die Österreicher mussten heuer
für Strom und Heizung
mehr bezahlen als letztes Jahr.

Viel teurer als letztes Jahr waren
zum Beispiel Strom und Brenn-Holz.
Auch Gas und Fern-Wärme wurden teurer.
Die Autofahrer hatten aber Glück.
Denn Benzin und Diesel wurden billiger.

apa-unnamed

In vielen Salaten aus dem Supermarkt
ist zu viel Zucker und Salz

Im Supermarkt gibt es fertige Salate
in der Packung.
Zum Beispiel Kraut-Salat
und Erdäpfel-Salat.
Die Arbeiterkammer (AK) hat sich solche
fertige Salate genau angeschaut.
Im Kraut-Salat fand die AK zu viel Zucker.
In einem Kraut-Salat waren sogar
8 Stück Würfel-Zucker.

Im Erdäpfel-Salat fand die AK
vor allem zu viel Salz.
Außerdem war der Erdäpfel-Salat
immer gefärbt.

Erklärung: Arbeiter-Kammer

Die Arbeiter-Kammer ist eine Organisation.
Abgekürzt wird die Arbeiter-Kammer mit AK.
Die AK hilft Arbeit-Nehmern.
Arbeit-Nehmer werden Menschen genannt,
die in einer Firma arbeiten.

Die AK hilft auch Konsumenten.
Konsumenten sind alle Menschen,
die etwas kaufen.

apa-unnamed

Viele Österreicher
nutzen beim Einkaufen
keine Plastiksackerln mehr

In Österreich nutzen die meisten Menschen
keine Plastik-Sackerln mehr zum Einkaufen.
Statt Plastik-Sackerln nutzen sie
Körbe oder Sackerln aus Stoff.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Die meisten Befragten finden es auch gut,
dass die EU Plastik-Sackerln verbietet.
Ab dem Jahr 2021 sind in der EU
nicht nur Plastik-Sackerln verboten.
Auch andere Dinge aus Plastik
sind dann verboten.
Zum Beispiel Watte-Stäbchen,
Teller und Stroh-Halme aus Plastik.

APA unnamed

Fast 25 Prozent der Menschen weltweit haben zu wenig Wasser


In vielen Ländern auf der Welt
gibt es immer weniger Wasser.
Der Grund dafür ist, dass es
immer wärmer wird.
Fast 25 Prozent der Menschen auf der Welt
haben zu wenig Wasser.
Das sagen Forscher aus den USA.

Besonders die Länder Saudi-Arabien,
Libyen und Israel haben sehr wenig Wasser.
In Österreich gibt es aber sehr viel Wasser.
Deshalb wird Österreich das Wasser
nicht so schnell ausgehen.

APA unnamed

In einer Wohnung in Niederösterreich wurden 2 Tiger-Babys gefunden

Im Bundesland Niederösterreich
sind in einer Wohnung
2 Tiger-Babys gefunden worden.
Sie gehörten einer Frau aus der Slowakei.
Die 2 Tiger-Babys kommen
auch aus der Slowakei.
Sie sind erst wenige Tage alt.

Den 2 Tiger-Babys ging es sehr schlecht.
Aber der Österreichische Tierschutz-Verein
kümmerte sich um die kleinen Tiger.
Sie bekamen die Namen Sangha und Kumal.
Die 2 Tiger-Babys kommen jetzt in den
Tiergarten Schönbrunn in Wien.

APA unnamed

Am Wochenende wird es in Österreich wieder heißer

Am Wochenende wird es wieder heiß.
Am Freitag scheint
in ganz Österreich die Sonne.
Es wird 30 bis 33 Grad warm.
Am Samstag ist es im Osten
und im Süden von Österreich sehr heiß.
Im Westen wird es nicht so heiß.
Dort kann es auch Gewitter geben.

Am Sonntag hat es in ganz Österreich
nicht mehr als 30 Grad,
und im Westen kann es regnen.
Am Montag wird es
in fast ganz Österreich sehr heiß.
Nur im Westen ist es kühler.
Dort kann es auch regnen.

Der Welt-Klima-Rat will, dass man mehr
gegen den Klima-Wandel tut

Durch den Klimawandel wird es
auf der Erde immer wärmer.
In den letzten 170 Jahren wurde es
im Durchschnitt fast 1 Grad wärmer.
Das hat der Welt-Klima-Rat jetzt gesagt.
1 Grad klingt nicht nach viel.
Es kann aber schlimme Folgen haben,
wenn es noch wärmer wird.

Dann wird das Wetter in vielen Gegenden
auf der Welt extremer.
In manchen Gegenden wird es viel heißer.
In anderen Gegenden wird es dann
viel zu viel regnen.
Deshalb will der Welt-Klima-Rat,
dass man mehr gegen den Klima-Wandel tut.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Klima-Wandel
oder Erd-Erwärmung.
Der Klima-Wandel bringt die Natur
und auch die Menschen in Gefahr.

Denn durch den Klima-Wandel
wird das Wetter extremer.
Außerdem schmilzt das Eis in der Arktis.
Dadurch wird das Meer überall höher
und kann flache Inseln überschwemmen.

Erklärung: Welt-Klima-Rat

Im Welt-Klima-Rat sind 107 Forscher
aus 53 Ländern der Welt.
Diese Forscher beschäftigen sich
mit dem Klima-Wandel.
Sie schreiben auch regelmäßig Berichte.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Nationalrats-Wahl 2019 Teil 02


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final

 


 

kreuzerl

Rund 6,4 Millionen Personen
sind heuer wahlberechtigt.

Auf dem Stimmzetteln stehen
folgende Parteien zur Auswahl:


Parteien

Textquelle: https://www.bizeps.or.at/nationalratswahl-welche-parteien-haben-kandidatinnen-und-kandidaten-auf-waehlbaren-listenplaetzen/

Da ist auch zu lesen,
welchen Parteien behinderte Menschen als Kandidaten haben.


Wir werden in den nächsten Tagen
all diesen Parteien schriftlich Fragen stellen,
damit sich jede Leserin und jeder Leser
ein Bild machen kann, was diese Parteien wollen.


Wir werden in dieser Kategorie
ab jetzt regelmäßig über alles informieren,
was  für die Nationalsrats-Wahl 2019 wichtig ist.


 

NR_Wahl_2019_Banner_final


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Bald muss jeder in Österreich
ein Foto auf seiner E-Card haben

Ab 1. Jänner 2020 gibt es neue E-Cards.
Dann muss auf jeder E-Card
ein Foto vom Besitzer der E-Card sein.
Das gilt für alle Menschen,
die bereits 14 Jahre alt sind.

Die E-Card bekommt man
von der Sozial-Versicherung.
Diese bekommt das Foto von
anderen Behörden.
Zum Beispiel von der Behörde,
von der man seinen Reisepass bekommt.
Wenn es aber kein Foto gibt,
muss man selbst eines
an die Sozial-Versicherung schicken.

Erklärung: Sozial-Versicherung

Die Sozial-Versicherung ist in Österreich
eine Pflicht-Versicherung.
Das heißt, man kann sich nicht aussuchen,
ob man versichert sein will oder nicht.
Wer Geld verdient, muss
in die Sozial-Versicherung einzahlen.

Die Sozial-Versicherung zahlt die Kosten,
wenn man krank wird
oder wenn man Pflege braucht.
Die Sozial-Versicherung bezahlt auch
die Pension und das Arbeitslosen-Geld.
Abgekürzt sagt man auch SV
zu der Sozial-Versicherung.

apa-unnamed

3 kleine Parteien haben genug Unterschriften für die Nationalrats-Wahl

Am 29. September findet in Österreich
die Nationalrats-Wahl statt.
Man kann dann auch kleine Parteien wählen,
die bisher nicht im Nationalrat waren.
Jede von diesen kleinen Parteien muss
Unterschriften von 2.600 Menschen sammeln.
Nur mit diesen Unterschriften dürfen sie
in ganz Österreich bei der Wahl antreten.

Bis Donnerstag haben 3 kleine Parteien
genug Unterschriften gesammelt.
Die Grünen, die KPÖ und Der Wandel werden
bei der Nationalrats-Wahl dabei sein.
Die anderen kleinen Parteien haben noch
bis Freitag Zeit für die Unterschriften.
Sie müssen sich beeilen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

apa-unnamed

Im Sommer werden viele Tiere ausgesetzt

Auch Besitzer von Haustieren
fahren im Sommer auf Urlaub.
Sie können ihre Haustiere aber
oft nicht mitnehmen.
Deshalb setzen manche Besitzer
ihr Haustier einfach aus.
Das heißt, sie lassen es irgendwo
alleine zurück.

Das ist aber Tier-Quälerei und
deshalb verboten.
Wer erwischt wird, muss eine
Geld-Strafe zahlen.
Die Geld-Strafe kann
bis zu 7.500 Euro hoch sein.
In besonders schlimmen Fällen
kann man sogar ins Gefängnis kommen.

APA unnamed

Die Österreicher machen
beim Auto-Fahren
nicht immer alles richtig

Die Menschen in Österreich machen beim
Auto-Fahren nicht immer alles richtig.
Viele Österreicher sind nämlich schon
bei Rot über eine Ampel gefahren.
Manche wollten auch unabsichtlich
ein fremdes Auto aufsperren.
Oder sie blieben mit dem Auto stehen,
weil das Benzin aus war.

Ganz wenige waren schon einmal
als Geister-Fahrer unterwegs.
Das ergab eine Umfrage unter Auto-Fahrern.

Erklärung: Geister-Fahrer

Auf den Autobahnen in Österreich
gibt es immer 2 Fahrbahnen.
Auf jeder Fahrbahn darf man nur
in eine Richtung fahren.
Fährt man auf die falsche Fahrbahn auf,
kommt man den anderen Autos entgegen.
Dann ist man ein Geister-Fahrer.
Das ist gefährlich,
weil schwere Unfälle passieren können.

APA unnamed

Der Österreicher David Wang wurde Weltmeister im Computerspiel Fortnite

Wir Menschen haben viele Sportarten,
bei denen wir gegeneinander spielen.
Das kann Fußball sein oder Golf.
In der heutigen Zeit gibt es aber auch
schon große Computerspiel-Turniere.

Gerade hat es die Weltmeisterschaft meisterschaft für
das beliebte Spiel Fortnite gegeben.
Die Spieler kämpfen dabei auf einer Insel
mit ihren Figuren um das Überleben.

Der 17 Jahre alte Österreicher David Wang
konnte dieses Turnier nun gewinnen.
Er und sein Teamkollege sind Weltmeister
und bekommen über 2,5 Millionen Euro.
Man konnte das Turnier im Internet ansehen
und Menschen auf der ganzen Welt sahen zu.

APA unnamed

In Indien gibt es wieder mehr Tiger

In Indien leben wieder mehr Tiger.
Derzeit leben dort fast 3.000 Tiger.
Vor 15 Jahren gab es in Indien
nur noch 1.400 Tiger.
Für die Regierung von Indien
ist das ein Erfolg.
Denn die indische Regierung
schützt die Tiger.

3 Viertel von allen Tigern auf der Welt
leben in Indien.
Tiger sind in der Natur bedroht.
Denn es gibt Menschen,
die Tiger unerlaubt jagen.

In Frankreich wurde ein sehr großer Dinosaurier-Knochen gefunden

In Frankreich wurde ein sehr großer
Dinosaurier-Knochen gefunden.
Der Knochen gehörte zum Schenkel
von einem sogenannten Sauropoden.
Der Knochen ist etwa 2 Meter groß und
wiegt 400 Kilogramm.
Die Wissenschafter glauben, dass der
Knochen rund 140 Millionen Jahre alt ist.

Der Knochen wurde in einer Gebiet in
der Weinbau-Gegend Bordeaux
(sprich: Bordo) gefunden.
Bordeaux ist bekannt für seine Weine.
Aber auch für Dinosaurier-Funde.
Seit 10 Jahren wurden dort mehrere 1.000
Dinosaurier-Knochen gefunden.

Erklärung: Sauropode

Sauropoden waren Dinosaurier.
Sie waren die größten Lebewesen,
die jemals auf der Erde waren.
Sie waren Pflanzen-Fresser
und wurden bis zu 18 Meter lang.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Einer der Besten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Zum 8. Mal wurden die besten 30 Journalisten
unter 30 Jahren ausgezeichnet.

Kurier_MA

 

Darunter ist auch Marko M.,
ein ehemaliger Teilnehmer der Inklusiven Lehrredaktion.


Die Journalisten-Fachzeitschrift
„Der Österreichische Journalist“
hat zum 8. Mal junge Talente
in die Liste „Die Besten 30 unter 30“ aufgenommen.

Damit werden jedes Jahr die besten
30 österreichischen Journalisten
unter 30 Jahren ausgezeichnet.

Unter den ausgezeichneten Journalisten
ist auch Marko Marinic.

Marko war vom Juni 2015 bis zum Juni 2018
Teilnehmer in der Inklusiven Lehrredaktion (des Kurier).


Text- und Bildquelle: https://kurier.at/einfache-sprache/marko-marinic-ist-einer-der-besten-30-journalisten-unter-30-jahren/400548803


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Am Donnerstag hat das Wiener Popfest begonnen

Am Donnerstag hat am Karlsplatz
das 10. Wiener Popfest begonnen.
Beim Popfest treten viele Sänger
und Musik-Gruppen aus Österreich auf.
Als erster trat der Sänger Wurst auf.

Wurst heißt eigentlich Tom Neuwirth.
Bisher nannte sich Tom Neuwirth
aber immer Conchita Wurst.
Jetzt nennt er sich nur noch Wurst.
Bis Sonntag treten beim Popfest
insgesamt rund 70 Künstler auf.
Der Eintritt kostet nichts.

apa-unnamed

Die Grünen werden
an der Nationalrats-Wahl teilnehmen

Am 29. September findet in Österreich
die Nationalrats-Wahl statt.
Die Grünen haben es geschafft,
wieder bei der Wahl kandidieren zu dürfen.
Sie haben nämlich mehr als
10.000 Unterschriften von Unterstützern
sammeln können.
Eigentlich hätten sie nur
2.600 Unterschriften gebraucht.

Die Grünen sind seit der Wahl im Jahr 2017
nicht mehr im Nationalrat.
Der Spitzen-Kandidat von den Grünen
ist Werner Kogler.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.
Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.
Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch oft im Fernsehen.
Bei der Nationalrats-Wahl
ist der Spitzen-Kandidat
auch Kanzler-Kandidat.
Das heißt, er will Bundes-Kanzler werden.

apa-unnamed

Ein ÖVP-Mitarbeiter ließ Daten
aus dem Bundeskanzler-Amt zerstören

Ein Mitarbeiter von der Partei ÖVP
hat für viel Kritik gesorgt.
Er ließ nämlich Daten aus dem
Bundeskanzler-Amt zerstören.
Das war kurz nach dem Erscheinen
von dem so genannten Ibiza-Video.

Der ÖVP-Mitarbeiter brachte die Daten
zu einer Firma, die Daten zerstört.
Bei der Firma sagte er aber
einen falschen Namen.

Damals arbeitete der ÖVP-Mitarbeiter
für das Bundeskanzler-Amt.
Bundeskanzler war damals
Sebastian Kurz von der ÖVP.

Kurz findet diese Daten-Zerstörung
gar nicht schlimm.
Das macht man so, wenn eine Regierung
aufhört, sagte Kurz.
Die anderen Parteien finden diese
Daten-Zerstörung aber schon schlimm.
Sie glauben, dass der ÖVP-Mitarbeiter
vielleicht Beweise zerstören ließ.

Erklärung: Ibiza-Video

Das Ibiza-Video wurde im Jahr 2017
heimlich auf der Insel Ibiza aufgenommen.
Die Insel Ibiza gehört zu Spanien.
In dem Video sieht man unter anderem
Heinz-Christian Strache von der FPÖ.
Er spricht mit einer angeblichen
russischen Geld-Geberin über
verbotene Partei-Spenden für die FPÖ.
Wegen dem Ibiza-Video beendete die ÖVP
die gemeinsame Regierung mit der FPÖ.

Erklärung: Bundeskanzler-Amt

Das Bundeskanzler-Amt ist ein Gebäude.
Dort arbeitet der Bundeskanzler.

Der frühere Innen-Minister Kickl wollte einen Grenz-Zaun bauen lassen

Herbert Kickl von der Partei FPÖ
war früher Innen-Minister von Österreich.
Nun ist bekannt geworden, dass Kickl
einen Grenz-Zaun bauen lassen wollte.

Der Zaun sollte dort gebaut werden,
wo viele Flüchtlinge
nach Österreich herein kommen.
Der Grenz-Zaun sollte verhindern,
dass weiter Flüchtlinge kommen.
Für seine Entscheidungen
als Innen-Minister wurde Kickl
oft heftig kritisiert.

Erklärung: Innen-Minister

Der Innen-Minister ist ein Mitglied
von der Regierung.
Er ist der Chef von der Polizei.
Der Innen-Minister ist auch
für die Sicherheit im Land zuständig.

APA unnamed

Selfie-Machen kann sehr gefährlich sein

Viele Menschen fotografieren sich
mit ihren Handys selbst.
Sie zeigen die Fotos dann ihren Freunden.
Diese Art von Fotos nennt man Selfies.

Viele Menschen sind beim
Selfie-Machen sehr unvorsichtig.
Deshalb sterben immer wieder Menschen,
weil sie dabei nicht gut aufpassen.

Viele von ihnen stürzen aus großer Höhe ab,
andere werden von Zügen oder Autos getötet.

Es sterben sogar viel mehr Menschen beim
Selfie-Machen als durch Angriffe von Haien.

APA unnamed

Ältere Menschen in Wien
wurden von falschen Polizisten betrogen

In Wien haben 3 Männer ältere Menschen
um ihr Geld betrogen.
Die Männer riefen bei den älteren Menschen
an und sagten, sie sind Polizisten.

Dann sagten die falschen Polizisten,
dass es derzeit viele Einbrüche gibt.
Deshalb sollten die Menschen ihr Geld
nicht zu Hause lassen,
sondern lieber der Polizei geben.

Dann gingen die falschen Polizisten zu den
älteren Menschen und nahmen das Geld mit.

Insgesamt stahlen sie so 2,5 Millionen Euro.

Die echte Polizei hat inzwischen
die falschen Polizisten verhaftet.

APA unnamed

Bei der Nationalrats-Wahl
kandidiert Helmut Brandstätter
für die NEOS

Am 29. September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Bei dieser Wahl wird auch
die Partei NEOS wieder mitmachen.
Die Chefin von den NEOS heißt
Beate Meinl-Reisinger.
Sie hat jetzt einen
neuen Kandidaten vorgestellt.

Es ist der Journalist Helmut Brandstätter.
Er kandidiert für die NEOS
bei der Nationalrats-Wahl 2019.
Wenn ihn genug Menschen wählen,
kommt Brandstätter in den Nationalrat.

Bis vor ein paar Tagen war
Helmut Brandstätter Chef vom Kurier.
Das ist eine österreichische Zeitung.
Brandstätter will sich im Nationalrat
um Wissenschaft und Forschung kümmern.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Das Elefantenbaby
im Tiergarten Schönbrunn von Wien heißt Kibali

Vor etwas mehr als einer Woche ist in Wien
im Tiergarten Schönbrunn ein
Elefantenbaby geboren worden.
Seit Dienstag hat das Mädchen einen Namen.
Das Elefanten-Mädchen heißt Kibali.
Viele Menschen konnten im Internet
über den Namen abstimmen.

Von Kibali gibt es auch schon einen
eigenen Foto-Kalender für das Jahr 2020.
Der Kalender kostet 14,90 Euro.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Ursula Von der Leyen wird
die Präsidentin von der EU-Kommission

Ursula Von der Leyen wird
die neue Chefin von der EU-Kommission.
Am Dienstag wählte das Europa-Parlament
sie zur neuen Präsidentin
von der EU-Kommission.
Von der Leyen ist die erste Frau,
die dieses Amt bekommt.
Bisher waren immer nur Männer
Chef von der EU-Kommission.

Von der Leyen fängt am 1. November
mit ihrer neuen Arbeit an.
Bisher war Von der Leyen
die Verteidigungs-Ministerin
von Deutschland.
Das heißt, sie war die Chefin
vom deutschen Militär.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist
ein wichtiger Teil von der EU.
Sie schlägt EU-Gesetze vor.
Außerdem prüft die EU-Kommission,
ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

Erklärung: Europa-Parlament

Das Europa-Parlament
ist das Parlament von der EU.
Im Europa-Parlament sind Abgeordnete
aus allen Ländern der Europäischen Union.
Die Europäische Union wird
mit EU abgekürzt.
Deshalb wird das Europa-Parlament
auch EU-Parlament genannt.

Die Abgeordneten im EU-Parlament
halten dort politische Reden.
Sie entscheiden auch mit
über die Politik in Europa.
Sie wählen zum Beispiel den
Präsident von der EU-Kommission.

Gewählt werden die Abgeordneten
vom Parlament bei der EU-Wahl.
Dabei können alle wahl-berechtigten
Bürger in der EU abstimmen.

apa-unnamed

Vor genau 50 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond

Heuer feiert man ein wichtiges Ereignis.
Vor 50 Jahren gelang die erste Landung
von Astronauten auf dem Mond.
Am Sonntag vor genau 50 Jahren
machten 2 Astronauten
die ersten Schritte auf dem Mond.
Die Astronauten kamen aus den USA
und hießen Neil Armstrong und Buzz Aldrin.

Neil Armstrong und Buzz Aldrin blieben
fast einen ganzen Tag lang auf dem Mond.
Dann flogen sie wieder zur Erde zurück.

In den Jahren darauf landeten noch andere
Astronauten aus den USA auf dem Mond.
Zum letzten Mal landeten Menschen
im Jahr 1972 auf dem Mond.

APA unnamed

Die Menschen in Österreich
zahlen am liebsten mit Bargeld

Die Menschen in Österreich zahlen
beim Einkaufen sehr gerne mit Bargeld.
Sie zahlen nicht so gerne mit
Bankomat-Karte oder Kredit-Karte.
Das sagt eine neue Umfrage.
In 15 Ländern rund um die Welt fragte man,
wie die Menschen am liebsten bezahlen.

Das Ergebnis: Von allen befragten Menschen
bezahlen die Österreicher
am liebsten mit Bargeld.

APA unnamed

Für die Österreicher
ist die Familie sehr wichtig

Es gibt Dinge, die die Menschen
in Österreich wichtig finden.
Das Wichtigste für die Österreicher
ist die Familie.
Das war auch schon vor 30 Jahren so.

Was die Menschen wichtig finden,
kann sich aber mit der Zeit ändern.
Weniger wichtig als früher ist für die
Österreicher die Arbeit und die Religion.
Wichtiger sind dafür Freunde,
Bekannte und Freizeit geworden.
Das hat eine Umfrage ergeben.

APA unnamed

Tierpfleger gehen
mit Komodo-Waranen spazieren

Im Haus des Meeres in Wien kann man
viele Tiere betrachten.
Es gibt dort etwa Fische oder Affen.
Aber auch Komodo-Warane
sind dort zu sehen.
Komodo-Warane sind große Echsen.
Sie sind so groß wie große Hunde.

Die Komodo-Warane bekommen jetzt
eine neue Anlage zum Wohnen.
Zum Übersiedeln sollen sie aber nicht
in Kisten gesperrt werden.
Die Komodo-Warane sollen zu Fuß
in ihr neues Zuhause übersiedeln.

Dafür will man die Warane vorbereiten.
Die Tier-Pfleger üben schon mit ihnen.
Sie gehen mit den Waranen spazieren.
Dabei sind die Warane an der Leine,
so wie Hunde beim Gassi gehen.
Die Pfleger legen ihnen jetzt schon
Leinen an und gehen mit ihnen spazieren.
So sollen sich die Tiere
an die Leinen gewöhnen.

APA unnamed

Im Tiergarten Schönbrunn
gibt es ein neues Elefanten-Baby

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien wurde
am Wochenende ein Elefanten-Baby geboren.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und wiegt 90 Kilogramm.

Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Man kann es aber im Tiergarten
noch nicht anschauen.
Denn das Baby und seine Mutter
sollen ein paar Tage lang
noch nicht gestört werden.

Das Elefanten-Baby in Schönbrunn
kann man jetzt anschauen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist am
Samstag ein Elefanten-Baby geboren worden.
Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Es ist aber noch wackelig auf den Beinen.
Trotzdem spielt es schon mit Ästen.

Dabei kann man dem Elefanten-Baby
ab Freitag zuschauen.
Das geht immer am Vormittag
von 10 Uhr bis 11 Uhr.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und hat noch keinen Namen.
Aber es soll bald einen Namen bekommen.

Auf der Internet-Seite vom Tiergarten
kann man einen von 3 Namen aussuchen.
Die Namen sind Phinda, Kibali und Dunia.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Charly lebt wieder …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender.


 

Erste-Hilfe Unterweisung für Klientinnen und Klienten

Die Idee dahinter ist nachvollziehbar,
auch für die Menschen, die im Teilbetreuten Wohnen
oder in den Wohngemeinschaften betreut werden,
kann es zu Situationen kommen,
in denen sie als Ersthelfer gefragt sind …
auch vielleicht weil sonst niemand da ist …

Was liegt also näher, als eine fachkundige
Erste-Hilfe Unterweisung …


Es war für alle das erste Mal.

Für Michael Riha-Meisel,
den Kursleiter vom Samariterbund.

20190719_ErstHilfKurs_001kl

Er ist dort:

  • Rettungssanitäter
  • Einsatzlenker
  • Erste-Hilfe-Trainer
  • NIK-Trainer

Für die Klientinnen und Klienten
aus dem Teilbetreuten Wohnen, der Didi,
der Ketz und dem KSM.

Für David Schenner, der alles organisierte.

20190719_ErstHilfKurs_004kl

Und für Charly.
Charly kannte uns ja nicht …

Das ist Charly:

20190719_ErstHilfKurs_005kl

Und Charly lag in der U-Bahn auf dem Boden
und niemand wusste so Recht,
was mit ihm los ist …

Also: Charly musste gerettet werden.

Und da kam dann Michael Riha-Meisel ins Spiel …

Er brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei,
was man wann mit Charly machen muss,
damit er wieder zu sich kommt …


beziehungsweise was man machen muss,
bis die Rettung eintrifft …
und auf was man achten muss.

Also Wiederbelebung.

Mit Beatmung.

Das ging bis zur genauen Erklärung,
welche Notrufnummer wichtig und gut ist.

Zwischendrin konnte sich Charly erholen,‘
denn die stabile Seitenlage,
die war nicht so sein Ding,
denn er hatte Arme und Beine bei der Hitze
einfach zuhause gelassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Also musste dafür eine Teilnehmerin als Charly einspringen …

Zum Schluss kam dann noch die Technik ins Spiel,
der Defibrillator kam zum Einsatz …

Aber der wurde schon wieder an Charly demonstriert …

Ergebnis:  Charly lebt wieder …

Alles in allem eine tolle, interessante
und lehrreiche Einführung!


Zum Schluss ein paar ernste Worte
zu Herrn Michael Riha-Meisel:

Erst mal ein großes Dankeschön
für diese Unterweisung.

Besser und kompetenter geht es nicht …

Da hat die Sprache gestimmt,
da hat der Humor gestimmt,
da war gleich Kontakt zu den Teilnehmern da,
da gab es keinen Leerlauf,
da war alles verständlich,
da waren Fragen möglich,
so ausgefallen sie auch waren,
da spürte man die Wertschätzung, Akzeptanz,
das Eingehen auf den einzelnen Menschen
und die dazu notwendige Geduld … toll!

Das war eine Lehrstunde zum Thema
„Vermittlung komplexer Inhalte bei Menschen,
die damit zum ersten Mal in Berührung kommen“.

Danke, jederzeit gerne wieder!


Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com


 

Inklusion in der Schule … Teil 02


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender.


 

barrierefrei_aufgerollt_transparent

Tobias Buchner zu Inklusion in der Schule

Diese Sendung ist eine Vertiefung unserer
23. Sendung zum gleichen Thema.

Wir geben noch einmal interessante Einblicke
in das Interview mit dem Bildungswissenschaftler Tobias Buchner.

Erfahre also genaueres über die Entwicklung
schulischer Integration in Österreich und den Unterschied
von Integration und Inklusion.

Unser Gast:

Tobias Buchner

Bildungswissenschaftler mit dem Themenschwerpunkten
Inklusive Bildung und Biographieforschung


Hier kannst Du die ganze Sendung anhören:

Die ganze Radio-Sendung

Hier kannst du die Sendung nachlesen:

20190716_Barr_Aufger_Inklusion_in_der_Schule


Text- und Bildquelle: https://www.bizeps.or.at/

barrierefrei_aufgerollt_transparent


Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com