Archiv des Autors: auftakt-zeitung

Über auftakt-zeitung

Impressum „Die AUFTAKT-Zeitung“ ist ein unregelmäßig erscheinender Blog von KlientInnen für KlientInnen der Wohngemeinschaften und des Teilbetreuten Wohnens der Auftakt GmbH Wien. Herausgeber: Auftakt GmbH, Dietrichgasse 48, 1030 Wien, Tel.: +43 1 718 22 66 0, E-Mail: office@auftakt-gmbh.at, Web: www.auftakt-gmbh.at Redaktion: Auftakt GmbH, Darwingasse 35/1, 1030 Wien Tel.: +43 664 415 0558, E-Mail: auftakt.zeitung@gmail.com

Eine Einladung …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


WirAlleSindAuftakt

WIR ALLE SIND AUFTAKT

Einladung zu einem Austausch über Dinge,
die im WG-Alltag wichtig sind.

Alle, die bei uns in einer Wohngemeinschaft leben,
kennen sich gut aus.

Dazu gehören auch Sie!

  • Uns interessiert, was Sie denken.
  • Uns interessiert, was Sie uns mitteilen wollen.
  • Uns interessiert, was Sie gerne anders hätten.
  • Uns interessiert, was Ihnen gefällt.

Wir zeigen, was uns wichtig ist.

Kommen Sie einfach vorbei!

Am Freitag, den 28. Februar 2020
Zwischen 15.30 und 17.00 Uhr
in der Drorygasse 6, 1030 Wien

Wenn Sie nicht allein kommen können,
fragen Sie einfach in der Wohngemeinschaft.
Es wird Sie jemand begleiten.

Irene Luftensteiner & Robert Winklehner (Geschäftsführung)
Johanna Schachner & Christian Thaler (Bereichsleitung)


WirAlleSindAuftakt

 


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Der Spiele-Nachmittag


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


 

 

Ivonne R. hat heute beim Spiele-Nachmittag
in der Geusaugasse mitgemacht
und hat uns berichtet:


Spielenachm
20190924_Ivonne_Prater_04kl

 


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

SPÖ-Chefin Rendi-Wagner
lässt Mitglieder
über ihre Zukunft abstimmen

Pamela Rendi-Wagner ist die Chefin
von der Partei SPÖ.
Sie lässt nun die Mitglieder der Partei
über ihre Zukunft entscheiden.
Rendi-Wagner will von ihnen wissen,
ob sie SPÖ-Chefin bleiben soll oder nicht.
Das soll bei einer Mitglieder-Befragung
im März und im April entschieden werden.

Die Idee für die Befragung
hatte Rendi-Wagner selbst.
Sie findet, das Vertrauen der Mitglieder
ist wichtig für sie selbst und die Partei.
Die Abstimmung ist geheim.
Abgestimmt werden kann
sowohl per Brief als auch im Internet.

APA unnamed

In Österreich gab es am Montag
einen sehr starken Wind

In Teilen von Österreich hat es am Montag
einen sehr starken Wind gegeben.
Die stärksten Winde waren mehr als
120 Stunden-Kilometer schnell.
Die Feuerwehr hatte viel zu tun.
Sie musste viele umgefallene Bäume
und kaputte Sachen einsammeln.
In vielen Städten von Österreich
wurden Park-Anlagen gesperrt.
Das wurde gemacht, weil Bäume umstürzen
und Menschen verletzen könnten.

Auch in anderen Teilen von Europa
hat es sehr starken Wind gegeben.
In vielen Häusern gab es keinen Strom.
Viele Züge konnten nicht fahren.
Viele Flugzeuge konnten nicht fliegen.

APA unnamed

Die Justiz in Österreich
soll mehr Geld bekommen

In einem Land wie Österreich
gibt es eine Justiz.
Ein anderes Wort für Justiz
ist Rechtswesen oder Rechtsprechung.
Damit die Justiz funktioniert
braucht sie Richter, Staatsanwälte
oder Beamte in der Verwaltung.

Nun soll die Justiz in Österreich
mehr Geld bekommen.
Darauf haben sich die Bundesregierung
und die Staatsanwälte geeinigt.
Die Staatsanwälte klagen
jemanden vor Gericht an.
Wieviel mehr Geld die Justiz bekommt,
weiß man aber nicht.

Bei dem Treffen hat man auch gesagt,
dass die Prozesse kürzer dauern sollen.
Und man will verhindern, dass
geheime Informationen bekannt werden.

Erklärung: Justiz

Der Begriff Justiz kommt
aus dem Lateinischen.
Er bedeutet „Recht“.
Zur Justiz gehören alle Einrichtungen,
die mit Recht zu tun haben.
Zur Justiz gehören zum Beispiel
auch Gerichte.

APA unnamed

Geheim-Dienste der USA und Deutschland spionierten viele Länder aus

Viele Länder haben einen Geheim-Dienst.
Dieser soll der jeweiligen Regierung
zum Beispiel Informationen besorgen.
Diese Informationen sind oft geheim
und nur schwer zu bekommen.
Die CIA ist der Geheim-Dienst der USA.
Der BND ist der Geheimdienst
von Deutschland.

Die CIA und der BND haben in der Zeit
von 1970 bis 1993
rund 120 Länder ausspioniert.
Dazu nutzten sie eine Schweizer Firma.
Diese Firma verkaufte den Ländern Geräte,
um ihre geheimen Informationen
vor anderen zu schützen.
Doch die Geräte wurden verändert.
So bekamen die CIA und der BND
die geheimen Informationen.

Auch Österreich wurde mit Hilfe
der Geräte ausspioniert.
Das Verteidigungs-Ministerium
von Österreich sagte noch nichts dazu.

APA unnamed

In Österreich leben
immer mehr Menschen

In Österreich leben immer mehr Menschen.
2019 lebten 8,9 Millionen Menschen hier.
Das sind 0,5 Prozent mehr als im Jahr 2018.
Den stärksten Zuwachs an Menschen
gab es in Wien und in Vorarlberg.

Auch die Zahl der Ausländer in Österreich
ist um 3,3 Prozent gestiegen.
Insgesamt sind 16,7 Prozent von allen
in Österreich lebenden Menschen Ausländer.
Die meisten Ausländer in Österreich
kommen aus Deutschland.
Danach folgen Rumänen, Serben und Türken.

APA unnamed

In Österreich gibt es gerade
besonders viele neue Grippe-Kranke

Jedes Jahr erkranken viele Menschen
in Österreich an der Grippe.
Jetzt gerade werden
besonders viele Menschen krank.
Alleine in Wien sind letzte Woche
14.000 Grippe-Kranke gemeldet worden.
In Graz sind über 6.500 Menschen
krank geworden.

Laut Experten gibt es heuer mehr
Grippe-Fälle als in den letzten Jahren.
Insgesamt gibt es in Österreich in
diesem Winter bisher 190.000 Grippe-Fälle.

Erklärung: Grippe und Grippe-Welle

Die Grippe wird von Viren ausgelöst.
Bei einer Grippe bekommt man
sehr schnell hohes Fieber.
Das ist auch der Unterschied
zu einer Verkühlung.

Die Grippe ist eine schwere Krankheit.
Manche Menschen sterben sogar daran.
Vor der Grippe kann man sich schützen,
und zwar mit einer Impfung.

Das Corona-Virus
hat einen neuen Namen bekommen

In China sind viele Menschen
an einem neuen Virus erkrankt.
Dieses Virus wird von allen
Corona-Virus genannt.
Es löst eine Lungen-Krankheit aus.

Das Virus hat nun offiziell
den Namen Covid-19.
Das „Co“ bedeutet „Corona“,
das „vi“ bedeutet Virus und
das „d“ bedeutet „disease“.
Disease ist das englische Wort
für Krankheit.
Die Zahl 19 steht für das Jahr 2019.

Durch das Corona-Virus sind in China
bisher mehr als 1.100 Menschen gestorben.
Außerdem haben sich in China bisher
mehr als 44.000 Menschen
mit dem Virus angesteckt.
In anderen Ländern sind schon
über 500 Menschen daran erkrankt.
In Österreich hat sich aber
noch niemand angesteckt.

APA unnamed

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn
kann man ein Eisbären-Kind sehen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien
gibt es ein Eisbären-Kind.
3 Monate nach seiner Geburt war es
am Donnerstag zum ersten Mal
im Freien zu sehen.
Bei seinem ersten Spaziergang versteckte
es sich noch zwischen den Beinen
seiner Mutter Nora.
Kurz danach ging es schon bis zum Rand
von dem Wasserbecken.
Es ging aber noch nicht hinein.

Das Eisbären-Kind hat noch keinen Namen.
Das liegt daran, dass die Pfleger
noch nicht wissen, ob es ein Männchen
oder ein Weibchen ist.
Aber sobald sie es wissen, dürfen sich
die Zoo-Besucher einen Namen aussuchen.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Neulich sonntags. In der Ketz.


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben.


 

 

Sonntags.
Draußen spielt sich Sabine auf, das Sturmtief.
Zeit zum ausspannen …

So wie in der Ketz:


Am Sonntag entspannt sich in der Ketz
jeder ein bisschen anders:

20200209_Ketz_Sonntag_01kl

Mario übt das erste Mal Knopf annähen.

Freddy spielt auf seinem Handy ein Online-Spiel.

20200209_Ketz_Sonntag_08kl

Rene hört auf dem Tablet deutsche Schlager.

20200209_Ketz_Sonntag_09kl

Gabi spielt auf dem Gang mit ihrer Puppe ein Singspiel.

Sabine? Uninteressant,
wir machen uns unsere Welt selbst …

Realisation: Ildiko, WG Ketzergasse

 


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

In der ganzen EU bekommen
Frauen weniger Pension als Männer

Frauen und Männer bekommen
unterschiedlich hohe Pensionen.
In manchen Ländern von der EU ist der
Unterschied größer als in anderen Ländern.
Im Jahr 2018 bekamen Frauen in Österreich
um 39 Prozent weniger Pension als Männer.

In dem Land Luxemburg war
der Unterschied am größten.
Frauen bekamen dort um 43 Prozent
weniger Pension als Männer.
In Estland bekamen Frauen um nur
1 Prozent weniger Pension als Männer.
Das heißt, dort sind die Pensionen
von Frauen und Männern fast gleich hoch.

APA unnamed

Im Jahr 2019 hat Österreich
einen Budget-Überschuss gehabt

In Österreich hat der Staat im Jahr 2019
weniger Geld ausgegeben
als er eingenommen hat.
Dem Staat sind rund 1,5 Milliarden Euro
übrig geblieben.
Wenn dem Staat Geld übrig bleibt,
nennt man das Budget-Überschuss.

Meistens gab der österreichische Staat
mehr Geld aus als er einnahm.
Das nennt man dann Budget-Defizit.
Bei einem Staat ist das Budget das Geld,
das der Staat ausgeben kann.
Das Geld für das Budget
kommt meistens von den Steuern,
die die Bürger zahlen.

APA unnamed

Ab 2021 sollen Lkw ohne Abbiege-Assistent in Wien nicht fahren dürfen


Ab dem Jahr 2021 sollen Lkw in Wien
nicht mehr rechts abbiegen dürfen.
Dadurch können sie gar nicht fahren.
Das gilt aber nur für Lkw gelten, die
keinen Abbiege-Assistent haben.
Das ist eine Kamera.
Sie blickt in die Richtung, die der Fahrer
normalerweise nicht sehen kann.
So kann der Lkw-Fahrer dann
zum Beispiel Radfahrer sehen,
die ganz nah beim Lkw fahren.
So können Unfälle vermieden werden.

APA unnamed

Im Jänner gab es in Österreich
weniger arbeitslose Menschen

In Österreich sind heuer im Jänner
weniger Menschen ohne Arbeit gewesen
als im Jänner 2019.
Vor allem am Bau fanden die Menschen
wieder leichter eine Arbeit.
Aber bei älteren Menschen
gab es etwas mehr Arbeitslose.
Auch Menschen mit Behinderung
waren öfter arbeitslos.

APA unnamed

Im Naturhistorisches Museum Wien
kann man einen Saurier-Zahn sehen

Das Naturhistorische Museum von Wien
zeigt nun einen besonderen Saurier-Zahn.
Dieser Saurier-Zahn wurde im Sommer 2018
im Bundesland Oberösterreich gefunden.
Der Zahn ist von einem Meeres-Saurier.
Diese Saurier werden Pliosaurier genannt.

Es gab Pliosaurier, die 10 Meter
groß werden konnten.
Pliosaurier hatten viel spitze Zähne.
Im Naturhistorischen Museum
kann man nicht nur den Zahn sehen.
Man erfährt auch, wie der Pliosaurier
damals im Meer gelebt hat.

APA unnamed

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn
gibt es jetzt Blaue Baum-Warane

Im Wiener Tiergarten Schönbrunn gibt es
eine neue Tierart zu sehen.
2 Blaue Baum-Warane sind jetzt
in den Zoo eingezogen.
Blaue Baum-Warane sehen aus
wie kleine türkisblaue Drachen.

Blaue Baum-Warane können
über einen Meter lang werden.
Sie haben einen besonders langen Schwanz.
Die Tiere leben auf Bäumen.
Es gibt sie nur auf einer kleinen Insel,
die zum Land Indonesien gehört.
APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Farben gesucht …


20 Jahre AUFTAKT

AUFTAKT wird heuer 20 Jahre alt.

Im Herbst wird zu diesem Jubiläum
ein Fest und ein Seminar stattfinden.

Für dieses Fest und für das Seminar
benötigen wir ein Plakat.

Damit jeder die Gelegenheit hat,
dabei mitzumachen, soll das Plakat
aus vielen kleinen Zeichnungen entstehen,
die alle von Klientinnen und Klienten
angefertigt sind.

Es gibt 2 Mal-Vorlagen, die so aussehen:

 

Malvorlage 1

Malvorlage 01

 

Malvorlage 01a

Malvorlage 2

Es geht darum:

Alles, was innerhalb der schwarzen Rahmen weiß ist,
soll farbig werden.

Mit was ihr das macht, ist egal.

Buntstifte, Filzstifte, Aquarellfarben, Acryllack,
ausgeschnittenen Papierschnipseln, aufgeklebten
Wollfäden und so weiter.

Ihr könnt auch Figuren, Gesichter, Hubschrauber
hineinmalen, es ist alles erlaubt.

Jede Klientin und jeder Klient kann
so viele Bilder abgeben, wie er will …
je mehr es werden, desto besser wird es.

Zum ausdrucken:

Malvorlage 1

Malvorlage 2


Die fertigen Bilder bitte sammeln
und zu Lydia Vevea in die Zentrale bringen,
dort werden sie abgeholt.

(Bitte nicht einscannen,
für das Layout benötigen wir die Originale!)

Letzter Abgabetermin: Freitag, 28. Februar 2020

DANKE für das Mitmachen!

20er_Banner

Die Rady zieht um … Teil 02


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


 

DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier


Dass die Rady (die Wohngemeinschaft in der Radetzkstraße)
heuer in ganz neue Räumlichkeiten umzieht, ist ja schon bekannt.

Jetzt kam es zu den ersten Besichtigungen.

Alle Dokumentationen zu der Übersiedlung gibt es HIER


Gestern am 04. Februar 2020
fand der erste Besichtigungstermin
für Klientinnen und Klienten statt.

Zwei interessierte Klientinnen und Klienten – Fr. F und Hr. T –
waren eingeladen, die Außen-Wohnungen
in der Mariahilferstraße zu besichtigen.

Beide kamen in Begleitung ihrer Betreuungs-Person
und waren sichtlich erfreut über das,
was sie sahen.

Beide würden sich freuen,
eine der Außen-Wohnungen zu beziehen.

Es wurden schon erste Überlegungen
über die Einrichtung angestellt
und auch die Terrasse wurde für gut befunden.

20200204_RadyUmzug_Besichtig_15kl

 

Schön, dass ihr da ward und es euch so gut gefällt!

20200204_RadyUmzug_Besichtig_17kl

Realisation: Katharina F., WG Radetzkystraße


 

 

 

DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Lauftreff Nr. 6


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


 

DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier


 

20200123_AUFT_Lauftr_01kl

Lauftreff Nr. 6

Der Trainerbericht:

Wir waren heute zu viert …

  • Sabine P.
  • Georg Y.
  • Jakob P.

Auch die Sturmböen konnten uns nicht stoppen …

Vermisst haben wir nur
eine gewisse Katharina F. aus der R.

Die hoffentlich irgendwo und irgendwann
heute ihre km runtergespult hat …

Auf jeden Fall:

WhatsApp Image 2020-02-04 at 17.54.51

WIR SIND IN FORM!!!


Der nächste Lauftreff steht schon vor der Tür:

Donnerstag, 05. März 2020

17:00 Uhr

Treffpunkt:

Meiereistraße Ecke Prater Hauptalle
direkt am Stadionparkplatz
bei der Sportleroase (Start des Benefizlaufs)

Strecke: 5km – 10km   (wir laufen geschmeidig und nicht auf Tempo)


 

running AUFTAKT Banner.jpg

iStock-165067538


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Seminarplätze frei …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


NINLIL hat informiert,
dass kurzfristig noch Seminarplätze frei sind:


unnamed

In einigen Empowerment-Seminaren gibt es noch freie Plätze.

Informationen zu diesen Seminaren finden Sie hier:

unnamed


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

 

Die Österreicher vertrauen Bundespräsident
Alexander Van der Bellen

Eine Umfrage zeigt, welchen Politikern
die Menschen in Österreich vertrauen.
Am meisten vertrauen die Österreicher
Bundespräsident Alexander Van der Bellen.
Bundeskanzler Sebastian Kurz von
der Partei ÖVP liegt in der Umfrage
auf dem 2. Platz.
Ebenfalls auf dem 2. Platz ist Vizekanzler
Werner Kogler von der Partei die Grünen.
Kogler bekam im Vergleich zu der letzten
Umfrage am meisten Stimmen dazu.

Wenig Vertrauen haben die Österreicher
vor allem in Politiker von
der Partei FPÖ.
Herbert Kickl liegt auf dem letzten Platz.
Auch FPÖ-Chef Norbert Hofer bekommt
nur wenig Vertrauen von den Österreichern.

APA unnamed

Die österreichische Regierung
startet das Projekt 1-2-3-Karte

In Österreich soll es neue und billigere
Fahrkarten geben.
Das plant die neue Regierung.
Dazu wurde eine Arbeits-Gruppe gegründet.
Dieses neue Projekt wird
1-2-3-Karte genannt.

Die neuen Karten sollen für alle
öffentlichen Verkehrs-Mittel gelten.
Mit diesen 1-2-3- Karten bezahlt man
am Tag nur einen Euro, wenn man nur in
einem Bundesland fährt.
Fährt man in 2 Bundesländern,
soll man nur 2 Euro am Tag bezahlen.
Will man mit den 1-2-3-Karten
in ganz Österreich fahren, muss man
3 Euro am Tag bezahlen.
Bisher kostet allein die Jahreskarte
bei den Österreichischen Bundes-Bahnen
mehr als 5 Euro am Tag.

Die Arbeitsgruppe muss nun beraten,
wie man das Projekt 1-2-3-Karte in ganz
Österreich durchführen kann.

APA unnamed

Die SPÖ gewann
die Landtags-Wahl im Burgenland

Am Sonntag ist im Bundesland Burgenland
ein neuer Landtag gewählt worden.
Die Partei SPÖ gewann die Wahl.
Sie wurde die stärkste Partei.
Die Partei ÖVP kam auf den 2. Platz.
Auf den 3. Platz kam die FPÖ.
Die Grünen kamen auf Platz 4.

Chef von der SPÖ im Burgenland
ist Hans Peter Doskozil.
Er war bisher Landes-Hauptmann
und wird es wohl bleiben.

Die SPÖ hat jetzt die meisten Sitze
im Landtag.
Das heißt, sie kann alleine regieren.

Erklärung: Landtag

Der Landtag ist das Parlament
von einem Bundesland.
Im Landtag sitzen Politiker
von verschiedenen Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie beschließen Gesetze.
Aber diese Gesetze gelten nur
in dem einzelnen Bundesland.

APA unnamed

Müll-Wächter haben
sehr oft Strafen ausgeteilt

In Wien gibt es die
so genannten „Waste Watcher“.
„Waste Watcher“ bedeutet
auf Deutsch „Müll Wächter“.
Sie kontrollieren also,
dass die Menschen ihren Müll
richtig wegwerfen.
Denn für jeden Abfall gibt es
spezielle Mülltonnen und Mistkübel.

Im Jahr 2019 haben die Wächter gesehen,
dass der Müll mehr als 9.600 Mal
falsch weggeworfen wurde.
Die meisten Menschen haben ihre Zigarette
einfach auf die Straße geworfen.
Das darf man nicht und kostet
mindestens 100 Euro Strafe.

APA unnamed

In Wien gibt es
die meisten Staus in ganz Österreich

In Wien hat es im Jahr 2019
von allen Städten in Österreich
die meisten Staus gegeben.
Vor allem Pendler landen oft im Stau.
Das liegt daran, dass sie jeden Tag zur
gleichen Zeit zur Arbeit in Wien fahren.
Jeden Tag fahren bis zu 260.000 Pendler
gleichzeitig nach Wien zur Arbeit.

Die Pendler stehen durchschnittlich
insgesamt 4 Tage und 16 Stunden
pro Jahr im Stau.
Am Tag verlieren sie im Durchschnitt
29 Minuten im Stau.
Die schlimmsten Stau-Tage sind Dienstag,
Mittwoch und Donnerstag zwischen
16.00 Uhr und 18.00 Uhr.

Erklärung: Pendler

Viele Menschen in Österreich müssen
sehr weit in die Arbeit fahren.
Zum Beispiel in eine andere Stadt
oder in einen anderen Ort.
Diese Menschen nennt man Pendler.

APA unnamed

Die junge Sängerin Billie Eilish
gewann 4 Grammys

Die Grammys sind ein wichtiger Musikpreis
und werden jedes Jahr vergeben.
Am Sonntag wurden die Grammys
in Los Angeles in den USA vergeben.
Die 18 Jahre alte Sängerin Billie Eilish
gewann 4 Grammys.
Sie bekam Preise für das beste Album,
die beste Aufnahme, das beste Lied und
als beste neue Künstlerin.

Die Sängerin Lady Gaga
gewann 2 Grammys.
Sie bekam die Preise für ihre Musik
in dem Kinofilm „A Star is Born“.
Die Sängerin Beyonce bekam einen Grammy
für die beste Film-Musik.
APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Nachrichten-Spezial zum Thema BREXIT


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Dieser Nachrichten-Überblick
ist eine Spezial-Ausgabe.
Der Austritt von Großbritannien aus
der EU wird hier in leicht
verständlicher Sprache erklärt.
Dabei werden die Ereignisse der
vergangenen Jahre übersichtlich
zusammengefasst und erklärt.


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

 

Im Juni 2016 stimmt Großbritannien für den Austritt aus der EU


Am 23. Juni 2016 hat es in Großbritannien
eine wichtige Abstimmung gegeben.
In der Abstimmung ging es darum,
ob Großbritannien die EU verlassen soll
oder nicht.
Eine knappe Mehrheit stimmte
für den sogenannten Brexit.
Deshalb verlässt Großbritannien die EU.
Zu dieser Zeit war David Cameron
der Premier-Minister von Großbritannien.
Er hörte nach der Abstimmung
mit der Politik auf.
Cameron wollte nämlich,
dass Großbritannien in der EU bleibt.
Das schaffte er aber nicht.
Theresa May folgte Cameron und wurde
die neue Premier-Ministerin.

Am 29. März 2017 stellte Großbritannien
bei der EU den offiziellen Antrag für
den Brexit.
Ab diesem Zeitpunkt hatte Großbritannien
2 Jahre lang Zeit, um die EU zu verlassen.
Aber es dauerte dann länger.

Großbritannien und die EU verhandeln über den Brexit


Damit es nach dem Brexit kein Chaos gibt,
haben Großbritannien und die EU
sehr lange verhandelt.
Die Verhandlungen starteten im Juni 2017.
Also 1 Jahr nach der Brexit-Abstimmung.
In den Gesprächen sollte geklärt werden,
wie die Trennung genau aussehen soll.
Die EU wollte zum Beispiel wissen,
welche Rechte die EU-Bürger nach dem Brexit
in Großbritannien noch haben.
Ein großer Streitpunkt war die Grenze
zwischen dem EU-Mitgliedsland Irland und
dem britischen Nord-Irland.
Für diese Grenze brauchte man
eine eigene Regelung.

Im November 2018 gab es den 1. Vertrag
zwischen Großbritannien und der EU.
Dieser Vertrag sollte für einen
geordneten Brexit sorgen.
Der Brexit-Vertrag wurde aber abgelehnt.
Das britische Parlament stimmte dagegen.

Vertrag zum Austritt von Großbritannien aus der EU mehrfach abgelehnt


Am 29. März 2019 hätte Großbritannien
die EU eigentlich verlassen sollen.
Das britische Parlament lehnte aber
den Brexit-Vertrag mit der EU mehrfach ab.
Das Parlament stimmte außerdem gegen
einen sogenannten harten Brexit.
Großbritannien durfte die EU also nicht
ohne einen Vertrag verlassen.
Die britische Premier-Ministerin
Theresa May musste deshalb etwas machen.
Sie bat die EU, die Frist für den EU-Austritt
von Großbritannien zu verlängern.

Zuerst wurde die Frist für den Brexit
bis 12. April 2019 verlängert.
Das britische Parlament lehnte den
Brexit-Vertrag aber wieder ab.
Deshalb wurde die Frist für den Brexit
bis 31. Oktober 2019 verlängert.
Großbritannien blieb also noch weiter
in der EU und musste deshalb auch bei
der EU-Wahl im Mai 2019 mitmachen.
Bei der Wahl werden die Abgeordneten
von dem EU-Parlament gewählt.

Premier-Ministerin Theresa May verlässt Politik


Großbritannien hat mit der EU einen Vertrag
für den Brexit ausverhandelt.
Premier-Ministerin Theresa May versuchte,
das britischen Parlament vom Vertrag
zu überzeugen.
Aber das schaffte sie nicht.
Auch viele Mitglieder von ihrer eigenen
Partei waren gegen den Brexit-Vertrag.
Es gab sogar eine Misstrauens-Abstimmung
gegen May.
Diese Abstimmung gewann May.
Deshalb blieb sie vorerst auch im Amt.
May versuchte alles, um das Parlament
von ihren Brexit-Plänen zu überzeugen.
Sie schaffte es aber wieder nicht.

Im Mai 2019 fand die EU-Wahl statt.
Auch Großbritannien machte dabei mit.
Die Brexit Partei bekam
die meisten Stimmen.
Sie gewann die EU-Wahl für Großbritannien.
Premier-Ministerin Therese May gehörte
zu der konservativen Partei.
Ihre Partei bekam nur wenige Stimmen
und kam auf den 5. Platz.
Nach der Wahl hörte May
mit der Politik auf.
Zuerst trat sie als Chefin
von der konservativen Partei zurück.
Später auch als Premier-Ministerin.

Im Juli 2019 wurde Boris Johnson
der Nachfolger von May.
Er ist seitdem Chef der Konservativen
und auch Premier-Minister.

Premier-Minister Johnson will die EU schnell verlassen


Der neue Premier-Minister Boris Johnson
wollte, dass Großbritannien die EU
so schnell wie möglich verlässt.
Nämlich am 31. Oktober 2019.
Ihm war es egal, ob es einen harten
oder einen geordneten Brexit gibt.
Das heißt, er hätte auch einen Brexit
ohne Vertrag mit der EU akzeptiert.
Die meisten Abgeordneten im britischen
Parlament waren aber gegen einen
harten Brexit.
Deshalb beschlossen sie ein Gesetz,
dass Großbritannien die EU nicht
ohne Vertrag verlassen darf.

Johnson sprach unterdessen weiter
mit der EU.
Er machte dabei Vorschläge für
einen neuen Brexit-Vertrag.
Die EU war aber mit seinen Vorschlägen
nicht zufrieden.

Vorgezogene Neuwahl in Großbritannien


Am 17. Oktober 2019 hat es die Einigung
auf einen neuen Brexit-Vertrag gegeben.
Auf diesen Vertrag einigte sich der
britische Premier-Minister Boris Johnson
mit der EU.
Der Brexit-Vertrag musste aber noch vom
britischen Parlament genehmigt werden.
Johnson wollte genug Stimmen für den
Vertrag im Parlament bekommen.
Deshalb forderte er eine Neuwahl.
Johnson wollte damit seine
eigene Partei stärken.
Die Neuwahl fand dann
am 12. Dezember 2019 statt.

Die konservative Partei von Johnson
gewann die Wahl klar.
Damit hatte Johnson eine große
Mehrheit im Parlament.
Johnson konnte jetzt sicher sein,
dass das Parlament für seinen
Brexit-Vertrag stimmt.
Damit war klar,
dass Großbritannien die EU am
31. Jänner 2020 verlässt.

Am 31. Jänner 2020 verlässt Großbritannien die EU


Großbritannien verlässt die EU
am 31. Jänner 2020.
Der Brexit-Vertrag hat alle
nötigen Unterschriften bekommen.
Damit ist er gültig.
Zuerst unterschrieben
2 wichtige EU-Politiker den Vertrag.
Diese Politiker sind Ursula von der Leyen
und Charles Michel.
Von der Leyen ist die Präsidentin
von der EU-Kommission.
Michel ist der Präsident vom EU-Rat.

Auch Boris Johnson unterschrieb
den Brexit-Vertrag.
Johnson ist der Premier-Minister
von Großbritannien.
Danach stimmte auch das EU-Parlament
dem Vertrag zu.
Auch die übrigen 27 EU-Länder
stimmten zu.

Bis zum Ende des Jahres gibt es
eine Übergangs-Zeit.
Sie dauert bis Ende des Jahres 2020.
In dieser Zeit ändert sich nicht viel.
Für die Wirtschaft ändert sich
zum Beispiel nichts.
In der Übergangs-Zeit wollen die EU
und Großbritannien miteinander reden.
Sie wollen ausmachen, wie sie später
miteinander auskommen können.

Erklärungen

Brexit

Brexit ist ein erfundenes Wort für den
Austritt von Großbritannien aus der EU.
„Br“ steht für Britannien.
„exit“ ist ein englisches Wort
und heißt auf Deutsch „Austritt“.

Harter Brexit und geordneter Brexit

Harter Brexit heißt, dass Großbritannien
die EU ohne einen Vertrag verlässt.
Das gibt aber viele Schwierigkeiten
für die Wirtschaft in Großbritannien
und in der EU.

Bei einem geordneten Brexit gibt es
einen Vertrag zwischen Großbritannien
und der EU.
So gibt es auch weniger Schwierigkeiten
für die Wirtschaft.

Brexit-Vertrag

Der Brexit-Vertrag sorgt dafür, dass es
einen geordneten Brexit gibt.
Im Brexit-Vertrag steht, wie alles
nach dem Brexit funktionieren soll.
Zum Beispiel, dass sich bis
Ende des Jahres 2020 nicht viel ändert.
Dadurch gibt es weniger Probleme.
Und das ist gut für die Wirtschaft.

Britisches Parlament

Das britische Parlament macht die Gesetze.
Wer Chef von der Regierung werden will,
muss Chef von einer großen Partei sein.
Die großen Partien sind die Konservativen,
die Labour Party und die Liberalen.
Der Chef von der Regierung
heißt Premier-Minister.

Misstrauens-Abstimmung

Eine Misstrauens-Abstimmung kann von
Politikern im Parlament gemacht werden.
Damit sagen sie zum Beispiel
dem Chef von der Regierung,
dass er seine Arbeit nicht gut macht.
Deshalb vertrauen sie ihm nicht mehr.

Wenn die meisten Politiker im Parlament
gegen ihn stimmen,
dann muss der Regierungs-Chef aufhören.

EU

Mehrere Länder in Europa
haben sich freiwillig zusammen getan.
Das nennt man auch Gemeinschaft.
Diese Gemeinschaft heißt EU
oder auch Europäische Union.
Österreich ist seit 1. Jänner 1995
Mitglied von der EU.

EU-Wahl

Die EU-Wahl wird auch Europa-Wahl genannt.
Bei dieser Wahl werden die Abgeordneten
für das Europa-Parlament gewählt.
Im Europa-Parlament sitzen
Abgeordnete aus allen Ländern der EU.
Sie entscheiden mit
über die Politik in Europa.

EU-Kommission

Die EU-Kommission ist ein
wichtiger Teil von der EU.
Sie schlägt zum Beispiel EU-Gesetze vor.
Außerdem überprüft die Kommission,
ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

EU-Rat

Der EU-Rat heißt auch Europäischer Rat.
Er besteht aus den Regierungs-Chefs
von allen EU-Ländern.
Dazu kommen noch der Präsident vom EU-Rat
und die Präsidentin von der EU-Kommission.
Die Mitglieder vom EU-Rat treffen sich
mehrmals im Jahr.
Sie besprechen dann zum Beispiel
wie die Politik in der EU aussehen soll.
Außerdem sprechen sie über
wichtige Themen in der EU.

TopEasy ist ein Projekt der APA – Austria Presse Agentur, gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an topeasy@apa.at.

Sozialministerium

Mit der App von capito können Sie die leicht verständlichen Nachrichten auch einfach auf Ihrem Smartphone lesen. Verwenden Sie diesen QR-Code:

qr-code

Impressum/AGB|Datenschutz|Newsletter abbestellen.
Copyright 2019 – Alle Rechte vorbehalten

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Die Köpfe beginnen zu rauchen …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier


 

Das Jubiläum im Jahr 2020

Vor 20 Jahren wurde die AUFTAKT GmbH gegründet
und hat angefangen, Menschen mit Behinderungen
in Wohngemeinschaften zu betreuen.

Deshalb wird es im Herbst ein großes Fest geben.

Damit möglichst viele Wünsche erfüllt werden können,
gibt es dazu eine kleine Arbeitsgruppe,
in der Klientinnen und Klienten
und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitmachen.

Hier kann man sehen, wer in der Arbeitsgruppe mitmacht:


Heute hat diese Arbeitsgruppe sich
in der WG Fuchsröhrenstraße das erste Mal getroffen.

20200130_163625

Wir haben darüber gesprochen

  • wo das Fest stattfinden könnte
  • wie die Plakate und Einladungen aussehen könnten
  • wie wir uns gegenseitig informieren können
  • wann wir uns immer treffen wollen.

Oliver Sturmlechner, der Leiter der WG Fuchsröhrenstraße,
wird von jeder Sitzung ein Protokoll schreiben,
das dann an alle Wohngemeinschaften und
das Teilbetreute Wohnen geschickt wird,
damit jede und jeder informiert ist.


Das Plakat:

Für das Plakat brauchen wir die Mithilfe von ALLEN.
Es soll eine Gemeinschaftswerk werden,
an dem alle mitmachen können.

Näheres kommt in den nächsten Tagen hier in der Zeitung.

Also… aufpassen und mitmachen …

20er_Banner


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Was die Frisur mit dem Laufen zu tun hat


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

 

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Gewöhnlich ist es so,
dass man Geld bezahlen muss,
wenn man sich die Haare oder den Bart schneiden lässt.

Normal.

Aber:

Es geht auch mal anders … zumindest ein Mal …


 

Klar, jeder muss mal zum Haareschneiden.
Bart stutzen.
Frisur ändern.

Und geht dann zum „Haarspalter“, „Haarlekin“, „Haare Krishna“
und wie phantasievoll sie auch immer heißen mögen .

Wir waren heute bei Paz & Danny. Im „The Flat“.

theflatcrew

Der Name „The Flat“ hat zwar mit Haaren direkt nichts zu tun,
wir wollten uns aber auch nicht die Haare schneiden lassen,
aber „The Flat“ ist ein realer „Friseur“.
Und ein cooler dazu.

Sogar mit Hausregeln:

Egal ob Kunde, Barber oder nur zu Gast –
jeder Mensch verdient das gleiche Maß an Respekt.

Uns ist egal woher du kommst,
wer du bist oder was du machst –
sei leiwand und du bist herzlichst willkommen.

Sehr sympathisch …

20200129_AUFT_TheFlat_03kl

Der Herr Schenner hat uns darauf gebracht:
Und er hat auch „The Flat“ auf uns gebracht.

Weil … es ist so:

Das Flat-Team hat bei vielen Veranstaltungen
eine Box aufgestellt, in die jede/jeder Taler, Dukaten
oder sonstige Pretiosen werfen konnte.
Euros natürlich auch …

Das ganze wurde dann aufgefüllt
mit einem Prozentsatz der November-Einnahmen,
ergänzt mit ein paar Trinkgelder sowie der Aufrundung
auf einen runden Betrag.

Es kam jedenfalls der stattliche Betrag von 2.000 Euro zusammen …

Und das Flat-Team hat diesen stattlichen Betrag
AUFTAKT zur Verfügung gestellt.
Zur Mitfinanzierung von Urlaubsaktionen
des Teilbetreuten Wohnens.

Deswegen also unser heutiger Besuch.
die Geschäftsführerin Irene Luftensteiner
bekam den symbolischen Scheck
von Paz und Danny überreicht.

20200129_AUFT_TheFlat_05kl

Anschliessend gab es dann – nachdem Herr Schenner
mit dem dafür notwendigen Security-Dress ausgerüstet war -,
den gefüllten Geldkoffer.

20200129_AUFT_TheFlat_06kl

Im Namen unserer Klientinnen und Klienten
bedanken wir uns für diese Unterstützung
bei dem gesamten Flat-Team – IHR SEID TOLL!
DANKE!


Leider konnten wir nicht genau verifizieren,
ob die exorbitanten Laufleistungen
des Herrn Schenner nun in direktem kausalen Zusammenhang
mit dem vom Flat-Team speziell für ihn kreierten Haarschnitts stehen.

Zum kritischen Nachdenken fanden wir nur,
dass – ganz unauffällig in einer Ecke – ein antiquarisches,
sehr zerlesenes Buch mit dem Titel

„Im Wettkampf und auch geg´n die Uhr
ist oft entscheidend die Frisur!“

(Das ultimative Handbuch für den modernen Sportfriseur)

zu entdecken war.

Nach unseren Recherchen war der Autor,
Jeremy D. McTime-Mloczynski (1824 – 1897)
Exil-Pole aus Aberdeen-Ost, der sich in seinen vielen
Werken intensivst mit unausweichlichen Begleiterscheinungen
und Auswirkungen des Laufsports
aus gesamtesoterischem Blickwinkel beschäftigte.
Und daran verzweifelte.
Oder so.


 

NEGATIV-mittel

Lichtenfelsgasse 5, 1010 Wien

Vienna Barbershop „The Flat“


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

… ein paar Nachrichten …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender

(hier sind auch die Termine der AKTIV-TAGE 2020 aufgelistet und beschrieben)


DS_Kampagne_Plakate_4.indd

Down-Syndrom-Wien-Positionspapier

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Vielleicht kandidiert
Heinz-Christian Strache für die DAÖ

Im Dezember traten einige Wiener Politiker
Aus der Partei FPÖ aus.
Sie gründeten einen neue Partei.
Sie heißt DAÖ.
Das ist die Abkürzung von
„Die Allianz für Österreich“.
Die DAÖ wünscht sich,
dass Heinz-Christian Strache
ihr Spitzen-Kandidat wird.
Strache war früher der Chef von der FPÖ.

Strache hat nun bei einem Treffen
von der DAÖ eine Rede gehalten.
Dabei sagte er nicht genau, ob er
bei der DAÖ kandidieren will.
Aber Strache sagte etwas anderes.
„Ich lasse euch nicht im Stich“, sagte er.
Das kann heißen, dass er doch
bei der DAÖ mitmachen will.
Aber sicher ist das nicht.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.
Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.

Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch im Fernsehen.

APA unnamed

China riegelt mehrere Städte
wegen einem Virus ab

In der Stadt Wuhan in China
sind etliche Menschen an einem
neuen Virus erkrankt.
Dieser neue Virus löst
eine Lungen-Krankheit aus.
Bisher sind mehr als 600 Menschen
and diesem Virus erkrankt.
Einige Menschen sind daran auch gestorben.

China will verhindern, dass der Virus
sich weiter ausbreitet.
Deshalb hat China Wuhan und
einige andere Städte abgeriegelt.
Das heißt, es fliegen keine Flugzeuge
dorthin oder von dort weg.
Es fahren auch keine Züge, Fern-Busse und
Schiffs-Fähren aus diesen Städten heraus.

Die Menschen in diesen Städten
müssen auch Schutzmasken tragen.
Sonst dürfen sie nicht aus dem Haus gehen.
Allein in der Stadt Wuhan
leben 11 Millionen Menschen:
Das sind mehr als ganz Österreich.

APA unnamed

Jeden Tag werden in Österreich
30 Menschen als vermisst gemeldet

In Österreich sind im letzten Jahr
11.000 Personen bei der Polizei
als vermisst gemeldet worden.
Das sind durchschnittlich
30 Personen jeden Tag.

Wenn die Familie oder die Freunde
für längere Zeit nicht wissen wo
eine Person ist, dann wird sie vermisst.
Man kann dann zur Polizei gehen
und die Person als vermisst melden.
Die meisten vermissten Personen
tauchen aber schon bald
von alleine wieder auf.

APA unnamed

U-Bahn fuhr mit einer offenen Türe los

Am Montag haben die Fahrgäste der
U-Bahn-Linie U1 in Wien viel Glück gehabt.
Die U-Bahn fuhr nämlich mit einer
offenen Türe los.
Zum Glück ist während der Fahrt
kein Passagier aus dem Zug gefallen.

Normalerweise wird dem U-Bahn-Fahrer
angezeigt, wenn eine Tür offen bleibt.
Dann würde der Zug auch nicht los fahren.
Warum das hier doch der Fall war,
wird noch untersucht.

In einem Notfall können die Fahrgäste
in der U-Bahn auch
mit dem U-Bahn-Fahrer sprechen.
Dafür gibt es die sogenannten
Not-Sprech-Einrichtungen.

APA unnamed

Nach den Busch-Bränden
gibt es in Australien jetzt Unwetter

In Australien gibt es seit Monaten
sehr große Busch-Brände.
In den letzten Tagen hat es
endlich geregnet.
Dadurch sind die Busch-Brände
viel schwächer geworden.
Aber jetzt gibt es schwere Unwetter.

Die starken Gewitter
brachten Sturm und Hagel.
In 2 Städten fielen riesige Hagel-Körner
vom Himmel.
Außerdem riss der Sturm
Äste von den Bäumen.

In einigen Gegenden von Australien
gab es auch große Sand-Stürme.
Dadurch war so viel Sand in der Luft,
dass es am Tag finster wurde.
APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


DS_Kampagne_Plakate_4.indd


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

Hilfe bei Gewalt:

Für Frauen

 

  • 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01 / 71 71 9 (ebenfalls rund um die Uhr, kostenlos, vertraulich)
    Der Frauennotruf bietet zusätzlich zur telefonischen nach Vereinbarung auch persönliche Beratung und als Teil davon auch Anzeige- und Prozessbegleitung.

 

  • NotrufBeratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen: 01 523 22 22, http://www.frauenberatung.at/
    Fachberatungsstelle bei sexueller Gewalt, ebenso kostenlos, auch hier gibt es kompetente Anzeigenberatung und Prozessbegleitung

 

  • Mädchenberatung für sexuell missbrauchte Mädchen und Frauen:01 587 10 89, http://maedchenberatung.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

  • Tamar – Beratungsstelle für misshandelte und sexuell missbrauchte Frauen, Mädchen und Kinder: 01 334 04 37, https://tamar.at/
    Fachberatungsstelle für Mädchen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind oder waren, ebenso mit Angebot von Anzeigeberatung und Prozessbegleitung

 

 

Für Männer

 

 

 

 

Auf dieser Internetseite finden Sie weitere Links zu Beratungsstellen: http://www.wienernetzwerk.at

 

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com