Archiv für den Monat Juli 2019

Einer der Besten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Zum 8. Mal wurden die besten 30 Journalisten
unter 30 Jahren ausgezeichnet.

Kurier_MA

 

Darunter ist auch Marko M.,
ein ehemaliger Teilnehmer der Inklusiven Lehrredaktion.


Die Journalisten-Fachzeitschrift
„Der Österreichische Journalist“
hat zum 8. Mal junge Talente
in die Liste „Die Besten 30 unter 30“ aufgenommen.

Damit werden jedes Jahr die besten
30 österreichischen Journalisten
unter 30 Jahren ausgezeichnet.

Unter den ausgezeichneten Journalisten
ist auch Marko Marinic.

Marko war vom Juni 2015 bis zum Juni 2018
Teilnehmer in der Inklusiven Lehrredaktion (des Kurier).


Text- und Bildquelle: https://kurier.at/einfache-sprache/marko-marinic-ist-einer-der-besten-30-journalisten-unter-30-jahren/400548803


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Am Donnerstag hat das Wiener Popfest begonnen

Am Donnerstag hat am Karlsplatz
das 10. Wiener Popfest begonnen.
Beim Popfest treten viele Sänger
und Musik-Gruppen aus Österreich auf.
Als erster trat der Sänger Wurst auf.

Wurst heißt eigentlich Tom Neuwirth.
Bisher nannte sich Tom Neuwirth
aber immer Conchita Wurst.
Jetzt nennt er sich nur noch Wurst.
Bis Sonntag treten beim Popfest
insgesamt rund 70 Künstler auf.
Der Eintritt kostet nichts.

apa-unnamed

Die Grünen werden
an der Nationalrats-Wahl teilnehmen

Am 29. September findet in Österreich
die Nationalrats-Wahl statt.
Die Grünen haben es geschafft,
wieder bei der Wahl kandidieren zu dürfen.
Sie haben nämlich mehr als
10.000 Unterschriften von Unterstützern
sammeln können.
Eigentlich hätten sie nur
2.600 Unterschriften gebraucht.

Die Grünen sind seit der Wahl im Jahr 2017
nicht mehr im Nationalrat.
Der Spitzen-Kandidat von den Grünen
ist Werner Kogler.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.
Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.
Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch oft im Fernsehen.
Bei der Nationalrats-Wahl
ist der Spitzen-Kandidat
auch Kanzler-Kandidat.
Das heißt, er will Bundes-Kanzler werden.

apa-unnamed

Ein ÖVP-Mitarbeiter ließ Daten
aus dem Bundeskanzler-Amt zerstören

Ein Mitarbeiter von der Partei ÖVP
hat für viel Kritik gesorgt.
Er ließ nämlich Daten aus dem
Bundeskanzler-Amt zerstören.
Das war kurz nach dem Erscheinen
von dem so genannten Ibiza-Video.

Der ÖVP-Mitarbeiter brachte die Daten
zu einer Firma, die Daten zerstört.
Bei der Firma sagte er aber
einen falschen Namen.

Damals arbeitete der ÖVP-Mitarbeiter
für das Bundeskanzler-Amt.
Bundeskanzler war damals
Sebastian Kurz von der ÖVP.

Kurz findet diese Daten-Zerstörung
gar nicht schlimm.
Das macht man so, wenn eine Regierung
aufhört, sagte Kurz.
Die anderen Parteien finden diese
Daten-Zerstörung aber schon schlimm.
Sie glauben, dass der ÖVP-Mitarbeiter
vielleicht Beweise zerstören ließ.

Erklärung: Ibiza-Video

Das Ibiza-Video wurde im Jahr 2017
heimlich auf der Insel Ibiza aufgenommen.
Die Insel Ibiza gehört zu Spanien.
In dem Video sieht man unter anderem
Heinz-Christian Strache von der FPÖ.
Er spricht mit einer angeblichen
russischen Geld-Geberin über
verbotene Partei-Spenden für die FPÖ.
Wegen dem Ibiza-Video beendete die ÖVP
die gemeinsame Regierung mit der FPÖ.

Erklärung: Bundeskanzler-Amt

Das Bundeskanzler-Amt ist ein Gebäude.
Dort arbeitet der Bundeskanzler.

Der frühere Innen-Minister Kickl wollte einen Grenz-Zaun bauen lassen

Herbert Kickl von der Partei FPÖ
war früher Innen-Minister von Österreich.
Nun ist bekannt geworden, dass Kickl
einen Grenz-Zaun bauen lassen wollte.

Der Zaun sollte dort gebaut werden,
wo viele Flüchtlinge
nach Österreich herein kommen.
Der Grenz-Zaun sollte verhindern,
dass weiter Flüchtlinge kommen.
Für seine Entscheidungen
als Innen-Minister wurde Kickl
oft heftig kritisiert.

Erklärung: Innen-Minister

Der Innen-Minister ist ein Mitglied
von der Regierung.
Er ist der Chef von der Polizei.
Der Innen-Minister ist auch
für die Sicherheit im Land zuständig.

APA unnamed

Selfie-Machen kann sehr gefährlich sein

Viele Menschen fotografieren sich
mit ihren Handys selbst.
Sie zeigen die Fotos dann ihren Freunden.
Diese Art von Fotos nennt man Selfies.

Viele Menschen sind beim
Selfie-Machen sehr unvorsichtig.
Deshalb sterben immer wieder Menschen,
weil sie dabei nicht gut aufpassen.

Viele von ihnen stürzen aus großer Höhe ab,
andere werden von Zügen oder Autos getötet.

Es sterben sogar viel mehr Menschen beim
Selfie-Machen als durch Angriffe von Haien.

APA unnamed

Ältere Menschen in Wien
wurden von falschen Polizisten betrogen

In Wien haben 3 Männer ältere Menschen
um ihr Geld betrogen.
Die Männer riefen bei den älteren Menschen
an und sagten, sie sind Polizisten.

Dann sagten die falschen Polizisten,
dass es derzeit viele Einbrüche gibt.
Deshalb sollten die Menschen ihr Geld
nicht zu Hause lassen,
sondern lieber der Polizei geben.

Dann gingen die falschen Polizisten zu den
älteren Menschen und nahmen das Geld mit.

Insgesamt stahlen sie so 2,5 Millionen Euro.

Die echte Polizei hat inzwischen
die falschen Polizisten verhaftet.

APA unnamed

Bei der Nationalrats-Wahl
kandidiert Helmut Brandstätter
für die NEOS

Am 29. September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Bei dieser Wahl wird auch
die Partei NEOS wieder mitmachen.
Die Chefin von den NEOS heißt
Beate Meinl-Reisinger.
Sie hat jetzt einen
neuen Kandidaten vorgestellt.

Es ist der Journalist Helmut Brandstätter.
Er kandidiert für die NEOS
bei der Nationalrats-Wahl 2019.
Wenn ihn genug Menschen wählen,
kommt Brandstätter in den Nationalrat.

Bis vor ein paar Tagen war
Helmut Brandstätter Chef vom Kurier.
Das ist eine österreichische Zeitung.
Brandstätter will sich im Nationalrat
um Wissenschaft und Forschung kümmern.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.
Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Das Elefantenbaby
im Tiergarten Schönbrunn von Wien heißt Kibali

Vor etwas mehr als einer Woche ist in Wien
im Tiergarten Schönbrunn ein
Elefantenbaby geboren worden.
Seit Dienstag hat das Mädchen einen Namen.
Das Elefanten-Mädchen heißt Kibali.
Viele Menschen konnten im Internet
über den Namen abstimmen.

Von Kibali gibt es auch schon einen
eigenen Foto-Kalender für das Jahr 2020.
Der Kalender kostet 14,90 Euro.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Ursula Von der Leyen wird
die Präsidentin von der EU-Kommission

Ursula Von der Leyen wird
die neue Chefin von der EU-Kommission.
Am Dienstag wählte das Europa-Parlament
sie zur neuen Präsidentin
von der EU-Kommission.
Von der Leyen ist die erste Frau,
die dieses Amt bekommt.
Bisher waren immer nur Männer
Chef von der EU-Kommission.

Von der Leyen fängt am 1. November
mit ihrer neuen Arbeit an.
Bisher war Von der Leyen
die Verteidigungs-Ministerin
von Deutschland.
Das heißt, sie war die Chefin
vom deutschen Militär.

Erklärung: EU-Kommission

Die EU-Kommission ist
ein wichtiger Teil von der EU.
Sie schlägt EU-Gesetze vor.
Außerdem prüft die EU-Kommission,
ob die EU-Länder die Gesetze einhalten.

Erklärung: Europa-Parlament

Das Europa-Parlament
ist das Parlament von der EU.
Im Europa-Parlament sind Abgeordnete
aus allen Ländern der Europäischen Union.
Die Europäische Union wird
mit EU abgekürzt.
Deshalb wird das Europa-Parlament
auch EU-Parlament genannt.

Die Abgeordneten im EU-Parlament
halten dort politische Reden.
Sie entscheiden auch mit
über die Politik in Europa.
Sie wählen zum Beispiel den
Präsident von der EU-Kommission.

Gewählt werden die Abgeordneten
vom Parlament bei der EU-Wahl.
Dabei können alle wahl-berechtigten
Bürger in der EU abstimmen.

apa-unnamed

Vor genau 50 Jahren landeten die ersten Menschen auf dem Mond

Heuer feiert man ein wichtiges Ereignis.
Vor 50 Jahren gelang die erste Landung
von Astronauten auf dem Mond.
Am Sonntag vor genau 50 Jahren
machten 2 Astronauten
die ersten Schritte auf dem Mond.
Die Astronauten kamen aus den USA
und hießen Neil Armstrong und Buzz Aldrin.

Neil Armstrong und Buzz Aldrin blieben
fast einen ganzen Tag lang auf dem Mond.
Dann flogen sie wieder zur Erde zurück.

In den Jahren darauf landeten noch andere
Astronauten aus den USA auf dem Mond.
Zum letzten Mal landeten Menschen
im Jahr 1972 auf dem Mond.

APA unnamed

Die Menschen in Österreich
zahlen am liebsten mit Bargeld

Die Menschen in Österreich zahlen
beim Einkaufen sehr gerne mit Bargeld.
Sie zahlen nicht so gerne mit
Bankomat-Karte oder Kredit-Karte.
Das sagt eine neue Umfrage.
In 15 Ländern rund um die Welt fragte man,
wie die Menschen am liebsten bezahlen.

Das Ergebnis: Von allen befragten Menschen
bezahlen die Österreicher
am liebsten mit Bargeld.

APA unnamed

Für die Österreicher
ist die Familie sehr wichtig

Es gibt Dinge, die die Menschen
in Österreich wichtig finden.
Das Wichtigste für die Österreicher
ist die Familie.
Das war auch schon vor 30 Jahren so.

Was die Menschen wichtig finden,
kann sich aber mit der Zeit ändern.
Weniger wichtig als früher ist für die
Österreicher die Arbeit und die Religion.
Wichtiger sind dafür Freunde,
Bekannte und Freizeit geworden.
Das hat eine Umfrage ergeben.

APA unnamed

Tierpfleger gehen
mit Komodo-Waranen spazieren

Im Haus des Meeres in Wien kann man
viele Tiere betrachten.
Es gibt dort etwa Fische oder Affen.
Aber auch Komodo-Warane
sind dort zu sehen.
Komodo-Warane sind große Echsen.
Sie sind so groß wie große Hunde.

Die Komodo-Warane bekommen jetzt
eine neue Anlage zum Wohnen.
Zum Übersiedeln sollen sie aber nicht
in Kisten gesperrt werden.
Die Komodo-Warane sollen zu Fuß
in ihr neues Zuhause übersiedeln.

Dafür will man die Warane vorbereiten.
Die Tier-Pfleger üben schon mit ihnen.
Sie gehen mit den Waranen spazieren.
Dabei sind die Warane an der Leine,
so wie Hunde beim Gassi gehen.
Die Pfleger legen ihnen jetzt schon
Leinen an und gehen mit ihnen spazieren.
So sollen sich die Tiere
an die Leinen gewöhnen.

APA unnamed

Im Tiergarten Schönbrunn
gibt es ein neues Elefanten-Baby

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien wurde
am Wochenende ein Elefanten-Baby geboren.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und wiegt 90 Kilogramm.

Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Man kann es aber im Tiergarten
noch nicht anschauen.
Denn das Baby und seine Mutter
sollen ein paar Tage lang
noch nicht gestört werden.

Das Elefanten-Baby in Schönbrunn
kann man jetzt anschauen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien ist am
Samstag ein Elefanten-Baby geboren worden.
Das Elefanten-Baby kann schon gehen.
Es ist aber noch wackelig auf den Beinen.
Trotzdem spielt es schon mit Ästen.

Dabei kann man dem Elefanten-Baby
ab Freitag zuschauen.
Das geht immer am Vormittag
von 10 Uhr bis 11 Uhr.
Das Elefanten-Baby ist ein Mädchen
und hat noch keinen Namen.
Aber es soll bald einen Namen bekommen.

Auf der Internet-Seite vom Tiergarten
kann man einen von 3 Namen aussuchen.
Die Namen sind Phinda, Kibali und Dunia.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Charly lebt wieder …


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender.


 

Erste-Hilfe Unterweisung für Klientinnen und Klienten

Die Idee dahinter ist nachvollziehbar,
auch für die Menschen, die im Teilbetreuten Wohnen
oder in den Wohngemeinschaften betreut werden,
kann es zu Situationen kommen,
in denen sie als Ersthelfer gefragt sind …
auch vielleicht weil sonst niemand da ist …

Was liegt also näher, als eine fachkundige
Erste-Hilfe Unterweisung …


Es war für alle das erste Mal.

Für Michael Riha-Meisel,
den Kursleiter vom Samariterbund.

20190719_ErstHilfKurs_001kl

Er ist dort:

  • Rettungssanitäter
  • Einsatzlenker
  • Erste-Hilfe-Trainer
  • NIK-Trainer

Für die Klientinnen und Klienten
aus dem Teilbetreuten Wohnen, der Didi,
der Ketz und dem KSM.

Für David Schenner, der alles organisierte.

20190719_ErstHilfKurs_004kl

Und für Charly.
Charly kannte uns ja nicht …

Das ist Charly:

20190719_ErstHilfKurs_005kl

Und Charly lag in der U-Bahn auf dem Boden
und niemand wusste so Recht,
was mit ihm los ist …

Also: Charly musste gerettet werden.

Und da kam dann Michael Riha-Meisel ins Spiel …

Er brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei,
was man wann mit Charly machen muss,
damit er wieder zu sich kommt …


beziehungsweise was man machen muss,
bis die Rettung eintrifft …
und auf was man achten muss.

Also Wiederbelebung.

Mit Beatmung.

Das ging bis zur genauen Erklärung,
welche Notrufnummer wichtig und gut ist.

Zwischendrin konnte sich Charly erholen,‘
denn die stabile Seitenlage,
die war nicht so sein Ding,
denn er hatte Arme und Beine bei der Hitze
einfach zuhause gelassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Also musste dafür eine Teilnehmerin als Charly einspringen …

Zum Schluss kam dann noch die Technik ins Spiel,
der Defibrillator kam zum Einsatz …

Aber der wurde schon wieder an Charly demonstriert …

Ergebnis:  Charly lebt wieder …

Alles in allem eine tolle, interessante
und lehrreiche Einführung!


Zum Schluss ein paar ernste Worte
zu Herrn Michael Riha-Meisel:

Erst mal ein großes Dankeschön
für diese Unterweisung.

Besser und kompetenter geht es nicht …

Da hat die Sprache gestimmt,
da hat der Humor gestimmt,
da war gleich Kontakt zu den Teilnehmern da,
da gab es keinen Leerlauf,
da war alles verständlich,
da waren Fragen möglich,
so ausgefallen sie auch waren,
da spürte man die Wertschätzung, Akzeptanz,
das Eingehen auf den einzelnen Menschen
und die dazu notwendige Geduld … toll!

Das war eine Lehrstunde zum Thema
„Vermittlung komplexer Inhalte bei Menschen,
die damit zum ersten Mal in Berührung kommen“.

Danke, jederzeit gerne wieder!


Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com


 

Inklusion in der Schule … Teil 02


Alle Veranstaltungen im Überblick: unser Veranstaltungskalender.


 

barrierefrei_aufgerollt_transparent

Tobias Buchner zu Inklusion in der Schule

Diese Sendung ist eine Vertiefung unserer
23. Sendung zum gleichen Thema.

Wir geben noch einmal interessante Einblicke
in das Interview mit dem Bildungswissenschaftler Tobias Buchner.

Erfahre also genaueres über die Entwicklung
schulischer Integration in Österreich und den Unterschied
von Integration und Inklusion.

Unser Gast:

Tobias Buchner

Bildungswissenschaftler mit dem Themenschwerpunkten
Inklusive Bildung und Biographieforschung


Hier kannst Du die ganze Sendung anhören:

Die ganze Radio-Sendung

Hier kannst du die Sendung nachlesen:

20190716_Barr_Aufger_Inklusion_in_der_Schule


Text- und Bildquelle: https://www.bizeps.or.at/

barrierefrei_aufgerollt_transparent


Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Hier geht es zu der Materialsammlung von NINLIL

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com


 

Charly Chaplin am Wiener Rathaus …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Unsere Redaktion hat Zuwachs bekommen.
Herr Alexander T. hat heute seinen ersten Artikel abgeliefert!

(Zur Erklärung: Ein Kulturbuddy ist ein Mensch, der andere Menschen bei der kulturellen Teilhabe unterstützt, sie informiert, motiviert und bewegt, kulturelle bzw. Freizeitangebote generell mit ihnen gemeinsam wahrzunehmen.
Siehe auch: https://www.hungeraufkunstundkultur.at/kulturbuddy-projekt)

 

 


Ich möchte gerne meine Eindrücke über die
kulturelle Unternehmung mit meinem Kulturbuddy berichten.

Ich habe seit vergangener Woche
einen weiblichen Kulturbuddy.

Bei unserer ersten Zusammenkunft
in der Zentrale von Auftakt
in der Dietrichgasse haben
wir uns kennen gelernt
und uns vom ersten Augenblick an verstanden,
sodass wir uns für Vorgestern
um 21:00 Uhr beim Burgtheater getroffen haben.

20190420_Vienna_Rath_etc_35a_Bildgröße ändernDas Burgtheater

Leider war das Wetter sehr launisch
und das am späten Nachmittag
voran gegangene heftige Unwetter
hat mich an der Durchführung des Termins
sehr verzweifeln lassen.

Doch, wie durch ein Wunder,
klarte es auf und unserem ersten Treffen
stand nichts mehr im Wege.

Ich war bereits eine Stunde vorher dort,
um die Lage zu sondieren.

Pünktlich um 20:55 Uhr erschien Csila
und wir begaben uns auf das Festival-Gelände.

20190715_Tuma_Story_01_0006a

Leider waren alle Sitzplätze
durch den Starkregen unbenutzbar
und wir mussten stehen. Auf Grund
meiner körperlichen Einschränkung
 kein Spaß.

Pünktlich um 21:15 Uhr begann
mit den Begrüßungsworten unseres Herrn Bürgermeisters
die Übertragung.

Es wurde das Ballett-Werk „Chaplin“,
welches Oliver Schröder
für das Leipziger Opernhaus geschaffen hat
(Leipzig ist die Hauptstadt des
östlichsten Bundeslandes
der Bundesrepublik Deutschland Sachsen).

In diesem Werk wird durch Pantomime
das Leben des großen Komikers der
10er, 20er u. 30er-Jahre, Charlie Chaplin nacherzählt.

20190715_Tuma_Story_01_0005a

Nach einer Stunde,
gegen 22:15 Uhr sind wir dann gegangen,
weil bei der Witterung mein Kreuz
stark zu schmerzen begonnen hat.

Wir sind danach noch in das bekannte Café Landtmann,
neben dem Burgtheater gegangen,
um uns aufzuwärmen und uns zu stärken.

Wir saßen im überdachten Vorgarten
und ließen uns die heiße Schokolade
(Für Csila eine Alt-Wiener Schokolade
und für mich eine Mozart-Schokolade) richtig schmecken.

Wir haben unser nächstes Treffen
für 24. August vereinbart. Inzwischen haben wir ausgemacht,
dass wir eine Liste machen,
wo es uns künftig hinziehen wird.

Mein Fazit: Immer wieder ein Erlebnis.

Text/Fotos: Alexander T.

Tuma_Banner


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Nationalrats-Wahl 2019 Teil 01


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Banner final

 


 

Nationalrats-Wahl 2019

Die nächste Nationalrats-Wahl
in Österreich ist am 29. September.
Das hat die Regierung beschlossen.
Alle Parteien, die im Nationalrat sind,
können bei dieser Wahl kandidieren.
Das heißt, sie stehen auf dem Stimmzettel
und man kann sie wählen.

kreuzerl

Die Grünen sind eine kleine Partei.
Sie sind nicht mehr im Nationalrat.
Denn bei der Wahl im Jahr 2017
bekamen sie zu wenige Stimmen.
Damit die Grünen kandidieren dürfen,
brauchen sie die Unterschriften
von 2.600 Menschen.
Die Grünen müssen sich jetzt bemühen,
dass sie so viele Unterschriften bekommen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Bild- und Textquelle: https://www.apa.at/Site/index.de.html

 


Wir werden in dieser Kategorie
ab jetzt regelmäßig über alles informieren,
was wichtig ist für die Nationalsrats-Wahl 2019.


 

NR_Wahl_2019_Banner_final


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Marija im Urlaub …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Aus dem KSM kam ganz aktuell die folgende Geschichte:


Urlaubsaktion Piberstein

Die Hinfahrt am ersten Tag ins
Hotel Piberstein in Maria Lankowitz
war für mich sehr schön.
Ich habe mich im Hotel sehr wohl gefühlt,
weil das Hotel sehr ordentlich war.

Am Dienstag, den 02.07.2019,
haben wir einen Ausflug ins Thermenbad gemacht.
Das Schwimmen in der Therme
war sehr entspannend für mich
weil ich dort sehr viel geschwommen bin
und ich habe das Schwimmen sehr genossen.

Am Mittwoch, den 03.07.2019,
haben wir am Vormittag einen Ausflug
zu den Lipizzaner Pferden im Reithofstall gemacht.

20190703_KSM UA M_a

Ich habe dort sehr viele Pferde gesehen
und sie haben schöne Farben gehabt.
Die Fohlen waren schwarz
und die Stuten und die Hengste waren weiß.
Ich habe die Pferde gestreichelt
und viele Fotos mit den Pferden gemacht.

Am Donnerstag den 04.07.2019
haben wir einen Ausflug
zum Uhrturm nach Graz gemacht.
Der Uhrturm war für mich sehr interessant,
weil ich von dort aus die Stadt Graz gesehen habe
und der Ausblick war sehr schön.
Mit dem Betreuer F. war der Tag für mich sehr nett
und mit dem Betreuer B war der Tag auch gut.

Am Nachmittag war ich am See schwimmen
und ich habe mich sehr wohl gefühlt,
weil ich dort eine Freundin kennen gelernt habe.

Realisation: Marija & Therese (WG KSM)


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Neuer Videokanal …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


„100percentme“ ist ein Videokanal,
der seit April 2019 von und mit
jungen Menschen mit Behinderungen gestaltet wird.
Jede Woche erscheint ein Portrait.


Die Plattform sieht sich auch als ein Kommunikationskanal,
der zum regen Austausch auffordert,
um vielen unterschiedlichen Menschen die Möglichkeit zu geben,
ihre Sicht der Dinge zu erzählen.

In den Beiträgen wird aus dem Leben erzählt,
von Leidenschaften, Plänen und Zielen.

Lustige und auch heikle bis schwierige Themen
finden hier Gehör.

Darüber hinaus möchte 100percentme 
den Zusammenhalt in der Community stärken.

Text- und Bildquelle: https://www.bizeps.or.at/videokanal-100percentme-realtalk-statt-schoengerede/


Dieser neue Video-Kanal 100percentme ist HIER zu finden.
Und ab heute in unserer Link-Sammlung weiter unten.


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Neu: 100percentme (Videokanal)

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Die Europäer sollen mehr Flüchtlinge retten, sagt die UNO

Immer wieder kommen Flüchtlinge
über das Mittel-Meer nach Europa.
Aber nicht alle schaffen es.
Viele Migranten sterben auf dem Meer.
Zum Beispiel, weil ihre Boote untergehen.

Die Länder in Europa sollen mehr tun,
um Flüchtlinge auf dem Meer zu retten.
Das hat die UNO jetzt verlangt.
Die europäischen Länder sollen mehr
Rettungs-Schiffe schicken, sagt die UNO.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss
von fast allen Ländern der Welt.
Auch Österreich ist dabei.
Die Vertreter von den Ländern
treffen sich regelmäßig.
Dabei sprechen sie über Probleme der Welt
und versuchen, die Probleme zu lösen.

Erklärung: Migrant

Viele Menschen verlassen ihr Land,
um in einem anderen Land zu leben.
Das nennt man Migration.
Diese Menschen nennt man Migranten.
Migranten verlassen ihr Land, damit es
ihnen in einem anderen Land besser geht.
Oft herrscht in ihrem Heimat-Land Krieg.
Dann flüchten diese Menschen,
und man nennt sie Flüchtlinge.

Es kommen weniger Flüchtlinge
über das Meer nach Europa

Immer wieder kommen Flüchtlinge
über das Mittel-Meer nach Europa.
Aber es werden immer weniger.

2019 sind bis jetzt rund
29.000 Flüchtlinge angekommen.

Im Jahr 2018 waren es noch viel mehr,
nämlich rund 46.000 Flüchtlinge.

Vor allem nach Italien und Spanien
kamen heuer viel weniger Flüchtlinge.

apa-unnamed

Die Parteien Grüne und NEOS
haben ihre Spitzen-Kandidaten gewählt

Im September gibt es in Österreich
eine Nationalrats-Wahl.
Für diese Wahl bestimmt jede Partei
einen Spitzen-Kandidaten oder
eine Spitzen-Kandidatin.

Am Wochenende haben
die Parteien Grüne und NEOS
ihre Spitzen-Kandidaten gewählt.

Die Grünen wählten Werner Kogler
zum Spitzen-Kandidat.

Die NEOS wählten Beate Meinl-Reisinger
zur Spitzen-Kandidatin.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Spitzen-Kandidat

Vor einer wichtigen Wahl wählen Parteien
einen Spitzen-Kandidat
oder eine Spitzen-Kandidatin.

Diese Politiker sind sehr wichtig
im Wahl-Kampf.
Die Spitzen-Kandidaten halten viele Reden.
Man sieht sie auch oft im Fernsehen.

Bei der Nationalrats-Wahl
ist der Spitzen-Kandidat
auch Kanzler-Kandidat.
Das heißt, er will Bundes-Kanzler werden.

APA unnamed

8.700 Tonnen Müll auf den Autobahnen von Österreich im Jahr 2018

Im Jahr 2018 wurden 8.700 Tonnen Müll auf
die Autobahnen von Österreich geworfen.
Der ganze Müll schadet der Umwelt.
Außerdem ist der Müll gefährlich
für die Autofahrer.

Die Müll-Entsorgung kostete Österreich
über 13 Millionen Euro.

Es kommt auch vor, dass Menschen
alte Kühlschränke oder Auto-Reifen
auf den Rast-Plätzen wegwerfen.

Für die Rast-Plätze sind die so genannten
Autobahn-Meistereien zuständig.
Ihre Mitarbeiter müssen dann
die Kühlschränke wegräumen.

APA unnamed

Österreich will wegen Fehlern
bei Bundespräsidenten-Wahl klagen

Im Jahr 2016 wurde der Bundespräsident
von Österreich gewählt.
Alexander Van der Bellen gewann die Wahl.

Doch bei der Wahl passierten viele Fehler.
Deshalb musste man die Wahl
noch einmal machen.
Das kostete Österreich zusätzlich
über 8 Millionen Euro.

18 Wahl-Leiter sollen an den Fehlern
bei der Wahl Schuld haben.
Dafür soll jeder von ihnen
36.000 Euro als Schaden-Ersatz zahlen.

Das verlangt das Land Österreich.

2 Wahl-Leiter haben schon bezahlt.
Das Land Österreich will, dass auch
die restlichen 16 Wahl-Leiter zahlen.
Deshalb will das Land Österreich
vor Gericht klagen.

Erklärung: Wahl-Leiter

Bei einer Wahl stimmen die Menschen
in einem sogenannten Wahl-Lokal ab.
Das ist kein Restaurant oder Gasthaus,
sondern der Ort, wo Menschen wählen.

Der Chef im Wahl-Lokal
ist der Wahl-Leiter.

Er ist dafür verantwortlich,
dass keine Fehler passieren.

APA unnamed

Die meisten Menschen in Österreich kochen gerne selbst

Für die meisten Menschen in Österreich
ist es wichtig, dass man selber kocht.
Fast alle Österreicher kochen
zumindest einmal in der Woche selbst.

Ein Drittel von den Österreichern
kocht sogar jeden Tag.
Das hat eine Umfrage ergeben.

Mit dem Kochen wollen viele Österreicher
anderen Menschen eine Freude machen.
Das gilt vor allem, wenn Besuch kommt.
Dann kochen die meisten Menschen
ein besonders gutes Essen.

Fast alle Österreicher verwenden
Koch-Rezepte zum Kochen.
Diese Rezepte finden sie
in Koch-Büchern und im Internet.

APA unnamed

In vielen großen Städten auf der Welt wird es heißer werden

Durch den Klima-Wandel wird es
auf der Erde immer wärmer.
In den großen Städten wird es
besonders warm werden.
Das sagen Schweizer Wissenschafter.

Bis zum Jahr 2050 wird es
in vielen Städten in Europa
im Sommer viel heißer werden.
In Wien könnten die heißesten Sommer-Tage
um 8 Grad heißer sein als heute.
Heuer war es bisher
höchstens 37 Grad heiß.
In Zukunft kann es dann in Wien
bis zu 45 Grad heiß werden.

Erklärung: Klima-Wandel

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Klima-Wandel
oder Erd-Erwärmung.
Der Klima-Wandel bringt die Natur
und auch die Menschen in Gefahr.
Denn durch den Klima-Wandel
schmilzt das Eis in der Arktis.
Dadurch wird das Meer überall höher
und kann flache Inseln überschwemmen.

APA unnamed

Die Österreicher wollen die große Liebe

Die meisten Menschen in Österreich
wünschen sich die große Liebe.
Das heißt, sie wollen einen Partner haben,
den sie lieben.
Mit diesem Partner wollen sie
lange zusammen bleiben.

Die Österreicher suchen ihre Partner
am öftesten im Internet.
Das hat eine Studie ergeben.
Haben sich 2 Menschen verliebt,
bleiben sie oft lange ein Paar.
Viele Paare sind schon
mehr als 20 Jahre zusammen.

APA unnamed

In Klagenfurt werden Körper bemalt

In Klagenfurt in Kärnten wird es
von Donnerstag bis Samstag bunt.
Da findet zum 22. Mal das
World Bodypainting Festival statt.

Beim Bodypainting wird der ganze Körper
fantasievoll bemalt.
„Body“ bedeutet auf Englisch
nämlich Körper.
Und „painting“ bedeutet auf Englisch
eben „malen“ oder „bemalen“.

Bei dem Festival in Klagenfurt kommen
Künstler aus mehr als 50 Ländern zusammen.
Besucher von dem Festival können den
Künstlern bei ihrer Arbeit zuschauen.

Sie können aber in Kursen auch selbst lernen,
wie man Körper bemalt.
Neben der Körper-Kunst
gibt es auch Konzerte.

Am Freitag singt zum Beispiel Conchita.
Sie hat im Jahr 2014 für Österreich
den Song Contest gewonnen.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus …

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Aktueller Fernsehtipp …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Heute schnell noch ein TV-Tipp
(ORF Mediathek):
es geht um den Beitrag „Gefangen in der Psychiatrie?“
Ab heute (10.07.2019) noch 5 Tage abrufbar …


 

Banner final

Hier ist der Anmeldezettel für Klientinnen und Klienten
zum ausdrucken:

2019_Benfizl_Anm_Klient

Und hier muss der Anmeldezettel hin:

Fax: 01 718 22 66 – 805

E-Mail: schenner@auftakt-gmbh.at

Und hier können sich interessierte Menschen anmelden,
die diese Aktion unterstützen möchten:

http://www.benefizlauf-der-fdl-austria.at/Anmeldung/


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Claudia in Linz


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Aus der Erdberg
gibt es etwas Neues:


Shopping in Linz

Claudia hatte den Wunsch,
eine Zugfahrt zu machen.

Wir planten einen Tagesausflug nach Linz.

Wir fuhren am 3.7. mit dem Zug
vom Wiener Haupbahnhof  nach Linz.

IMG_1_1

In der Stadt angekommen
darf natürlich ein Kaffeehaus-Besuch nicht fehlen.

IMG_2_1

Natürlich wurde auch fleißig geshoppt …

IMG_3_1

Ein Wiener Schnitzel darf auch in Oberösterreich nicht fehlen!

IMG_4_1

Claudias Kommentar:

„Weil i beim Gschäft war,
dort hab i an Kaffee trunken
und an zweiten Kaffee.

Wir sind spazieren gegangen.

A Karte hab i kauft.

Es hat mir sehr gut gefallen!“


Liebe Grüße

Angelina und Claudia

Realisation: Angelina und Claudia, WG Erdberg

Bildquelle Collage: https://de.wikipedia.org/wiki/Linz

20190703_Erdb_Claudia_Coll


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


 

Banner final

 


Wie gewohnt nun die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


apa-unnamed

Ab 1. November gilt in allen Lokalen
in Österreich das Rauchverbot

In Österreich wird ab 1. November
in allen Lokalen das Rauchverbot gelten.
Das Verbot hätte es schon
vor einem Jahr gegeben.
Das haben die Parteien FPÖ
und ÖVP verhindert.
Das waren damals die Regierungs-Parteien.

Nun arbeiten aber FPÖ und
ÖVP nicht mehr zusammen.
Die ÖVP stimmte nun mit den Parteien
NEOS, SPÖ und JETZT für ein Rauchverbot.
Die FPÖ ist noch immer dagegen.

apa-unnamed

Die Nationalrats-Wahl
ist am 29. September

Die nächste Nationalrats-Wahl
in Österreich ist am 29. September.
Das hat die Regierung beschlossen.
Alle Parteien, die im Nationalrat sind,
können bei dieser Wahl kandidieren.
Das heißt, sie stehen auf dem Stimmzettel
und man kann sie wählen.

Die Grünen sind eine kleine Partei.
Sie sind nicht mehr im Nationalrat.
Denn bei der Wahl im Jahr 2017
bekamen sie zu wenige Stimmen.
Damit die Grünen kandidieren dürfen,
brauchen sie die Unterschriften
von 2.600 Menschen.
Die Grünen müssen sich jetzt bemühen,
dass sie so viele Unterschriften bekommen.

Erklärung: Nationalrat

Der Nationalrat ist
das Parlament von Österreich.
Im Nationalrat arbeiten
die Politiker von den Parteien.
Diese Politiker nennt man Abgeordnete.
Sie werden bei der Nationalrats-Wahl
in den Nationalrat gewählt.

Die Abgeordneten beraten und beschließen
im Nationalrat die Gesetze.
Sie halten dort auch politische Reden.

APA unnamed

Das Pflanzen-Gift Glyphosat
ist jetzt in Österreich verboten

Glyphosat ist ein chemisches Gift,
das Pflanzen tötet.
Es wird oft gegen Unkraut verwendet.
Glyphosat soll bei Menschen
die Krankheit Krebs auslösen können.
Deshalb sind viele Menschen
gegen Glyphosat.

Am Dienstag hat der Nationalrat ein
Verbot für Glyphosat beschlossen.
Das bedeutet, dass man es in Österreich
gar nicht mehr verwenden darf.

Die Parteien SPÖ, FPÖ, NEOS und JETZT
stimmten alle für das Verbot.
Nur die ÖVP stimmte dagegen.
Sie findet die Entscheidung
unfair für die Bauern.
Denn viele Bauern verwenden
Glyphosat gegen Unkraut.

APA unnamed

Im Kunsthistorisches Museum
kann man nun mit den Händen sehen

Im Kunsthistorischen Museum in Wien
gibt es jetzt sogenannte Tast-Reliefs.
Damit können Menschen mit Seh-Behinderung
Bilder mit den Händen fühlen.

Man kann die Tast-Reliefs auch mit einem
speziellen Computer verwenden.
Der Computer erzählt einem dann,
welchen Teil vom Bild man
gerade mit den Händen fühlt.

APA unnamed

Mit Bäumen könnte man
den Klima-Wandel langsamer machen

Bäume können helfen, dass
der Klima-Wandel langsamer wird.
Denn Bäume könnten die meisten
Treibhaus-Gase aus der Luft
filtern und speichern.
Das sagen Forscher aus dem Land Schweiz.

Dafür müsste man aber
viel mehr Bäume pflanzen.
Man braucht fast so viel Platz
wie die USA groß sind.

Erklärung: Treibhaus-Gase

Treibhaus-Gase tragen dazu bei,
dass es auf der Erde immer wärmer wird.
Kohlen-Dioxid ist so ein Treibhaus-Gas.
Kohlen-Dioxid wird auch CO2 genannt.
Es entsteht, wenn man etwas verbrennt.
Zum Beispiel wenn man mit Heizöl heizt.
Oder wenn man in Kraftwerken
Kohle verbrennt, um Strom zu erzeugen.

Auch aus dem Auto-Auspuff kommt CO2.
Es entsteht, weil im Motor
Benzin oder Diesel verbrannt wird.

APA unnamed

So heiß wie heuer
war es im Juni noch nie

Der Juni heuer war der wärmste Juni
seit rund 250 Jahren.
Der Sonntag war der letzte Tag im Juni.
Da war es noch einmal besonders heiß.
In der Stadt Innsbruck in Tirol
hatte es am Sonntag 38,5 Grad.
So heiß war es in Tirol noch nie.

In den Bundesländern Salzburg, Steiermark
und Oberösterreich war es auch sehr heiß.
Dort war es so heiß wie noch nie im Juni.
Am Dienstag und Mittwoch wird es
überall in Österreich kühler werden.
Dann wird es nur 24 bis 28 Grad warm.

APA unnamed

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/


 

Banner final


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Benefizlauf 2019 – neue Startzeit


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Durch eine internationale Veranstaltung,
die im Prater stattfindet,
hat sich die Startzeit des Benefizlaufes un 4 Stunden verschoben.

20191020_Benefizl_Coll_Flyer (2)

Hier ist der Flyer zum ausdrucken: 20191020_Benefizl_Coll_Flyer (2)

Der Befefizlauf  findet also statt am

Sonntag, den 20. Oktober 2019

14:00 Uhr

Prater, Hauptallee


 

Hier ist noch mal der Anmeldezettel für Klientinnen und Klienten
zum ausdrucken:

2019_Benfizl_Anm_Klient

Und hier muss der Anmeldezettel hin:

Fax: 01 718 22 66 – 805

E-Mail: schenner@auftakt-gmbh.at


Und hier können sich interessierte Menschen anmelden,
die diese Aktion unterstützen möchten:

http://www.benefizlauf-der-fdl-austria.at/Anmeldung/

20191020_Benefizl_Coll_Banner (2)

 


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Laufend helfen … der Benefizlauf 2019


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Die Aktivtage 2019 sind vorbei,
es hat allen gut gefallen
und es hat viel gebracht.

Zur Erklärung:

An den Aktivtagen werden von den
Wohngemeinschaften und dem Teilbetreuten Wohnen
unterschiedliche Angebote gemacht,‘
die alle etwas mit körperlichen Aktivitäten zu tun haben

(Ein paar Beispiele aus 2019 sind hier zu finden)


Diese Aktivtage können stattfinden,
weil neben den Eigenbeteiligungen der KlientInnen
die Freunde des Laufsports Austria 
eine große finanzielle Unterstützung einbringen:
der Reinerlös des jährlichen Benefizlaufes im Herbst
kommt den Aktivtagen zugute … ein großes DANKESCHÖN!


Auch 2019 gibt es wieder einen Benefiz-Lauf,
auf den wir gerne heute schon aufmerksam machen wollen!

Er findet statt am

Sonntag, den 20. Oktober 2019

14:00 Uhr

Prater, Hauptallee


Teilnehmen an dem Benefiz-Lauf kann
jede Klientin und jeder Klient,
jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter
und natürlich jeder andere lauffreudige Mensch,
der diese Aktion unterstützen möchte.

Man kann die Strecke laufen,
man kann die Strecke gehen,
man kann die Strecke „Nordic-Walken“
man kann die Strecke mit dem Rollstuhl fahren
man kann die Strecke alleine bewältigen
man kann die Strecke mit einer Hilfsperson bewältigen.

Für die Klientinnen und Klienten
sowie für die Begleitpersonen
entfällt das Startgeld.

Jeder bekommt eine Start-Nummer.

Wer seine Zeit messen lassen möchte,
bekommt einen Chip,
der 4.- € kostet.

Hier gibt es diese Bedingungen als Flyer zum ausdrucken:

2019_Benfizl_Flyer_01


Anmelden kann sich jeder ab sofort!

Um alles so einfach wie möglich zu machen,
laufen alle Anmeldungen für KlientInnen und Klienten
über David Schenner, der sie gesammelt weitergibt.


Hier ist der Anmeldezettel für Klientinnen und Klienten
zum ausdrucken:

2019_Benfizl_Anm_Klient

Und hier muss der Anmeldezettel hin:

Fax: 01 718 22 66 – 805

E-Mail: schenner@auftakt-gmbh.at


Und hier können sich interessierte Menschen anmelden,
die diese Aktion unterstützen möchten:

http://www.benefizlauf-der-fdl-austria.at/Anmeldung/

20191020_Benefizl_Coll_Banner (2)

 


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

Große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com