Archiv für den Monat Januar 2019

Rhythmische Jugend-Messe


Die Ketz war wieder unterwegs … und sie schreiben:


20190126_ketz_jgdmesse_01

Wir waren gestern erstmalig
bei einer rhythmischen Jugend-Messe
in der Pfarre Siebenhirten.

 

Es spielte eine Band zu den Liedern
und unsere Bewohner freuten sich über diese Musik.

 

Anschließend wurden wir in den dortigen Partykeller geladen
und bekamen Kleinigkeiten zu essen
und jede Menge Getränke angeboten.

20190126_ketz_jgdmesse_0001a

Ildiko packte ihre weiße Gitarre aus
und wir sangen einige unserer Schlager.

Wir bekamen von allen Anwesenden großen Beifall.

 

20190126_ketz_jgdmesse_18

Wir wurden wieder so herzlich in diese Gemeinschaft eingebunden
und viele bewunderten unser „gemeinsames“ tolles Outfit.

 

Für die nächsten stattfindenden Feste
hat man uns bereits herzlich ,eingeladen.

 

Mario, Freddy, Rene, Angelika und Susi waren dabei.

Realisation: Bernhard und Ildiko (WG Ketzergasse)


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Wie gewohnt hier die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Österreicher machen im Durchschnitt 570 Kilo Hausmüll

Die Österreicher machen jedes Jahr
eine Menge Hausmüll.

Hausmüll ist der Müll,
der in privaten Haushalten entsteht.

Im Durchschnitt macht jeder Österreicher
pro Jahr 570 Kilogramm Hausmüll.
Damit liegen die Österreicher
in der EU auf dem 6. Platz.

504217_web_r_by_piu700_pixelio.de

Plastikmüll, Bildquelle piu700  / pixelio.de

Den meisten Hausmüll machen
die Menschen in Dänemark.
Sie machen 781 Kilogramm Hausmüll
pro Person pro Jahr.

Das ist so viel wie ein kleines Auto wiegt.

Den wenigsten Hausmüll machen
die Rumänen mit nur 272 Kilogramm.

Der Durchschnitt in der gesamten EU
liegt bei 487 Kilo Hausmüll pro Person.

APA unnamed

Expertin will bessere Inklusion
in Österreich

Österreich muss mehr tun
für die Inklusion von
Menschen mit Behinderung.

Das sagt die Inklusions-Expertin
Yetnebersh Nugissie.
Sie kommt aus dem Land Äthiopien.

Österreich hat rund 10 Millionen Euro
für Bildung verwendet.
Wie viel Geld davon für Menschen
mit Behinderung verwendet wird,
weiß man nicht, sagt Nugissie.

Menschen mit Behinderung brauchen auch
mehr Möglichkeiten für Schul-Bildung
und Berufs-Ausbildung, sagt Nugissie.

752229_web_r_by_evelyn merz_pixelio.de

Bildquelle: Evelyn Merz  / pixelio.de

Erklärung: Inklusion

Inklusion bedeutet, dass kein Mensch
in der Gesellschaft ausgeschlossen wird.

Alle sollen gemeinsam unter den
gleichen Bedingungen leben können.

Das gilt für Menschen mit Behinderung
und für Menschen ohne Behinderung.

 

APA unnamed

Frauen bekommen nach der Karenz
oft weniger Geld als davor

Wenn Frauen arbeiten und Kinder bekommen,
gehen sie in Karenz.
Nach der Karenz kommen die Frauen
meistens wieder in die Arbeit zurück.

Dann bekommen sie in Österreich aber oft
weniger Geld als vor der Karenz.
Sie bekommen dann oft nur noch 50 Prozent
von dem Geld,
das sie vor der Karenz bekommen haben.

Auch in anderen Ländern bekommen Frauen
nach der Karenz weniger Geld als davor.
Dort ist der Unterschied
oft aber nicht so groß.

Ein Beispiel ist Dänemark.
Dort bekommen Frauen nach der Karenz
um nur 20 Prozent weniger Geld als davor.

Erklärung: Karenz

Karenz ist eine Ruhezeit für Eltern.
Während einer Karenz arbeitet man nicht.

587577_web_r_by_souza_pixelio.de

Bildquelle: Souza  / pixelio.de

Man hat in der Karenz Zeit,
sich um ein Baby zu kümmern.

In der Karenz
sind Arbeit-Nehmer geschützt.
Man kann zum Beispiel
nicht gekündigt werden.

 

APA unnamed

In Luxemburg kann man bald
gratis mit den Öffis fahren

Bus, Straßenbahn und Zug gehören
zu den öffentlichen Verkehrsmittel.
Diese werden auch Öffis genannt.

Vienna_20180314_Oeffis_0001a

Will man mit ihnen fahren,
muss man sich eine Fahrkarte kaufen.

In Luxemburg muss man das bald nicht mehr.
Dort soll man ab dem nächsten Jahr
gratis mit den Öffis fahren können.

Das gilt auch für Urlauber.
Das einzige, was man für die Fahrt braucht,
ist ein Ausweis.

Luxemburg wird das erste Land der Welt,
wo es Gratis-Öffis gibt.

APA unnamed

In Österreich war die Mond-Finsternis
am Montag sehr gut zu sehen

In Österreich konnte man am Montag
eine besondere Mond-Finsternis sehen.
Es war nämlich eine sogenannte
totale Mond-Finsternis.

Dabei wird der Mond
komplett vom Schatten der Erde verdeckt.
Die Erde befindet sich dann nämlich
genau zwischen Mond und Sonne.

Nur ein kleiner Teil vom Sonnenlicht
geht an der Erde vorbei
und trifft den Mond.

20190121_moon_10

Dadurch leuchtet der Mond rot.

Da nicht viele Wolken am Himmel waren,
konnte man den Mond gut sehen.

APA unnamed

 

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/

 


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Die erste Ballnacht im neuen Jahr …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


20190119_ketz_pfarrball_01

Pfarrball der Pfarre Siebenhirten …
… und die Ketz war dabei!

 

Wir hatten uns alle extra hübsch angezogen.
Einige waren schon Tage vorher so aufgeregt
und voller Vorfreude.

Wir wurden soooo herzlich empfangen … DANKE!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Musikerduo sorgte für die Tanzmusik
und wir waren stundenlang auf der Tanzfläche
und haben ausgelassen getanzt.

Mario und Freddy waren so mutig
und haben andere Ballgäste
höflich zum Tanzen aufgefordert.

Sie waren so stolz,
dass sie das „darf ich bitten zum nächsten Tanz“-
wir hatten es vorher zusammen geübt-
so erfolgreich sagen konnten.

Zum Abschluss haben wir noch von der Pfarre
eine große Torten-Spende für unsere WG bekommen.
Auch dafür ein großes Dankeschön!

 

Zuhause waren wir gegen Mitternacht.
Wir werden sicher wieder auf einen Ball gehen …

Es grüßen: Mario, Freddy, Rene, Susi und Angelika.

Realisation: Ildiko und Verena (WG Ketzergasse)


 

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

a

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Wie gewohnt hier die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

2 Hotels in der Steiermark
wurden von einer Lawine getroffen


Beispiel für eine sehr große Lawine

Im Ort Ramsau in der Steiermark
hat es eine große Lawine gegeben.
2 Hotels wurden von der Lawine getroffen
und zum Teil verschüttet.

Mehrere Fenster wurden zerschlagen.
Der Schnee drang in die Räume ein.

In beiden Hotels waren Gäste.
Sie wurden nicht verletzt.

Ein Bus wurde durch die Lawine
in einen Park geschleudert.
Mehrere Fahrzeuge wurden
vom Schnee verschüttet.

Helfer befürchten,
dass noch eine Lawine kommen könnte.

Erklärung: Lawine

Lawinen bestehen aus Schnee.

Wenn Schnee locker am Berg liegt,
dann kann er abrutschen.
So etwas nennt man Lawinen.

Sie können sehr schnell werden.

Lawinen können Bäume umknicken
oder Häuser zerstören.

Für Menschen sind Lawinen gefährlich.

Die Lawinen-Gefahr in Österreich ist kleiner geworden

Die Lawinen-Gefahr in Österreich
ist nicht mehr so hoch.
Der Grund dafür ist,
dass das Wetter besser geworden ist.

Es schneit auch nicht mehr so viel.

Trotzdem sollte man
weiter vorsichtig sein.
Es können immer noch
Lawinen abrutschen.

Besonders Wintersportler sollen aufpassen
und nur auf sicheren Pisten fahren.

In den nächsten Tagen
soll es wieder kälter werden.

APA unnamed

In der U-Bahn in Wien
ist das Essen jetzt verboten

In Wien darf man seit Dienstag
in der U-Bahn nicht mehr essen.

In der U6 durfte man schon
seit dem Herbst nicht mehr essen.

118150_web_r_by_norman ermer von http___www.worldofmillions.com_pixelio.de

Bildquelle: norman ermer pixelio.de

Jetzt darf man auch in der U1,
der U2, der U3 und der U4
nicht mehr essen.

Es ist jetzt also zum Beispiel verboten,
ein Weckerl oder einen Apfel zu essen.

Alkohol-freie Getränke
darf man aber trinken.

Das Ess-Verbot wird kontrolliert.
Es gibt aber keine Strafe,
wenn man trotzdem isst.

 

APA unnamed

 

Das britische Parlament lehnte den Brexit-Vertrag mit der EU ab

Großbritannien will die EU
am 29. März verlassen.

Vor einigen Wochen haben sich
die EU und Großbritannien auf
einen Vertrag zum Brexit geeinigt.

795477_web_r_b_by_tim reckmann_pixelio.de

Bildquelle: Tim Reckmann  / pixelio.de

Nun stimmte das britische Parlament
über diesen Vertrag ab.
Eine sehr große Mehrheit stimmte
gegen den Vertrag mit der EU.

Man weiß noch nicht,
wie es jetzt weiter geht.

Theresa May ist die Premierministerin
von Großbritannien.

Sie will dem Parlament am Montag
einen neuen Plan vorlegen.

Erklärung: Brexit

Brexit ist ein erfundenes Wort für den
Austritt von Großbritannien aus der EU.

„Br“ steht für Britannien.
„exit“ ist ein englische Wort
und heißt auf Deutsch „Austritt“.

 

APA unnamed

Bedrohte Frauen in Österreich
sollen besser geschützt werden

Viele Frauen in Österreich
werden geschlagen oder sogar umgebracht.

Die Täter sind oft ihre Partner oder
Männer in der eigenen Familie.

Nun will die Regierung etwas dagegen tun.

Vienna_20180310_28_klein

Die Familienministerin plant jetzt
einen Telefon-Notruf für Frauen
in ganz Österreich.

Dort können Frauen anrufen
und Hilfe suchen.

Außerdem soll es mehr Häuser geben,
wo die Frauen Schutz finden.

In Schulen soll in der Zukunft
das Thema gewaltfreie Beziehung
unterrichtet werden.

APA unnamed

Am Montag kann man
einen rot leuchtenden Mond sehen

Am Montag kann man in Wien
eine ganz besondere Mond-Finsternis sehen.

Es ist nämlich eine
sogenannte totale Mond-Finsternis.
Dabei wird der Mond
komplett vom Schatten der Erde verdeckt.

Die Erde befindet sich dann nämlich
genau zwischen Mond und Sonne.
Nur ein kleiner Teil vom Sonnenlicht
geht an der Erde vorbei
und trifft den Mond.

519846_web_r_by_bernhard mayr_pixelio.de

Bildquelle: Bernhard Mayr  / pixelio.de

Dadurch leuchtet der Mond rot.

Die Mond-Finsternis sieht man aber nur,
wenn man sehr früh aufsteht.
Sie beginnt um 4.34 Uhr in der Früh.
Um 6.12 Uhr ist der Mond dann
komplett verdeckt.

Es kann aber sein, dass Wolken oder Nebel
die Sicht verschlechtern.

Die nächste totale Mond-Finsternis
ist in Österreich erst wieder
zu Silvester 2028 zu sehen.

APA unnamed

 

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/

 


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Ein Lesetipp …


Im Nachgang zu dem kleinen Filmchen über Autismus in der gestrigen Ausgabe heute eine Lesetipp zum gleichen Thema – die beiden Bücher sind in der Fachbibliothek bei AUFTAKT ausleihbar: 


Wie es ist, anders zu sein

schattenspringer_01

Daniela ist Asperger-Autistin.

Seit ihrer Diagnose
wollte sie einen Comic darüber zeichnen,
wie es ist, als Autist zu leben, zu sehen, zu fühlen.

Wörter allein haben dafür einfach nie ausgereicht.

In ihrem Debüt Schattenspringer
zeichnet sie nun ihre Kindheit
bis zum Erwachsenenalter auf
und welche Hürden es dabei zu meistern gilt,
von denen Nicht-Autisten nicht einmal ahnen,
dass sie überhaupt existieren.

Einfühlsam und authentisch legt sie dar,
wie sich im Anderssein der Alltag gestaltet.

Gleichzeitig erkennt man sich auch als Leser
oft in den von ihr beschriebenen Situationen wieder.

Eine bemerkenswerte Graphic Novel darüber,
wie es ist, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

Quelle: https://www.amazon.de/Schattenspringer-Wie-ist-anders-sein/dp/3862019500/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1547723330&sr=1-1&keywords=schreiter+schattenspringer


Per Anhalter durch die Pubertät

schattenspringer_02

Mit ihrem Debüt
„Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein“
hat Daniela Schreiter
eine autobiographische Graphic Novel vorgelegt,
die unterhaltsam und berührend
ihre Kindheit und Jugend
als Asperger-Autistin nachzeichnet.

In der Fortsetzung
„Schattenspringer – Per Anhalter durch die Pubertät“
geht es vor allem
um die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens,
und die erste Klassenfahrt
war ein großer Schritt in diese Richtung.

Außerdem geht es um die erste Liebe,
das Studium und am Ende im Erwachsenenalter die Diagnose.

Was ändert sich,
wenn das Gefühl des Andersseins
plötzlich den Namen „Asperger“ trägt?

Die Erfolgs-Graphic-Novel bei Panini!

Quelle: https://www.amazon.de/Schattenspringer-Bd-Anhalter-durch-Pubert%C3%A4t/dp/3957983088/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1547723330&sr=1-3&keywords=schreiter+schattenspringer

Der Tipp kam von Robert Winklehner, danke!


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

 

Autismus … ein Erklärungsversuch


Leider gibt es dieses Filmchen
nur auf englisch mit Untertiteln:

Autismus … ein Erklärungsversuch

Vielleicht ist es trotzdem eine Anregung …


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

 

 

Der Filmtipp des Tages …


Gestern im Fernsehen.
Heute hier.
in den nächsten Tagen in der AUFTAKT-Videothek …

____________

I love me and you 

Julia ist verliebt.
Julia ist Schauspielerin.J
Julia hat Down-Syndrom.

545199c3860ad49b

Noch vor ein paar Jahren hätte niemand gedacht, dass die heute 25jährige Julia Häusermann auf Bühnen in Europa, Asien und Amerika Theater spielen würde und dafür auch noch Preise bekäme. Dass sie dann auch noch die Liebe ihres Lebens kennenlernt, dazu sagt man wohl Glück!

Als das Schweizer Fernsehen den Dokumentar-Film „Goethe, Faust und Julia“ ausstrahlte war schon klar, dass die junge Frau einen außergewöhnlichen Lebenslauf hat. Der Film zeigte die zweijährige Ausbildungszeit von Julia zur Schauspielpraktikerin. Am Theater HORA in Zürich lernte sie Rollen zu interpretieren und alles, was es sonst noch braucht, um eine gute Schauspielerin zu werden. Tanzen ist ihre grosse Leidenschaft. Die Kamera begleitete Julia auf ihrem manchmal mühsamen aber meist lustvollen Weg zum Erfolg.

Inzwischen ist Julia erwachsen geworden. Sie hat sich in ihren Schauspielkollegen Remo verliebt und ist mit ihm zusammengezogen. Ganz normal, meint Julia. Und sie ist zuversichtlich, dass sie auch das Kochen noch lernen wird. Als ihr Verlobter um ihre Hand anhält zögert sie keine Sekunde und sagt: „Ja, ich will!“. So wie sie es schon oft in ihrem Leben gesagt hat und damit weit gekommen ist.

„Das geht nicht“ – das gibt es für die junge Frau nicht. Sie lebt im Moment und ihre Vorstellungskraft reicht so weit, dass sie irgendwann in Hollywood arbeiten wird. Realität ist, dass sie in New York City für den „Bessie Award“ nominiert war und in Deutschland den renommierten Alfred Kerr-Darstellerpreis erhalten hat.

Fünf Jahre lang dokumentierte «DOK»-Filmerin Andrea Pfalzgraf die aussergewöhnliche Karriere der jungen Frau, die dank ihrer Familie und des Theaters HORA der Stiftung Züriwerk viel weitergekommen ist als einfach nur beschäftigt zu werden. Ein Fortsetzungsfilm voller Poesie und Kraft über eine junge, selbstbewusste Frau mit grossen Träumen, die von sich sagt: «Ich bin normal. Ich habe einfach ein Handicap.»

 

Quelle: https://www.3sat.de/page/?source=%2Fsfdrs%2F198890%2Findex.html


____________

Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Wie gewohnt hier die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Die Meere heizen sich immer schneller auf

Die Meere werden schneller wärmer,
als bisher gedacht.
Das sagen neue Studien.

Ein Grund dafür ist die Erd-Erwärmung.
Wenn es weiterhin so viele Treibhaus-Gase
gibt, dann steigt
die Temperatur der Meere.

Dadurch kann der Meeresspiegel steigen.
Das ist die Höhe von der
Wasser-Oberfläche vom Meer.

Die Temperatur in den Meeren wird
mit Robotern gemessen.
Diese Roboter schwimmen in den Meeren.
Manchmal tauchen sie
bis zu 2.000 Meter tief und
messen dann dort die Temperatur.

Erklärung: Erd-Erwärnung

Auf der Erde wird es immer wärmer.
Das nennt man Erd-Erwärmung
oder Klima-Wandel.

Der Klima-Wandel bringt die Natur
und auch die Menschen in Gefahr.
Denn durch den Klima-Wandel
schmilzt das Eis in der Arktis.

Dadurch wird das Meer überall höher
und kann flache Inseln überschwemmen.

Wenn das Wasser im Meer wärmer wird,
dehnt es sich aus.

Das heißt, es braucht mehr Platz.
Auch deshalb würde der Meeres-Spiegel steigen.

Erklärung: Treibhaus-Gase

Treibhaus-Gase tragen dazu bei,
dass es auf der Erde immer wärmer wird.

Kohlen-Dioxid ist so ein Treibhaus-Gas.
Kohlen-Dioxid wird auch CO2 genannt.

Es entsteht, wenn man etwas verbrennt.
Zum Beispiel wenn man mit Heizöl heizt.
Oder wenn man in Kraftwerken
Kohle verbrennt, um Strom zu erzeugen.

633137_web_r_by_gabi eder_pixelio.de

Bildquelle: Gabi Eder  / pixelio.de

Auch aus dem Auto-Auspuff kommt CO2.

Es entsteht, weil im Motor
Benzin oder Diesel verbrannt wird.

APA unnamed

Die Lawinen-Gefahr in Österreich ist groß

In vielen Teilen von Österreich
hat es sehr viel geschneit.

Dadurch ist die Gefahr
von Lawinen sehr groß.

In den Bundesländern Steiermark,
Oberösterreich, Niederösterreich und
in Salzburg gibt es teilweise sogar
Lawinen-Warnstufe 5.
Das ist die höchste Warnstufe.

Viele Straßen sind gesperrt.
Deshalb sind viele Orte nicht erreichbar.
Manche Züge fahren auch nicht.
Sehr viele Einsatzkräfte sind im Einsatz.

Erklärung: Lawine

Lawinen bestehen aus Schnee.

Wenn Schnee locker am Berg liegt,
dann kann er abrutschen.

So etwas nennt man Lawinen.

618050_web_r_k_b_by_andreas agne_pixelio.de

Bildquelle: Andreas Agne  / pixelio.de 

Sie können sehr schnell werden.

Lawinen können Bäume umknicken
oder Häuser zerstören.

Für Menschen sind Lawinen gefährlich.

Noch mehr Schnee in den nächsten Tagen

In den letzten Tagen
hat es in Österreich viel geschneit.
Dadurch ist die Gefahr
von Lawinen stark gestiegen.

Auch in den nächsten Tagen
wird es wieder viel schneien.
Wetter-Forscher sagen
bis zu 60 Zentimeter Neu-Schnee voraus.

In den Bergen könnte sogar
mehr als 1 Meter Schnee dazu kommen.

Dann ist die Lawinen-Gefahr noch größer.

Und es müssen noch mehr
Straßen und Bahn-Linien gesperrt werden.

 

APA unnamed

 

Elefanten in Schönbrunn aßen Christbaum zum Frühstück

Der Christbaum vor dem Schloss Schönbrunn
in Wien ist am Freitag gefällt worden.
Der Baum war 120 Jahre alt
und 18 Meter hoch.

Der Baum wurde zerkleinert und
in den Tiergarten Schönbrunn gebracht.
Dort wurde er wie jedes Jahr an die
Elefanten verfüttert.

46-105919726

Bildquelle: https://kurier.at/einfache-sprache/wie-man-den-christbaum-loswerden-kann/400375163?fbclid=IwAR1MLqSVl3lEnJHwYtPvAEOVJEl8StfdzKABXhzJdvankCvubCDNnzJrr-M

Den Elefanten schmecken Bäume
nämlich besonders gut.

Aber auch andere Tiere im Tiergarten
bekamen Bäume zu essen.
Zum Beispiel Nashörner, Zebras, Rentiere
und Wasser-Büffel bekamen Bäume
zum Frühstück.

 

APA unnamed

Bald darf man
in keiner U-Bahn in Wien mehr essen

In den U-Bahnen in Wien
riecht es oft schlecht.
Darum darf man ab dem 15. Jänner 2019
in keinen U-Bahn-Zügen mehr essen.

118150_web_r_by_norman ermer von http___www.worldofmillions.com_pixelio.de

Bildquelle: Norman Ermer von http://www.Worldofmillions.com  / pixelio.de

Das betrifft die Linien U1, U2, U3 und U4.

Bis jetzt war das Essen
nur in der U-Bahn-Linie U6 verboten.

Einige Menschen
finden das Verbot nicht gut.
Aber durch das Verbot entsteht
in den Zügen weniger Mist.

Getränke darf man weiterhin
in den Zügen trinken.

Aber nur, wenn es keine
alkoholischen Getränke sind.

APA unnamed

Eine halbe Million Menschen besuchte die Monet-Ausstellung in Wien

In Wien gibt es
ein großes Kunst-Museum namens Albertina.

Dort gab es im letzten Jahr
etwas Besonderes zu sehen.
Die Albertina hat nämlich
Bilder vom französischen Maler Monet
hergezeigt.

20181125_vienna_albertina_047_bildgröße ändern

Claude Monet ist einer von
den berühmtesten Künstlern überhaupt.
Er starb vor etwa 100 Jahren.

Fast eine halbe Million Menschen
haben im Jahr 2018
die Ausstellung besucht.

Darunter waren sehr viele Österreicher.

Die meisten Besucher waren aber
Touristen aus dem Ausland.

APA unnamed

 

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/

 


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Leicht verständliche Nachrichten


Der ORF veröffentlicht schon seit einiger Zeit
leicht verständliche Nachrichten
auf seinen Teletext-Seiten –
mit stetig wachsendem Erfolg:

Knapp 100.000 Zugriffe pro Monat
sind eine stolze Zahl!

Mehr darüber gibt es HIER.

Quelle: http://www.capito.eu/de/Presse/capito_News/Capito-App-in-der-ORF-Nachlese/

1477


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

 

Rockabilly im „Adabei“


Die Ketz berichtet:


Wir waren gestern wieder
bei uns gegenüber in der Ketzergasse
im Restaurant Adabei
bei einem Rockabilly Konzert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir, das waren Mario, Rene, Angelika und Freddy.

Alle hatten sich super unterhalten
und wir sind erst gegen 22.30 Uhr
nachhause gekommen.


Erklärung:

Das „Adabei“ ist ein Kaffeehaus und Restaurant
in der Ketzergasse, das nicht weit weg ist
von der Wohngemeinschaft Ketzergasse.
Hier kann man das „Adabei“ sehen.

Rockabilly ist eine der Spielarten des Rock ’n‘ Roll.
Sie entwickelte sich bis Mitte der 1950er Jahre,
als junge weiße Musiker
in den amerikanischen Südstaaten
den schwarzen Rhythm & Blues auf ihre Art
und mit den ihnen vertrauten Instrumenten
neu interpretierten
und mit Country-Musik vermischten.
Hier ist ein Musikbeispiel für Rockabilly


Realisation: WG Ketzergasse


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

… ein paar Nachrichten …


Hier geht es zu unserem fortlaufenden Veranstaltungskalender.


Wie gewohnt hier die APA-Nachrichten:

(Die ganze Internet-Seite der APA findest du HIER.)


APA ist eine Abkürzung und steht für:
Austria Presse Agentur
Eine Presse-Agentur liefert Nachrichten
über aktuelle Ereignisse zum Beispiel an Zeitungen.


APA unnamed

Präsident Van der Bellen lobte
in seiner Neujahrs-Ansprache Europa

Wenn in Österreich
ein neues Jahr beginnt,
spricht der Bundespräsident zu den Bürgern.
Diese Rede heißt Neujahrs-Ansprache.
Sie wird sogar im Fernsehen übertragen.

alexander_van_der_bellen_2016

Bildquelle: Wikipedia

 

Präsident Alexander Van der Bellen lobte
in seiner Rede die EU.
Er hält ein gemeinsames Europa
für die beste Idee,
die wir je hatten.

Dadurch soll es nie wieder Krieg geben.

Manchmal ist die EU wie ein Kindergarten.
Dann gibt es Streit.

Doch alle bemühen sich,
dass man wieder miteinander auskommt.

Erklärung: Europäische Union (EU)

28 Länder in Europa
haben sich freiwillig zusammen getan.

Das nennt man auch Gemeinschaft.

Diese Gemeinschaft heißt Europäische Union
oder auch EU.

Österreich ist seit 1. Jänner 1995
Mitglied von der EU.

APA unnamed

In einigen Bundesländern in Österreich ist die Lawinen-Gefahr groß

In den letzten Tagen hat es
in Teilen von Österreich stark geschneit.
Außerdem ging ein kräftiger Wind.

Bei so einem Wetter können leicht
Lawinen entstehen.

In manchen Bundesländern ist die
Lawinen-Gefahr deswegen sehr groß.

Vor allem in den Bundesländern
Tirol, Vorarlberg und Salzburg.

Besonders in den Bergen
müssen die Menschen gut aufpassen.

Erklärung: Lawine

Lawinen bestehen aus Schnee.

Wenn Schnee nicht fest am Berg liegt,
dann kann er abrutschen.
So etwas nennt man Lawinen.

618050_web_r_k_b_by_andreas agne_pixelio.de

Bildquelle: Andreas Agne  / pixelio.de 

Sie können sehr schnell werden.

Lawinen können Bäume umknicken
oder Häuser zerstören.

Für Menschen sind Lawinen gefährlich.

 

APA unnamed

 

Das österreichische Bundesheer bekommt neue Hubschrauber

Das österreichische Bundesheer
hat viele verschiedene Hubschrauber.

Manche davon sind
schon mehr als 50 Jahre alt.

Diese Hubschrauber sollen jetzt
durch neue Hubschrauber ersetzt werden.

Die Blackhawk-Gruppe von dem Bundesheer
soll 3 neue Hubschrauber dazu bekommen.

Die neuen Hubschrauber werden
mehr als 300 Millionen Euro kosten.

Erklärung: Blackhawk

Beim Bundesheer gibt es
verschiedene Hubschrauber.

640px-blackhawk

Bildquelle: Von SSGT SUZANNE M. JENKINS, USAF – Defenseimagery.mil, VIRIN 040107-F-9629J-009, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=116623

Einer der bekanntesten ist der Blackhawk.

Das ist ein englisches Wort.
Es heißt übersetzt schwarzer Falke.

 

APA unnamed

Der Christbaum vor dem Rathaus wurde entfernt

Der Christkindl-Markt vor dem Rathaus
in Wien ist für seinen Christbaum bekannt.

20181125_vienna_weihnmarkt_001_bildgröße ändern

Heuer stand ein 150 Jahre alter Baum
aus Kärnten vor dem Rathaus.
Er war 28 Meter hoch.

Nun wurde der Baum abgesägt.
Er soll verbrannt werden.

Vor Schloss Schönbrunn steht noch
eine Woche lang ein Christbaum.

Dann wird auch dieser Baum abgesägt.
Der Baum wird an die Elefanten
im Tiergarten Schönbrunn verfüttert.

APA unnamed

Sonde zum ersten Mal
auf der Rückseite vom Mond gelandet

Wissenschafter möchten den Mond
besser erforschen.
Deshalb werden immer wieder
Raum-Sonden auf den Mond geschickt.

Eine Raum-Sonde ist ein großes Flug-Gerät
im Welt-Raum.

799303_web_r_by_gallus tannheimer_pixelio.de

Bildquelle: Gallus Tannheimer  / pixelio.de

Bisher konnten die Sonden immer nur
auf der Seite landen, die man
von der Erde aus sieht.

Jetzt ist zum ersten Mal eine Sonde
auf der Rückseite von dem Mond gelandet.

Das Land China hat die Sonde geschickt.

An Bord der Sonde ist ein Roboter.
Er soll die Umgebung erkunden.

China möchte auf dem Mond
verschiedene Experimente machen.

China will zum Beispiel herausfinden,
ob man auf dem Mond Gemüse anbauen kann.

APA unnamed

 

Bildmaterial (falls nicht anders gekennzeichnet): © https://cccfrankfurt.wordpress.com/

 


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

So geht Silvester …


Das Ende eines Jahres …
es wird auch Silvester genannt.
Und es wird auf der ganzen Welt gefeiert.
Denn um Mitternacht beginnt das neue Jahr …

Auch in der WG Erdberg wurde gefeiert.

Erst zusammen sitzen,
der TV läuft, es wird geplaudert …

Zusammen etwas Feines essen … das verkürzt die Zeit.

Dann heißt es Warten auf Mitternacht …

Das Neue Jahr wird draußen begrüßt …

… und dann wird angestoßen!
Und getanzt … solange es Spaß macht …!

Ein gutes Neues Jahr wünschen die Erdbergerinnen und Erdberger!

20181231_Erdb_Silv_Coll

Realistaion: Agnes, WG Erdberg


Anzeige:


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

NEU: Liebe und Sexualität

Hier ist: Das Online-Handbuch zur Inklusion

Nachrichten in verständliche Sprache: ORF Teletext Seite 472

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist die Seite über Geschlecht und Sexualität

NEU: Hier ist die Seite barrierefrei aufgerollt

NEU: große kostenlose Sammlung von Texten (leichte Sprache): bidok

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com