Archiv für den Monat Februar 2016

Im Nebel weggefahren …


Eine ganz individueller Blick auf eine Urlaubsaktion:

SoschnerCH_Zeitung_20160225

Soschnschreibt_a

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier geht´s zu unseren Veranstaltungstipps.

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv).

Hier ist die NEWS-Seite aus Österreich.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Wo sind noch AUFTAKT-Schreiberinnen und -Schreiber???


Gerade haben wir das auf der
FACEBOOK-SEITE von OHRENKUSS  gefunden und gelesen:

Können Menschen mit Down-Syndrom lesen und schreiben?

Tun sie es?

Lange dachte man: Nein.

Heute weiß man: Aber klar!

Die Ohrenkuss-Autorinnen und Autoren
haben übers Schreiben geschrieben.

Und darüber, was es ihnen bedeutet,
ein gedrucktes Heft mit eigenen Texten in der Hand zu halten.

Michaela König schreibt:

„Das Schreiben ist mein ganzes Leben,
das Schreiben fühlt meinen ganzen Lebensinhalt aus.
Das Schreiben bedeutet mir einfach alles,
das Schreiben ist für mich zum Hauptberuf geworden.
Weil ich ohne das Schreiben nicht exestiere.“

 


 

Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN!


 

Und noch ein Beispiel-Text:
(Auszug aus diesem Artikel)

„Weil das Spaß macht für mich das Schreiben.
Das Schreiben ist für mich bedeutet.
Es bedeutet überall auf der Welt auch das Schreiben.
Das Leben bedeutet auch viele Menschen für das Schreiben.

Der viele Bücher schreibt zum Beispiel Astrid Lindgren
und auch Joanne K. Rowling, die sind Autor.
Und auch Enid Blyton und Erich Kästner, die sind Autor.

Und ich.

Wir schreiben unsere Bücher selber.
Dann werden wir Autor und verdienen Geld dafür.

Ich möchte auch mal Autor werden,
das ist für mich das Gefühl.
Ich habe niemals Bücher geschrieben,
aber ich wollte es immer wieder tun.

Dafür muss man viel Gedanken machen, für den Buch.

Ich möchte so gerne mal Bücher schreiben
ich will auch anderen Platz haben für die Bücher ausdrucken werden.

Ich habe Platz genug, mein Zimmer.

Dann werde ich die Bücher auf mein Sofa hin tun.

Ich möchte auch mal Autor werden!
Ich möchte Büro haben für mein Platz,
dann schreibe ich die Bücher.

Ich will die Bücher fertig ist,
dann werde ich es in ganzen Welt verkaufen.

Hier habe ich Platz dafür mich ganz alleine zu haben,
das mir niemals stören kann.“

Also, es geht doch …
Und gleich noch Mal die Frage:

Wo sind die AUFTAKT-SCHREIBERINNEN und -SCHREIBER???

 

 


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

 

Die „Prater-Gang“ ist wieder da …


Aus zuverlässiger Quelle wurde uns gemeldet,
dass die „Prater-Gang“ wieder in Aktion ist.

(Eine „Gang“ ist eine Bande, eine Meute.
Das Wort kommt aus dem englischen
und wird „gäng“ ausgesprochen.)

Hier sind die Beweise
für die neuen Aktivitäten der „Prater-Gang“:

20160223_Waga_Pratergang_01a_resize

Die „Pratergang“ auf den Weg in ihr Revier,
denn von der WG Wassergasse ist es ja nur
ein Katzensprung in den Prater.

20160223_Waga_Pratergang_02a_resize

Einzelne Gangmitglieder haben alte Bekannte besucht

20160223_Waga_Pratergang_06a_resize20160223_Waga_Pratergang_05a_resize

oder mal eben ein wenig mit Damen geflirtet.

20160223_Waga_Pratergang_04a_resize20160223_Waga_Pratergang_03a_resize

Es wurde auch ein wenig gejammt (Musik gemacht) …

20160223_Waga_Pratergang_07a_resize


 

Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN!


 

Zum Schluss besuchte die „Prater-Gang“
wie immer den mächtigsten Mann des Praters.

20160223_Waga_Pratergang_08a_resize

Ja, das Foto mit dem Riesenrad musste natürlich auch sein.

20160223_Waga_Pratergang_09a_resize

Nach dem die Lage gecheckt war,
es zu keinen Zwistigkeiten mit anderen Gangs kam,
konnte die  „Prater-Gang“ wieder entspannt den Rückweg antreten.

Fotos: Jeung Mi Na
Text: OTaschek


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Wer mehr wissen will …


Wir haben auf „Ohrenkuss“ eine Buchbesprechung gefunden,
die sehr zu empfehlen ist:

Das neue Buch von André Zimpel

André Zimpel beschäftigt sich mit dem Gehirn. Er will heraus-finden: Wie lernen Menschen mit Down-Syndrom? Gerade ist sein Buch darüber erschienen.

Anna-Lisa Plettenberg bespricht das Buch
„Trisomie 21 – Was wir von Menschen mit Down-Syndrom lernen können“
von André Zimpel.
Heute war es in unserem Briefkasten.
Ab sofort kann man es auch in der Buch-Handlung kaufen.

Hier kann man mehr über die Fragen lesen,
mit denen er und sein Team sich beschäftigt haben
.

Es geht um Trisomie 21.
André Zimpel sagt:
Die Menschen mit Trisomie 21 sind klug.

Er sagt: Das stimmt nicht,
dass die nicht lesen und schreiben können.

Und wie hat er das herausgefunden?
Er hat Tests gemacht.
Und Menschen mit Trisomie 21 befragt.

Von klein bis groß.  
Bei den Untersuchung haben sehr viele Menschen mitgemacht:
1.294 Teilnehmern hat der erforscht.
Er hat Intelligenz-Test gemacht.

Damit wir uns besser vorstellen können,
wie so ein Intelligenz-Test funktioniert,
hat Anna-Lisa Plettenberg auch einen gemacht.

Es waren viele Fragen.
Manche Sachen kann ich da sehr gut,
aber danach ist das wieder schwieriger, diesen Tests.
Man muss Fläche messen und so.
Testaufgaben.
Das ist auch schwer.
Ich habe das überlegt,
was ich antworten musste.
Wenn so schwere Sachen kommt,
ist so schwer.
Und die Zeit ist zu schnell.
Kann man nicht überlegen,
was wir diesen Bildern angucken
und richtigen Antwort zu finden.

Trotzdem ist sie sich sicher:
Der Test ist das Problem.

Nicht ihre Intelligenz.

Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN

Bei mir diesen Thema Trisomie 21 kann ich sehr gut lernen.
Ich bin klug und kann gut schreiben und lesen.

Besonders spannend und auch logisch
finden wir eine These von André Zimpel.

Wie klug jemand ist,
hat mit vielen verschiedenen Punkten zu tun.

Wenn die sich ändern,
ändert sich auch die Klugheit.

Und:
Man kann die Klugheit immer nur für den Moment messen. 

Nicht für die Zukunft.
Es ist wie beim Wetter:
Je weiter man in die Zukunft schauen will,
desto ungenauer wird die Vorhersage.

André Zimpel nennt das deshalb Momentan-Intelligenz.

Das ist sehr spannend,
was der André Zimpel gemacht hat.

Bis jetzt haben wir uns nur
mit dem Klappen-Text und dem Vor-Wort beschäftigt. 

[Der Klappen-Text ist der Text auf der Rück-Seite vom Buch.]

Darin kamen schon ziemlich schwierige Wörter vor.
„Soziale Entfaltungsmöglichkeiten“ zum Beispiel.

Oder „Betrag eines dreidimensionalen Vektors“.

Schwierig.

Aber wir bleiben dran
und erarbeiten es uns in kleinen Häppchen. 

Du kannst dir diese Buchbesprechung
auch vorlesen lassen –
einfach auf der Internetseite ganz nach unten gehen
und auf
TEXT VORLESEN klicken.

 

 


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier geht´s zu unseren Veranstaltungstipps.

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv).

Hier ist die NEWS-Seite aus Österreich.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

 

Publadies unterwegs …


Ein paar Eindrücke noch aus dem Jahr 2015:

Da waren die Publadies
im Dezember in Wien unterwegs
und haben die Weihnachtsmärkte unsicher gemacht.

Zum Beispiel im Museumsquartier
(der sehr viel zu bieten hatte):

Also: schauen, schauen, schauen …

IMAG1616a

Es gab so viel …
da war es sehr schwer, sich zu entscheiden.

IMAG1645a

Und (natürlich):
kosten, kosten kosten …

Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN

Wie man sehen kann,
war die Stimmung blendend
und jede kam auf ihre Kosten.

IMAG1649a

Deswegen:

dran denken, am 11.03.2016 treffen sie sich wieder …

siehe: Das nächste Treffen

Bilder: Publadies

 


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier geht´s zu unseren Veranstaltungstipps.

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv).

Hier ist die NEWS-Seite aus Österreich.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

Nachrichten in einfacher Sprache


Wir haben ja schon mal
auf die Nachrichten in einfacher Sprache hingewiesen.

Wer das noch mal lesen möchte, klickt hier.

Jetzt haben die Menschen,
die diese Nachrichten in einfacher Sprache schreiben,
aufgeschrieben, was sie dabei machen:


 

Die Inklusive Lehrredaktion stellt sich vor

Wir sind eine spezielle Redaktion und arbeiten
in den Räumen von der Tageszeitung KURIER.

Unsere Gruppe verfasst Texte in einfacher Sprache
für Menschen, die nicht so gut lesen können.

Jeder der 6 Teilnehmer hat einen eigenen Schreibtisch mit Computer.

Unsere Trainerinnen heißen Nina und Brit.

Fachliche Unterstützung bekommen wir
von 2 Journalisten.

Journalisten sind Menschen,
die über Neuigkeiten und Nachrichten berichten.
Sie arbeiten für das Fernsehen,
für Radio oder für Zeitungen.
Man spricht es so aus: Schurnalisten.

Unser Projekt-Leiter heißt Ralf Wohlers.

Jeden Montag haben wir eine Besprechung.
Da werden aktuelle Themen besprochen.

Unsere Arbeits-Aufgaben sind:

Jeder von uns betreut verschiedene Themen-Bereiche:
Sport oder Politik oder Kultur.

In der Gruppe besprechen wir die aktuellen Artikel,
die in der KURIER-Zeitung stehen.

Wir suchen die wichtigsten Themen
und schreiben sie in einfacherSprache.

Wenn wir mehr Informationen brauchen,
wenden wir uns an die Fachleute.
Wir gehen dann in die verschiedenen Abteilungen
beim KURIER und fragen dort nach.
Oder wir führen Telefon-Gespräche
mit Menschen, die uns weiterhelfen.

So schreiben wir unsere Artikel:

  • Wir vermeiden Fremdwörter und Fachwörter.
  • Wir schreiben in kurzen Sätzen.
  • In unseren Texten müssen wahre Tatsachen stehen.
  • Wir prüfen sie gemeinsam auf einfache Sprache.

Jeder von uns hat besondere Stärken.

Wenn wer Hilfe braucht,
unterstützen wir uns gegenseitig.
Das ist unser Kennzeichen.

Unsere Geschichten finden Sie im Internet:

kurier.at/einfache-sprache .

Copyright Kurier, Mo., 15.02.2016


 

Wer diese Geschichten regelmäßig lesen möchte,
braucht nur auf unseren Link zu klicken,
den wir in jeden neuen Artikel einfügen:

Anzeige:

kurier

HIER KLICKEN

 

 


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier geht´s zu unseren Veranstaltungstipps.

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv).

Hier ist die NEWS-Seite aus Österreich.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com

fh

fh

fh

fh

 

Barrierefrei – was ist das?


Seit 1. Jänner sollte Österreich barriere-frei sein.

Dazu gibt es einen sehr gute Artikel
den ihr lesen könnt,
wenn ihr auf diesen Link klickt:

WAS BEDEUTET BARRIEREFREIHEIT?

kurier

HIER KLICKEN

Wo sollten keine Hindernisse mehr sein?

Das kann man in dem Artikel nachlesen.

Uns interessiert jetzt:

Wo sind jetzt doch noch Barrieren?

Deshalb unsere Bitte:

Wenn ihr unterwegs seid
und findet Stellen,
die noch nicht barrierefrei sind:

fotografieren, beschreiben und zu uns schicken …

Wir leiten es dann
an die richtigen Stellen weiter.

Danke!

 


Hier sind unsere Links für alles mögliche:

Hier ist die AUFTAKT KlientInnen-Zeitung

Hier ist die AUFTAKT-Facebook-Seite.

NEU: Hier ist das Selbstvertretungszentrum.

Hier gibt es weitere Tipps für Freizeit und Weiterbildung (biv)

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier ist Katjas Blog.

Hier gibt es wieder aktuelle Nachrichten aus aller Welt.

Und hier gibts den täglich aktuellen Klatsch und Tratsch

Dazu noch ein Lesetipp: http://ohrenkuss.de/projekt/uber-ohrenkuss/

und eine sehr interessante Literaturseite, der Ohrenschmaus

Zuletzt noch eine interessante TV-Geschichte: na(ja) genau

_________________________________________________________________________

Kontakt:

Wenn du uns etwas schreiben willst,
wenn du etwas fragen willst,
wenn du Vorschläge hast,
wenn du einen Beitrag hast,
schreib uns eine E-Mail an

auftakt.zeitung@gmail.com